[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

Akt-Ausstellung im IBZ



Bochum, 26.04.1996
Nr. 75

Akt im baeuerlichen Ambiente
Erotische Kunst im IBZ-Beckmannshof
Ausstellungseroeffnung Glitsch, Klaetke, Sponheuer 


Die Namen der Kuenstler stehen nicht nur fuer ihre Kunst, sondern
gleichzeitig fuer den Titel der Ausstellung die am Donnerstag, 2.
Mai 1996, 17 Uhr, im Internationalen Begegnungszentrum (IBZ -
,Beckmannshof") der RUB eroeffnet wird: "Glitsch, Klaetke, Sponheuer
- Kunst im Beckmannshof". Alle drei sind Angestellte der RUB. Die
Medien sind herzlich eingeladen.

Ein ganzes Jahr

Die Bereichsleiter fuer Fotografie und Bildende Kunst im Musischen
Zentrum, Felix Freier und Heinrich Koch, konzipierten zum zweiten
Mal die Ausstellung im Beckmannshof, die ein Jahr lang zu sehen sein
wird. Obwohl der Ausstellung kein uebergeordnetes Thema
zugrundeliegt, ist der Akt - die kuenstlerische Darstellung des
nackten Koerpers - vorherrschendes  Thema in  den Exponaten. 
Zufaellig  habe  sich ergeben,  so  Felix  Freier,  dass  der  Akt 
ueberwiegend  in  der Ausstellung zu finden sei. 

Akt als kuenstlerisches Objekt

Der Akt ist ueber Jahrhunderte hinweg ein Thema innerhalb der
bildenden Kunst. Er steht auch im Mittelpunkt der Zeichnungen und
Radierungen  von Prof. Glitsch.  Die  Ausstellung  zeigt,  dass
Aktfotografie nichts mit Pornografie und maennlichen Blickwinkeln zu
tun haben muss. Der Akt, wie er hier dargestellt ist, wird  als
kuenstlerisches  Objekt verstanden  und wirkt  daher immer  wieder
faszinierend. So beispielsweise der Rueckenakt von Katrin Klaetke,
eine  sehr  schlichte  und  weiche,  jedoch  sehr  eindrucksvolle
Schwarzweiss-Fotografie  von  dem  Ruecken  einer  Frau vor  weissem
Hintergrund. Auch der Akt "Beziehung", die Darstellung eines sich
zugewandten maennlichen und  weiblichen Koerpers,  wirkt still  und
doch  gleichzeitig  aktiv. Babette Sponheuers ,,Polyester-Akte"
zeigen, wie man  nackte Schaufensterpuppen  mit Blautonungen  auf
ungewoehnliche Weise verfremden kann.

Spannungsverhaeltnis von moderner Kunst und baeuerlicher Umgebung

Gerade das Spannungsverhaeltnis von  moderner Kunst  und
baeuerlichem Ambiente  haben Felix  Freier und  Heinrich Koch als
eine Herausforderung   begriffen und sich diesem Widerpart gestellt.
Alle Exponate  der  Ausstellung  koennen  auch kaeuflich  erworben
werden; ein Katalog liegt aus. 

Besichtigungstermine im IBZ: Silvia Rosin, Tel.: 0234/700-7948





RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen 

Dr. Josef Koenig 
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum 
- Pressestelle - 
44780 Bochum 
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@rz.ruhr-uni-bochum.de 

Schauen Sie doch bei uns mal rein: 
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB