[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00258) 07.09.2001 13:03

B.A. öffnet Tür zu exklusivem Masterprogramm


Bochum, 07.09.2001
Nr. 256

The winner is ...
Bochumer Studierende mit Stipendien ausgezeichnet
B.A. öffnet Tür zu exklusivem Masterprogramm

23 Jahre alt, examiniert und nun Stipendiaten in einem
exklusiven postgraduierten Masterprogramm des
Großbritannien-Zentrums Berlin – der Werdegang von Annette
Böhm  und Kristina Fleck, beide Absolventinnen des
Reformmodells zur Neustrukturierung des Magisterstudiums an
der Ruhr-Universität Bochum, lässt keine Wünsche offen.
Beide wurden für ein Graduierten-Stipendium in Höhe von je
10.000 DM des Berliner Großbritannien-Zentrums angenommen.
In insgesamt 18 Monaten werden sie sich intensiv mit Kultur,
Wirtschaft und Rechtswesen Großbritanniens beschäftigen, ein
dreimonatiges Praktikum in Großbritannien absolvieren und
ihre Abschlussarbeit verfassen.

Bochumer B.A. für Europa

In Deutschland sieht die traditionelle
geisteswissenschaftliche Hochschulausbildung das erste
Examen in der Regel nach frühestens fünf Jahren vor. Deshalb
haben alle anderen Programmteilnehmer bereits ein
Magisterexamen. Die Bochumer Studentinnen, die das
B.A.-Examen gemacht haben, sind nicht nur jünger als ihre
KommilitonInnen, sie sind auch Repräsentanten der
zukünftigen europäischen Hochschulausbildung: Nach drei
Jahren Studium wird das erste Examen abgelegt, nach weiteren
ein bis zwei Jahren der wissenschaftlichen Vertiefung kann
das zweite Examen folgen.

Master in British Studies

Annette Böhm  und Kristina Fleck haben beide als eines ihrer
Fächer Anglistik oder Amerikanistik an der Ruhr-Universität
Bochum studiert und mit dem Bakkalaureus Artium (B.A.)
abgeschlossen. In Berlin werden sie zunächst in kleinen
Arbeitsgruppen ihre Kenntnisse auf den Gebieten der Politik,
Wirtschaft, Sozialgeschichte, Rechtswissenschaft und Kultur
Großbritanniens erweitern und vertiefen. Dann können sie
selbst einen Schwerpunkt auf Wirtschaft, Recht und Politik
oder Kultur, Medien und Kulturmanagement setzen.
Unterrichtet werden sie von größtenteils englischen,
hochqualifizierten Mitarbeitern aus Praxis und Wissenschaft.
Nach einem Jahr intensiver Studien folgt ein dreimonatiges
Praktikum in Großbritannien. Die Absolventen des letzten
Jahrgangs sammelten z. B. erste Arbeitserfahrungen bei der
BBC, dem House of Commons, dem National Trust, Pearson, TUC,
Sun Life, Tate Gallery und Christie’s.

In England arbeiten

„Wie es ist, in England zu leben, weiß ich schon aus meinem
einjährigen DAAD-Aufenthalt dort“, so Annette Böhm, „jetzt
will ich auch noch wissen, wie es ist, dort zu arbeiten.“
Sie wünscht sich eine Tätigkeit im Kunst- oder
Verlagsbereich, in dem sie auch in Deutschland schon
Erfahrungen gesammelt hat. Nach dem Praktikum schreiben die
Teilnehmer noch ihre Abschlussarbeit und verlassen das
Großbritannien-Zentrum dann mit dem begehrten Master in
British Studies (M.B.S.).

Weitere Informationen

Christoph Schlick, M.A., Magisterreformmodell der
Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-24755,
Fax: 0234/32-14372, Email: reformmodell@ruhr-uni-bochum.de


--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch