[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00331) 02.11.2001 15:11

Auf dem Weg zum "intelligenten Haus"


Bochum, 02.11.2001
Nr. 329

"Lieber Besitzer, in mich wurde soeben eingebrochen!"
Innovativen Techniken - in Privathäusern wird noch dauern
InWIS-Seminarreihe zum "intelligenten Haus"


Das Fenster wird geöffnet und die Heizung schaltet sich 
automatisch aus. Keine Zukunftsmusik, sondern ein alter Hut. 
Was wirklich neu ist in Sachen "intelligentes Haus", zeigt 
die Seminarreihe "Innovative Anwendungsgebiete der 
Gebäudeautomation" (6.-8. November 2001, Bochum, 
Europäisches Bildungszentrum der Wohnungswirtschaft, 
Springorum-Allee 20, jeweils ab 14.00 h). Veranstalter sind 
das Innova tions netzwerk Gebäudeautomation e.V. (INGA e.V.) 
und das Institut für Wohnungswesen, Stadt- und 
Regionalentwicklung an der Ruhr-Universität Bochum (InWIS 
GmbH). Angesprochen sind vor allem Architekten, 
Installateure, Planbüros, Investoren, Hersteller und die 
öffentliche Hand. Eine Tagesanmeldung ist möglich.

Konzentration auf Bürogebäude
Es brennt. Daraufhin werden nicht nur automatisch die 
Sprinkler aktiviert, sondern auch die Notbeleuchtung 
angeschaltet, die Fenster geschlossen, Notausgänge geöffnet 
und Computerdateien gesichert. Ein Schwerpunkt der 
Seminarreihe sind solche Sicherheitstechniken. Experten 
referieren auch darüber, wie alternative Wärmequellen 
optimal in die Hei zungstech nik eingebunden werden können 
oder wie das Haus seinem Besitzer über Handy melden kann, 
dass soeben eingebrochen wurde. Zur Zeit konzentriert man 
sich dabei noch auf Verwaltungs- und Bürogebäude; wann 
solche Techniken für Privathäuser nutzbar und bezahlbar 
werden, ist noch nicht abzusehen. Am Ende jedes 
Veranstaltungstages (19.00 h) ist eine Diskussion mit den 
Referenten geplant.

Programm: Dienstag, 6. Nov.

14.00 h: Begrüßung
14.15 h: Hans-Peter Kexel, ABB BM/ASJ, Essen - 
Gebäudetechnischer Brand schutz heute
15.15 h: Pause
15.30 h: Ralf Biesemeier, ZN Security- ZN Visions 
Technologies AG, Bochum - Zutrittskontroll- und 
Personenerkennungssysteme
16.30 h: Dietrich Bornewasser, Siemens Gebäudetechnik GmbH & 
Co. OHG, München - Zeitgemäße Überwachungs- und 
Alarmierungstech niken
17.30 h: Pause
18.00 h: Ulrich Mahlke, Tetronik GmbH, Taunusstein-Wehen - 
Sicherheitssysteme-leicht verständlich
19.00 h: Diskussion

Programm: Mittwoch, 7. Nov.

14.00 h: Begrüßung
14.15 h: Prof. Dr. Horst Altgeld, Stefan Gerhard, Ralf 
Cavelius, Institut für ZukunftsEnergieSysteme (IZES), 
Saarbrücken - Gesetzliche Rahmenbedingungen
15.15 h: Pause
15.30 h Daniel Müller, Otto Fritz GmbH, Ludwigshafen - 
Innovative Wärmegewinnung
16.30 h: Jürgen Resch, WILO GmbH, Dortmund - 
Ressourcenschonung durch Systemverbund
17.30 h: Pause
18.00 h: Fritz Nüßle, Zent-Frenger, Gesellschaft für 
Gebäudetechnik mbH, Heppenheim - Gebäudefundamente als 
geothermische Energiequelle
19.00 h: Diskussion

Programm: Donnerstag, 8. Nov.

14.00 h: Begrüßung
14.15 h: Harry Hummel  & Altan Uyak, coM.s.a.t. AG 
Kommunikationssysteme, Mannheim - Messen, Steuern und Regeln 
im Gebäude per Mobilfunk
15.15 h: Pause
15.30 h: Thomas A. Theissen, WIKON Kommunikationstechnik 
GmbH, Kaiserslautern - Gebäudeautomation und globale 
Kommunikation
16.30 h: Christian Wild, ICONAG AG, Mainz - "www.fernwirken.de"
17.30 h: Pause
18.00 h: Peter Taschner, GIRA Giersiepen GmbH & Co. KG, 
Radevormwald - Visualisierung / Fernwirken
19.00 Diskussion

Weitere Informationen

Ralph W. Conrad, INGA e.V., Dessauer Straße 6, 67663 
Kaiserslautern, Tel.: 0631/205-3865, Fax: -4197, E-Mail: 
info@inga.de, www.inga.de


-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB


zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch