[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00188) 04.07.2001 15:08

Schwinds letzter Paukenschlag: Von Obdachlosen im Ruhrgebiet


Bochum, 04.07.2001
Nr. 189

Schwinds letzter Paukenschlag
Von Obdachlosen und Straßenkindern im Ruhrgebiet
PK: RUB-Kriminologen zum unwürdigen Leben auf der Straße

Sehr geehrte Damen und Herren,
„Der typische Obdachlose ist männlich, ungepflegt, sitzt mit
einer Bierflasche auf der Parkbank, trägt dreckige Kleidung
und stinkt“, so das Vorurteil. Jura-Studierende der RUB
haben das Bild überprüft: Sie sind dafür zu den
Wohnungslosen der Großstädte des Ruhrgebiets ausgeschwärmt -
im Auftrag von Prof. Dr. Hans-Dieter Schwind (Lehrstuhl für
Kriminologie, Strafvollzug und Kriminalpolitik, RUB), der
zum Ende dieses Semesters emeritiert wird und seine aktive
Laufbahn nun mit diesem Paukenschlag abschließt. Die Teams
fanden in den verschiedenen Städten Erschreckendes vor („Die
Situation in dieser Notunterkunft ist absolut
menschenunwürdig“), aber auch Beispiele für vorbildliche
Betreuung. Untersucht haben sie die Situation in Bochum,
Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm,
Oberhausen, Recklinghausen und Wuppertal.

Menschen vegetieren

Obdachlose in der Innenstadt - Passanten und
Stadtverwaltungen sehen oft lieber nicht so genau hin. Das
Wegschauen hilft aber nicht - bei mehr als 25.000
registrierten Obdachlosen in NRW. Die Studierenden haben
Zahlen und Fakten zur Entwicklung der Obdachlosen-Situation
der Städte zusammengetragen und soziale Brennpunkte (z.B.
Hauptbahnhof Essen, Oberhausen CentrO-Nähe) unter die Lupe
genommen. Sie haben darüber hinaus die Hilfen der Städte,
Kirchen und Verbände (Caritas, Diakonie) untersucht und
bleibende persönliche Eindrücke gewonnen („Noch nie habe ich
geglaubt, dass Menschen so vegetieren“).

TERMIN

Um Ihnen die Gelegenheit zu geben, sich ausführlich über die
Situation der Obdachlosen im Revier, insbesondere Ihrer
Stadt zu informieren, lade ich Sie herzlich ein zu einer

Pressekonferenz,
Mittwoch, 11. Juli 2001, 14 h,
Senatsitzungssaal, Universitätverwaltung, 3 Etage, Raum 310

Gesprächspartner

Als Gesprächspartner erwarten Sie Prof. Dr. jur. Hans-Dieter
Schwind und Mitarbeiter sowie die Studierenden, die an dem
Seminar „Obdachlose, Nichtsesshafte und Straßenkinder in
Großstädten des Ruhrgebiets“ teilgenommen haben.

Bitte anmelden

Ich würde mich sehr freuen, Sie bei dieser Gelegenheit
wieder in der RUB begrüßen zu können. Damit wir genügend
Mappen und Dossiers Ihrer Städte vorbereiten können, bitte
ich Sie, sich kurz anzumelden und anzugeben, aus welcher
Stadt des Ruhrgebiets Sie berichten.


Mit freundlichem Gruß

Dr. Josef König


--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch