[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00079) 26.03.2001 16:30

denk:2001 - mensch:arbeit


denk:2001 – mensch:arbeit

Biologisch abbaubare Verpackungen, hungrige Kleinstlebewesen
und fleißige Roboter in der Ruhrlandhalle

Forschung macht Spaß, ist anregend, unterhaltsam und
faszinierend. 68 Projekte präsentieren die vier Bochumer
Hochschulen am 19. und 20. Mai den Bürgern des Ruhrgebiets:
In der Ruhrlandhalle heißt es dann für alle Interessierten
„denk:2001, forschung entdecken“. Dar-unter 16
Forschungsprojekte zum Thema mensch:arbeit, die zu denk:en
geben. Wie können wir uns das Leben erleichtern?

Zum Beispiel mit dem Internet: Der virtuelle Griff zu den
Sternen ist heute einfa-cher denn je.
Weltraum-Forschungsorganisationen machen ihre Archive und
Messdaten über das weltweite Netz zugänglich, die gesamte
astronomische Lite-ratur steht Forschern im Internet zur
Verfügung. Dies ermöglicht völlig neue For-schungsansätze
und erleichtert internationale Partnerschaften. Die Technik
hat die Arbeit von Astronomen und Astrophysikern radikal
verändert.

Von den großen Sternen zu den Kleinstlebewesen, Arbeitsplatz
Kläranlage: Da-mit Umweltschutz funktioniert, müssen auch
kleine Kläranlagen Phosphor und Stickstoffe aus dem Abwasser
filtern können – für große Anlagen ist dies
festge-schrieben. Kleinstlebewesen im Klärschlamm entwickeln
großen Appetit und fut-tern kräftig Schadstoffe. Das
Verfahren zeigt: Die Werte im gereinigten Wasser einer
kleinen Anlage (Versuchsanlage im Klärwerk Flerzheim) liegen
sogar unter denen einer Kläranlage für eine mittlere Stadt
mit 100.000 Einwohnern.

Das landet weder im Klärwerk noch auf dem Müll: Ein Weg aus
der Müllmisere sind biologisch abbaubare Verpackungen - als
Alternative zu Kunststoffverpa-ckungen, die aus Erdöl
hergestellt sind und bei der Verbrennung Kohlendioxid
ausstoßen. Die neu entwickelten Kunststoffverpackungen
hingegen bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen. Mit ihren
Materialeigenschaften eignen sie sich optimal als
Schutzverpackungen für stoßempfindliche technische Produkte.

Apropos Technik: Handlex, der fleißige sechsbeinige Roboter,
kann sogar mehr, als ein Mensch je in der Lage sein wird.
Stark, beweglich und präzise – mit die-sen Eigenschaften
stemmt er Lasten bis zu 300 kg, um sie millimetergenau zu
platzieren. Und das, obwohl er nur aus herkömmlichen
Bauteilen besteht ...
Die Bochumer Hochschulen - die Ruhr-Universität, die FH
Bochum, die TFH Ge-org Agricola und die Evangelische FH
Rheinland-Westfalen-Lippe - stellen ein Programm zusammen,
in dem mensch:arbeit eine von sechs Themensäulen ist. Was
die denk:2001 bieten wird, zeigt die denk:basis
http://www.denk2001.de.


    denk:organe
x Ruhr-Universität Bochum : Universitätsstr. 150 : 44801
Bochum : Tel. 0234/32-22830
x Fachhochschule Bochum : Lennershofstr. 140  : 44801 Bochum
: Tel. 0234/32-10702
x Technische FH Georg Agricola : Hernerstr. 45 : 44787
Bochum : Tel. 0234/968-3358
x Ev. FH Rheinland-Westfalen-Lippe : Immanuel-Kant-Str.
18-20 : 44803 Bochum : Tel. 0234/36901-144
¨ Organisation : Akademie der Ruhr-Universität : 44780
Bochum : Tel. 0234/32-25162


--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch