[ vorherige ][ nächste ][ Übersicht Pressemitteilungen ]

RUB-Soziologe Papalekas verstorben



Bochum, 25.01.1996
Nr. 21

Soziologe Prof. Johannes Papalekas verstorben
Unabhaengiger Forscher mit Blick fuer Theorie und Empirie 
Beitrag zum Aufbau der Fakultaet fuer Sozialwissenschaften


Die RUB trauert um Prof. Dr. Johannes Papalekas, der am vergangenen
Wochenende nach kurzer schwerer Krankheit in Bochum verstorben ist.
Prof. Papalekas war 1963 der erste an die RUB berufene Soziologe.
Sie wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Verantwortungsethik statt modische Stroemungen

Wegen seines besonderen Vorzugs, sowohl die theoretische als auch
die empirische Soziologie zu beherrschen, und seines durch
empirische Untersuchungen gewonnnen ausgezeichneten Einblicks in die
Verhaeltnisse des Ruhrgebiets war Johannes Papalekas 1963 vom
Gruendungsausschuss als erster Soziologe an die RUB berufen worden,
insbesondere um den Aufbau der Sozialwissenschaftlichen (spaeter
Fakultaet fuer Sozialwissenschaft) zu leiten. Daran war er hier
massgeblich beteiligt, geriet aber wegen seiner politischen Haltung
zunehmend in offene Auseinandersetzungen mit der aufkommenden
Studentenbewegung. Papalekas, der sich gegen modische Stroemungen in
der Soziologie wandte und als Alternative eine Verantwortungsethik
vertrat, galt auch unter seinen Kollegen als kaempferisch
konservativ.

Biographisches

Johannes Papalekas wurde am 2. Januar 1924 in Athen geboren, wo er
am Gymnasium der Deutschen Schule 1942 seine Reifepruefung
absolviert hat. Vom Wintersemester 1942 an studierte er Sozial- und
Staatswissenschaften an den Universitaeten Wien, Greifswald und
Innsbruck, wo er 1946 mit einer Dissertation ueber "Das Problem der
politischen Massenparteien" zum Doktor der Staatswissenschaften
promoviert wurde. Er blieb an der Universitaet Innsbruck und
habilitierte sich 1953 mit einer Abhandlung ueber "Dialektischer
Materialismus und verstehende Soziologie". 1955 wechselte er nach
Dortmund an die Sozialforschungsstelle der Universitaet Muenster, wo
er sich mit grossstadtsoziologischen und oekologischen
Untersuchungen befasst. 1956 erfolgte die Umhabilitation an die
Universitaet Muenster und 1958 die Ernennung zum ausserplanmaessigen
Professor. Einen 1961 erteilten Ruf auf den Lehrstuhl fuer
Soziologie und Kulturwissenschaften der TH Clausthal-Zellerfeld
lehnte Papalekas ab. 1963 wurde Papalekas zum ersten Professor fuer
Soziologie an die in Gruendung befindliche RUB ernannt, der er bis
zu seiner Emeritierung im Februar 1989 treu blieb. So lehnte er die
Rufe der Universitaeten Innsbruck (1966) und Athen (1970) ab. 




RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen 

Dr. Josef Koenig 
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum 
- Pressestelle - 
44780 Bochum 
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@rz.ruhr-uni-bochum.de 

Schauen Sie doch bei uns mal rein: 
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB