[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00238) 17.08.2001 15:15

Jetzt noch bewerben für International Graduate School for Neuroscience


Bochum, 17.08.2001
Nr. 237

12 Stipendien für International Graduate School for
Neuroscience
Absolventen: Jetzt noch bewerben
Talentschmiede für herausragende Wissenschaftler

Noch bis zum 1. September 2001 können sich Interessenten um
eines der zwölf Stipendien für die neu eingerichtete
„International Graduate School for Neuroscience“ (IGSN) an
der Ruhr-Universität bewerben. Zum 1. Oktober werden die
ersten Nachwuchswissenschaftler nach einem Auswahlverfahren
ihre Studien aufnehmen. Das Angebot richtet sich an
Absolventen der Medizin, Biologie, Chemie oder Biochemie,
der Physik, Mathematik, Informatik oder
Ingenieurwissenschaften und der Psychologie. Das
Förderprogramm schließen sie nach drei Jahren mit der
Promotion ab.

Verknüpfung der Grundlagen mit Krankheitsbildern

Genetik und Strukturanalyse einzelner Membranbausteine, die
Entwicklungsbiologie des Nervensystems bis hin zur
funktionellen Charakterisierung kognitiver Leistungen des
Großhirns und die Modellbildung und technische Umsetzung
stehen im Mittelpunkt der Ausbildung in der Graduate School,
die hervorragende Wissenschaftler übernehmen. Ein
Schwerpunkt wird es sein, aktuelle Gebiete der
neurowissenschaftlichen Grundlagenforschung mit relevanten
klinischen Krankheitsbildern zu verknüpfen.

Interdisziplinär und international

Die 12 Stipendiaten – mindestens ein Drittel von ihnen soll
ausländischer Herkunft sein – profitieren bei ihren Studien
besonders von der interdisziplinären Arbeitsweise der
Graduate School. In der IGSN kooperieren 29 Hochschullehrer
aus den Fakultäten für Medizin, Biologie, Psychologie,
Physik, Chemie und dem Institut für Neuroinformatik mit
Promotionsthemen und Lehrangeboten. Ein der Graduate School
vorgeschaltetes und von ihr organisiertes Studienangebot mit
speziell durch die beteiligten Fakultäten eingerichteten
neurowissenschaftlich orientierten Studiengängen wird die
Stipendiaten auf die Promotion in einem BSc-PhD-Programm
vorbereiten. Sämtliche Veranstaltungen werden in englischer
Sprache abgehalten.

Anschluss an den Arbeitsmarkt

Den Anschluss an den Arbeitsmarkt unterstützen Einrichtungen
wie das Zentrum für Neuroinformatik und die Biotech-Firma
Biofrontera, die von Mitgliedern der Graduate School
gegründet wurden.

Weitere Informationen

Dr. Tobias Niemann, Koordinator der International Graduate
School for Neuroscience, Fakultät für Biologie der
Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-27913,
Email: niemann@neurobiologie.ruhr-uni-bochum.de, Internet:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/igsn/howtoapplay.htm



--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch