[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00018) 22.01.2001 11:39

Multimedia-Kurs: Fachsprache „Bankwesen“


Bochum, 22.01.2001
Nr. 19

Multimedia-Kurs: Fachsprache „Bankwesen“
Leichteres Lernen für russische Studierende
Volkswagenstiftung unterstützt Kooperationsprojekt


Fremdsprachen lernen ist schwierig, und fremde Fachsprachen
verstehen noch viel schwieriger. Um deutsch lernenden
Wirtschaftsstudierenden in Russland in Zukunft das Lernen zu
erleichtern, arbeiten Sprachwissenschaftler des
Germanistischen Instituts der RUB (Prof. Dr. Hans-Rüdiger
Fluck) und das Institut für Fremdsprachen der Universität
für Wirtschaft und Finanzen St. Petersburg (Prof. Dr.
Viktoria A. Jamschanowa) zusammen: Aus einem zweijährigen,
mit 120.000 DM von der Volkswagen Stiftung finanzierten
Kooperationsprojekt soll der interaktive CD-ROM-Sprachkurs
„Fachinformation und Wirtschaftssprache DaF multimedial:
Bankwesen“ hervorgehen.

Wissen zur Marktwirtschaft und ihrer Fachsprache

Mithilfe des Kurses sollen sich Wirtschaftsstudierende der
GUS-Staaten in einer Zeit des Übergangs von der Plan- zur
Marktwirtschaft sowohl wirtschaftliches als auch
wirtschaftssprachliches Grundwissen aneignen können. So
werden sie nicht nur den Bereich Bankwesen des Themas
Fachinformation und Wirtschaftssprache besser bearbeiten
können, sondern auch ihren rezeptiven und produktiven Umgang
mit Fachterminologie und Fachtexten aus diesem Bereich
verbessern. Diese Fähigkeiten helfen außerdem, ein tieferes
Verständnis des Systems Marktwirtschaft zu erlangen.

Texte, Interviews, Wörterbuch

Die CD-ROM soll neben verschiedenen fachbezogenen
Kommunikationssituationen und Textsorten, die multimedial
präsentiert werden, auch Original-Interviews enthalten.
Diese Sounddateien und Videoclips wollen die Wissenschaftler
in deutschen und russischen Banken aufzeichnen und in den
Kurs einbinden. Außerdem gehört ein Multimediawörterbuch
„Bankwesen“ dazu. Die notwendigen lexikografischen
Erfahrungen und technischen Programme stellt Projektpartner
Prof. Dr. Igor Kovalev (Siberian Aerospace Academy) aus
Krasnojarsk zur Verfügung.

Set von Modulen geplant

Für die Zukunft planen die Partner, ein ganzes Set solcher
Module zu schaffen, bei deren Herstellung das im Projekt
gewonnene Grundwissen helfen soll. Der Modellkurs
„Bankwesen“ soll dann erweitert werden um die
Spezialbereiche Außenhandel und Wirtschaftsrecht,
Buchhaltung, Logistik, Management, Marketing,
Versicherungswesen und Wirtschaftsprüfung. Außerdem
ermöglicht es das Autorenprogramm MMTools, das Lernangebot
auch über das Internet zugänglich zu machen. Studierende und
Lehrende könnten den Kurs dann sowohl für gruppenspezifische
Lernumgebungen als auch für individuelle Lernprozesse
nutzen.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Hans-Rüdiger Fluck, Germanistisches Institut der
Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-25099, Fax:
0234/32-14-254, Email: hans.r.fluck@ruhr-uni-bochum.de




--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch