[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00345) 13.11.2001 12:49

Interdisziplinäres Symposium "Organic Computing"


Bochum, 13.11.2001
Nr. 342

Voneinander lernen: Technik und Biologie
Organisation von Genaktivität und Datenverarbeitung
Interdisziplinäres Symposium "Organic Computing"

Die Organisationsprinzipien zielgerichteter Prozesse - wie 
sie in lebenden Zellen, im Organismus und im Gehirn ablaufen 
- und ihre Nutzung für die Informationstechnologie sind die 
Hauptthemen des interdisziplinären Symposiums "Organic 
Computing" am 23. und 24. November 2001 im 
Heinz-Nixdorf-Museum Paderborn. Rund 40 Forscher 
verschiedener Fachrichtungen, darunter Informatiker, 
Molekularbiologen, Bio- und Neuroinformatiker und 
Neurowissenschaftler, werden dort zusammenkommen. Das 
Symposium, das als Teil des Rahmenprogramms der 
Sonderausstellung "Computer.Gehirn" unter der 
Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und 
Forschung steht, wird durch die VolkswagenStiftung und einen 
Zuschuss der Ruhr-Universität finanziert. Organisatoren sind 
Hanspeter Herzel, Christoph von der Malsburg, Werner von 
Seelen und Rolf Würtz.

Zusammenspiel von Millionen Schaltprozessen

Mit der Entschlüsselung des menschlichen Genoms wird die 
Frage nach der Koordinierung und Regulierung der Aktivität 
Tausender von Genen plötzlich aktuell und brisant. "Bisher 
hat die Molekularbiologie diese Frage sträflich 
vernachlässigt und sich immer nur auf die Erforschung 
einzelner Reaktionswege beschränkt. Von da bis zum 
Verständnis der Organisation einer ganzen Zelle ist es ein 
weiter Weg", so Prof. Dr. Christoph von der Malsburg 
(Institut für Neuroinformatik der RUB). Die Forscher hoffen, 
dass die Analogie zwischen biologischen Regelungsprozessen 
und der Technologie elektronischer Datenverarbeitung für die 
Molekularbiologie nützlich sein kann. Denn auch bei der 
Datenverarbeitung geht es um das Zusammenspiel von Millionen 
einzelner Schaltprozesse. Umgekehrt erwarten sie, dass die 
Informatik vom Vorbild lebendiger Strukturen lernen kann. 
Die lebende Zelle übertrifft die heutige Technik mit 
Eigenschaften wie Anpassungsfähigkeit, Flexibilität, 
Fehlertoleranz und Autonomie noch bei weitem. "Besonders das 
Gehirn von Mensch und Tier sollte hier als Vorbild dienen 
können. Die Neurowissenschaften haben die wichtige Aufgabe, 
die von ihr erforschten Organisationsprinzipien so weit 
aufzubereiten, dass sie einerseits im Rahmen der 
Molekularbiolgie, andererseits in dem der 
Informationstechnik einsetzbar werden", erklärt Prof. von 
der Malsburg.

Aktivitäten koordinieren

Das Symposium geht davon aus, dass es universelle Prinzipien 
der Selbstorganisation zielgerichteter Prozesse gibt, die 
spezielle Forschungsrichtungen schon heute formulieren und 
untersuchen. Viele dieser Disziplinen werden durch die 
eingeladenen Wissenschaftler vertreten sein. Ziel des 
Symposiums ist es, eine gemeinsame Sprache zu finden und 
vorhandene Aktivitäten zu koordinieren. Ein weiteres 
Anliegen der Forscher ist es, organisatorische 
Randbedingungen zu schaffen, die jungen interessierten 
Wissenschaftlern Arbeits- und Karrieremöglichkeiten 
eröffnen. "Sowohl die Molekularbiologie als auch die 
Informationstechnologie steht vor fundamentalen 
intellektuellen Fragen, die gegenwärtig durch fehlende oder 
fehlgeleitete Aktivitäten blockiert sind. In beiden Gebieten 
geht es dabei um Gelder in der Größenordnung ungezählter 
jährlicher Milliarden", betont Prof. von der Malsburg.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Christoph von der Malsburg, Institut für 
Neuroinformatik der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel. 
0234/32-27997, Fax: 0234/32-14210, Email: 
christoph.von.der.Malsburg@neuroinformatik.ruhr-uni-bochum.de

-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB


zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch