[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00100) 04.04.2003 15:15

Pressegespräch: Die Folgen des Irak-Krieges


Bochum, 05.04.2003
Nr. 100


Die Folgen des Krieges
Pressegespräch zur Nachkriegsordnung im Irak
Völkerrechtler, Friedensforscher und Ökonomen im Dialog


Sehr geehrte Damen und Herren,
es herrscht Krieg im Irak – doch was kommt danach? Während
die Weltpolitik noch eher zaghaft über humanitäre Hilfe am
Golf diskutiert, machen sich Bochumer und Berliner Experten
bereits Gedanken über die Folgen des Konflikts und eine
globale Nachkriegsordnung. Zum ersten Mal beleuchten drei
renommierte deutsche Wissenschaftsinstitutionen gemeinsam
diese Aspekte: Das Institut für Friedenssicherungsrecht und
Humanitäres Völkerrecht der RUB (IFHV), die Vereinigung
Deutscher Wissenschaftler (VDW, Berlin; der deutsche Zweig
der PUGWASH-Bewegung, die 1995 den Friedensnobelpreis
bekommen hat) und das Berghof Forschungszentrum für
friedliche Konfliktbearbeitung, Berlin. Um Sie in diese
Überlegungen mit einzubeziehen, lade ich Sie herzlich ein zu
einem

TERMIN

Pressegespräch am Mittwoch, 9. April 2003, 11.30 Uhr, in der
Ruhr-Universität Bochum, Senatssitzungssaal (UV 3/310).

Gesprächspartner & Themen

Ihre Gesprächspartner sind:
- der Völkerrechtler Prof. Dr. Horst Fischer
(Geschäftsführender Direktor des IFHV): Das Völkerrecht des
Besatzungsregimes und die Rolle der Vereinten Nationen in
der Nachkriegsordnung;
- der Ökonom Prof. Dr. Volker Nienhaus (Direktor des IFHV):
Auswirkungen des Krieges auf die arabische Sichtweise der
internationalen Wirtschafts- und Kulturbeziehungen;
Schlussfolgerungen für die zukünftige Ausrichtung
internationaler Studienangebote;
- der Physiker Dr. Götz Neuneck (VDW): Die Auswirkungen des
Krieges auf die vertragliche Abrüstung;
- die Friedensforscherin Dr. Martina Fischer
(Geschäftsführerin des Berghofzentrums): Die Funktion von
friedlichen Mitteln der Konfliktlösung nach dem Golfkrieg.
Gemeinsam werden die Wissenschaftler am Ende der
Veranstaltung eine Initiative der VDW zur Gestaltung der
Nachkriegsordnung vorstellen.

Enge wissenschaftliche Kontakte

Die drei Institute pflegen seit Jahren wissenschaftliche
Kontakte und sind eng verknüpft. In dieser gemeinsamen
Veranstaltung für die Medien werden die Wissenschaftler die
bisher unbeachtet gebliebenen Folgen des Irak-Krieges
beleuchten und Vorschläge für den Umgang mit diesen Folgen
machen. Die behandelten Themen spiegeln die
interdisziplinäre Bandbreite der Institutionen wider.

Ich hoffe, dass Sie trotz der kurzfristigen Einladung den
Termin wahrnehmen können, und würde mich freuen, sie bei
dieser Gelegenheit wieder in der RUB begrüßen zu können.
Mit freundlichem Gruß


Dr. Josef König


--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch