[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00388) 13.12.2001 13:17

RUB-Senat beschließt drei neue Studiengänge


Bochum, 13.12.2001
Nr. 384

Neu: Medienwissenschaft und „Bindestrich-Informatik“ ...
... und Bachelor in Psychologie und Wirtschaftspsychologie
RUB-Senat beschließt drei neue Studiengänge

Der Senat der Ruhr-Universität Bochum hat in seiner heutigen Sitzung die
Einrichtung dreier neuer Bachelor-Master-Studiengänge beschlossen: Ab
dem Wintersemester 2002/03 wird die RUB als neue Fächer „Angewandte
Informatik“ und „Medienwissenschaft“ anbieten. Für die Informatik werden
die Fakultäten für Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau,
Bauingenieurwesen, Mathematik, Philologie und Wirtschaftswissenschaft
zusammenarbeiten. Für die Medienwissenschaft wird eigens ein neues
Institut in der Fakultät für Philologie gegründet, in dem die bisherige
Sektion für Publizistik und das Institut für Film- und
Fernsehwissenschaft aufgehen. Außerdem gibt es in der Fakultät für
Psychologie dann die Bachelorstudiengänge „Psychologie“ und
„Wirtschaftspsychologie“, auf die ein ebenfalls neues Masterstudium in
„Psychologie“ aufbauen kann. Für alle diese drei neuen Fächer wird die
RUB einen NC beantragen.

Spezialwissen Informatik an „Virtueller Fakultät“

Im neuen Studiengang „Angewandte Informatik“ will die RUB ihr schon
jetzt vielfältiges Informatikangebot bündeln. Dafür bilden sechs
RUB-Fakultäten eine Art „Virtuelle Fakultät“. In den zunächst zwei
Studienrichtungen Medien- und Kommunikationsinformatik und Industrie-
und Managementinformatik, zwischen denen sich die Studierenden nach zwei
Orientierungssemestern entscheiden, sollen sie Spezialwissen aus vielen
verschiedenen Disziplinen erwerben. Das Studium setzt sich zusammen aus
einer praxisorientierten Bachelor- und einer forschungsorientierten
Masterphase. Vorlesungen, Übungen, Gruppenarbeit und ein zwölfwöchiges
Industriepraktikum stehen auf dem Programm. Für 2003/04 sind zwei
weitere Vertiefungsrichtungen geplant. Das gesamte Studium soll bis zum
Master nicht länger als fünf Jahre dauern. Die Einstellungsaussichten
für Absolventen sind sehr gut.

Vereint: Publizistik und Film-&Fernsehwissenschaft

Im Institut für Medienwissenschaft vereinen sich die bisherige Sektion
für Publizistik, die es nach dem Spruch des Expertenrats im Februar 2001
nicht mehr geben wird, und das Institut für Film- und
Fernsehwissenschaft. Alle Professuren dieser Fächer werden auf die
Medienwissenschaft umgewidmet, zusätzlich ist eine Juniorprofessur für
den Bereich Medientechnik und Technikphilosophie beantragt. Das Studium
soll Fachleute für alle Bereiche der Medien hervorbringen. Nach ihrer
Ausbildung, die an der Berufspraxis orientiert ist, sollen sich die
Absolventen auf jedem Parkett zu Hause fühlen. Einsteigen können sie z.
B. in die Medienproduktion oder -evaluation, die Erwachsenenbildung, die
Medienforschung, das Kulturmanagement, die Öffentlichkeitsarbeit oder in
Redaktionen.

Psychologie: Mit BA./M.A. in die Unternehmensberatung

Der Bachelorstudiengang „Wirtschaftspsychologie“ bildet Experten und
Expertinnen für die Arbeit in Personal- und Unternehmensberatungen,
Personalabteilungen oder die freie Tätigkeit z. B. als Trainer aus. Im
Mittelpunkt des Studiums stehen anwendungsbezogene Aspekte der
psychologisch begründeten Personalarbeit und sozial- und
naturwissenschaftliches Grundlagenwissen. Der Bachelorstudiengang
„Psychologie“ umfasst die drei Bereiche Methodenlehre, intra- und
interpersonelle Prozesse sowie allgemeine und biologische Psychologie.
In den letzten beiden Semestern können Studierende zwischen den
Schwerpunkten „Kognitive Neurowissenschaften“ und „Beratung und
Intervention“ wählen. Das Masterstudium „Psychologie“ setzt einen
Bachelorabschluss voraus. Die Studierenden sollen ihr Wissen aus dem
Studium vertiefen und außerdem eigenständig wissenschaftlich arbeiten.
Als Schwerpunkte können sie „Kognitive Neurowissenschaften“, „Klinische
Psychologie“ und „Psychologische Organisationsberatung“ wählen. Alle
Abschlüsse sind berufsqualifizierend.

Weitere Informationen

Allgemein

Dipl. Soz.-Wiss. Reiner Höck, Angelegenheiten der Selbstverwaltung,
Hochschulstruktur und Planung der Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum,
Tel. 0234/32-23187, Fax: 0234/32-14131, Email:
reiner.hoeck@uv.ruhr-uni-bochum.de

Angewandte Informatik

Prof. Dr. Helmut Balzert, Fakultät für Elektrotechnik und
Informationstechnik der Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel.
0234/32-26831, Fax: 0234/32-14427, Email: hb@swt.ruhr-uni-bochum.de

Medienwissenschaft

Markus Stauff M.A., Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität
Bochum, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-27812, Fax: 0234/32-14268, Email:
markus.stauff@ruhr-uni-bochum.de

Psychologie

Prof. Dr. Rainer Guski, Fakultät für Psychologie der Ruhr-Universität
Bochum, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-22670, Fax: 0234/32-14308, Email:
rainer.guski@ruhr-uni-bochum.de

--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch