[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

2. Rheumasymposium



Bochum, 30.04.1996
Nr. 79


Wenn das Abwehrsystem koerpereigene Zellen angreift ...
Grosse Eismaschine lindert Entzuendungen bei Rheumakranken 
RUB 2. Interdisziplinaeres Rheumasymposion im Josef-Hospital


Sie sind nicht zu heilen, und unbehandelt rufen sie oftmals nicht nur
rasch starke Schmerzen hervor, die Patienten verlieren die
Gebrauchsfaehigkeit von Armen und Beinen, manche verfallen in totale
Hilflosigkeit. Die Rede ist von rheumatischen Erkrankungen: Sie stehen
im Mittelpunkt des 2. Interdisziplinaeren Rheumasymposiums Bochum (4.
Mai 1996, 9-13 Uhr, Ruhr-Universitaets-Klinik im St. Josef-Hospital,
Bochum, Gudrunstr. 56). Unter der Leitung von Dr. Klaus Schmidt
(Leiter der Abt. fuer Rheumaorthopaedie im St. Josef Hospital) geht es
um die  "Therapie der Hals-Wirbel-Saeule und der opberen Extremitaet,
Pharmakotherapie, Spondarthritiden". Mit diesem Symposium stellt sich
die erst im Januar 1996 gegruendete Einrichtung der OEffentlichkeit
vor. Die Medien sind herzlich eingeladen.

2 % Prozent der Bevoelkerung betroffen

Etwa 2 Prozent der Bevoelkerung leidet an entzuendlichen rheumatischen
Erkrankungen, die den Patienten bis zur totalen Hilflosigkeit und
Pflegebeduerftigkeit verfallen laesst. Vielfach sind es sogenannte
Autoimmunerkrankungen, bei denen das Immunsystem des Menschen sich
nicht gegen aeussere Eindringlinge (Viren, Bakterien, etc.) richtet,
sondern fehlgeleitet eigenes Koerpergewege (insb. in Gelenken)
zerstoert bzw. Entzuendungen hervorruft, die Vereiterungen aehneln.

RUB-Klinik einmalig im Revier

Die Bochumer Universitaetsklinik im St. Josef-Hospital ist die erste
Einrichtung mit fachuebergreifender Zusammenarbeit auf dem Gebiet der
Behandlung rheumakranker Menschen und sie gehoert zu den wenigen
Schwerpunktkrankenhaeusern in Deutschland mit einer speziellen
Abteilung fuer Rheuma-Orthopaedie. Hier arbeiten Dermatologen,
Allergologen, Kinderaerzte und Internisten zusammen mit Spezialisten
fuer Rheumatologie.

50 Betten in zwei Stationen

An zwei Stationen mit insgesamt 50 Betten werden Patienten sowohl
medikamentoes und physikalisch behandelt, als auch im dazugehoerigen
OP-Bereich rheumaorthopaedisch operiert. Ausserdem steht eine
spezielle grosse Eismaschine zur Verfuegung, mit der stuendlich bis zu
3,5 kg Brucheis erzeugt werden kann. Mit dem Eis und mit spezieller
Kaelteluft werden gezielt die entzuendeten Gelenke behandelt.

Weitere Informationen

Dr. K. Schmidt, H. Grohse-Thie, Universitaetsklinik im St. Josef
Hospital Bochum, Gudrunstrass 56, 44791 Bochum, Tel. 0234/509-2522





RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen 

Dr. Josef Koenig 
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum 
- Pressestelle - 
44780 Bochum 
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@rz.ruhr-uni-bochum.de 

Schauen Sie doch bei uns mal rein: 
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB