[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00112) 16.04.2003 13:10

Der neue Berufschancen-Test: RUB und Allianz entwickeln Testpaket


Bochum, 16.04.2003
Nr. 112


Der neue Allianz Berufschancen-Test
RUB und Allianz Versicherungs-AG entwickeln Testpaket
Empfehlungen für Schüler, Unterrichtsmaterial für Lehrer


Damit Schülerinnen und Schüler sich gezielt bei der Wahl
ihres Berufs orientieren können, hat die Akademie der
Ruhr-Universität gGmbH im Auftrag der Allianz
Versicherungs-AG, München, neue wissenschaftliche
Testverfahren entwickelt. Seit Anfang April ist der
„Berufschancen-Test“ für Schüler als Fragebogen erhältlich.
Unterrichtsmaterialien für Lehrerinnen und Lehrer ergänzen
das Angebot. Unter Federführung von Prof. Dr. Heinrich
Wottawa (Fakultät für Psychologie der RUB, Arbeitseinheit
für Methodenlehre, Diagnostik und Evaluation) haben die
Akademie der RUB und das Zentrum für empirische pädagogische
Forschung der Universität Koblenz-Landau (ZEPF) das
Testverfahren auf die Beine gestellt. Die Schüler erhalten
eine völlig neuartige individuelle Rückmeldung. Auf dieser
Basis können sie sich dann beim Arbeitsamt und anderen
Beratungseinrichtungen gezielt weiter informieren.

Perspektiven-Test im Netz

Für Schüler, die den Test individuell durchführen wollen,
gibt es zugleich eine Kurzform im Internet unter
http://www.gofuture.de.
Auch für Studierende und junge Berufstätige werden hier
jeweils eigene Perspektiven-Tests angeboten.

Ein halbes Jahr Testentwicklung

„Unsere Aufgabe ist nicht, die Berufsberatung des
Arbeitsamtes zu ersetzen, sondern Schülern zu helfen, sich
gezielter zu orientieren“, sagt Heinrich Wottawa, der
zugleich Leiter des Bereichs Wirtschaftspsychologie der
Akademie der Ruhr-Universität ist. „Wir führen also zum
Material des Arbeitsamtes hin“. Mit diesem Ziel entstand der
neue Test in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Reinhold Jäger
(ZEPF). Seit August 2002 haben die beiden und ihre Teams das
Testpaket entwickelt, die technische Umsetzung der
Internet-Version übernimmt die Bochumer ELIGO GmbH, die auf
internetgestützte Testverfahren, z. B. für Stellenbewerber,
spezialisiert ist.

Neuartiges individuelles Rückmeldungskonzept

Die Allianz ermöglicht Schülern der Abschlussklassen eine
kostenfreie Teilnahme an dem wissenschaftlich fundierten
Testverfahren. Allerdings sind die Testkontingente begrenzt.
Der Berufschancen-Test richtet sich in verschiedenen
Versionen an Haupt-, Realschüler und Gymnasiasten der
Klassen 9 bzw. 10 sowie an Schüler der Sekundarstufe II.
Insgesamt erhebt der Test 21 Fähigkeiten, Interessen und
Neigungen, die individuell ausgewertet werden. Dahinter
steckt ein komplexes Programm, das je drei abgefragte
Dimensionen – z. B. Durchsetzungsvermögen, Konfliktfähigkeit
und Teamgeist – zu einem „Tripel“ zusammen fasst, um die
persönlichen Stärken und Schwächen zu identifizieren. Um die
individuellen Rückmeldungen zu erstellen, wurden über 2.000
schriftliche Interpretationen für die Teilergebnisse der
Testskalen erarbeitet, die gemäß den Ergebnissen der
einzelnen Schüler zu mehr als 29 Millionen verschiedenen
Varianten zusammengestellt werden können.

Test und Rückmeldung geben die Richtung vor

Die individuellen Rückmeldungen geben Tipps zur beruflichen
Orientierung, etwa ob jemand in einem Dienstleistungsberuf
eher für den Verkauf oder den Innendienst geeignet ist. Das
Ergebnis kann aber auch „eine Art Warnung sein, die
allerdings nicht oberlehrerhaft ist“, so Wottawa. Jede
Auswertung enthält Hinweise auf mehrere Berufe, die
entsprechend den Testergebnissen aus 200 Ausbildungsberufen
und 50 Studiengänge ausgewählt werden. Um den Schülerinnen
und Schülern anschaulich zu zeigen, worauf es in diesen
Berufen jeweils besonders ankommt, erstellt das Programm für
jeden der Vorschläge ein fiktives Interview mit einer oder
einem in diesem Beruf bereits Tätigen.

Umfangreiches Material für Lehrer

Für Lehrerinnen und Lehrer hat die Akademie der
Ruhr-Universität Bochum eine CD mit Arbeitsmaterialien zur
beruflichen Orientierung entwickelt, die umfangreiches
Material enthält, um Schüler bei ihrer Berufsorientierung zu
unterstützen. „Mit dieser CD können Lehrer bei Bedarf eine
ganze Projektwoche bestreiten, ohne sich selbst allzuviel
zusätzliche Arbeit machen zu müssen“, sagt Heinrich Wottawa.
Sie bietet Präsentationen und Arbeitsblätter, z. B. zur
Entwicklung des Arbeitsmarktes, sowie Anleitungen für
praktische Übungen, etwa das Vorstellungsgespräch als
Rollenspiel. Die CD für Lehrer kann mit Schulstempel
kostenfrei und unverbindlich angefordert werden unter
www.gofuture.de/berufsorientierung

Weitere Informationen

Prof. Dr. Heinrich Wottawa, AE Methodenlehre, Diagnostik und
Evaluation der Fakultät für Psychologie der RUB, Leiter des
Bereichs Wirtschaftspsychologie der Akademie der
Ruhr-Universität gGmbH, GAFO 04/619, 44780 Bochum, Tel.
0234/32-22676, Fax: 0234/32-14564, E-Mail:
Heinrich.Wottawa@ruhr-uni-bochum.de
Christine Kirbach, ELIGO GmbH, Tel. 089/32461411, E-Mail:
kirbach@eligo.de

--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch