RUB »  Fakultät für Ostasienwissenschaften » Sektion Politik Ostasiens » Lehre » Sommersemester 2012 » 090 302: Grundlagen der politikwissenschaftlichen Japanforschung

090 302: Grundlagen der politikwissenschaftlichen Japanforschung (Dietmar Ebert, m.a.)

Modul: GPO
Empfohlenes Semester: ab 1. 
CP:
3

Voraussetzung:
gute Lesefähigkeit in der englischen Sprache

Wichtige Informationen:

  • Die Einführungsveranstaltung findet wie angekündigt am 4. Mai 2012 in HGB 30 statt!
    [Die Anmeldung für die Übung erfolgt an diesem Termin durch Eintrag in die Teilnehmerinnenliste!]
  • Hier die Sitzungstermine, Referatsthemen und Pflichtlektüre zum downloaden.
  • Der Kurs ist bereits im Blackboard verfügbar. (Passwort: Nihon)
    [schnell zu finden unter der Eingabe 'Kursleiter' (gleich) Ebert]
  • Zur Vorbereitung der einzelnen Vorträge wird ein begleitendes Kolloquium mit begrenzter Teilnehmerzahl und Anwesenheitspflicht durchgeführt. An einer Teilnahme interessierte Referenten können sich ausschließlich per e-Mail (dietmar.ebert@rub.de) in der Zeit vom 23. bis zum 29. April 2012  unter Angabe ihrer persönlichen Daten (Name, Kontakt), ihres Studienschwerpunktes/Studiengangs, der Semesterzahl und der Nennung von maximal drei bevorzugten Themen aus dem Themenkatalog (Bekanntgabe in Blackboard und auf der Homepage der Sektion Politik Ostasiens) formlos bewerben. Um eine Begründung (Motivation) wird gebeten.
  • Bitte prüfen Sie, ob Sie auch wirklich über VSPL für diesen Kurs angemeldet sind. Falls nicht können Sie trotz erbrachter Leistungen keinen Nachweis erhalten!

Kommentar:
Den Inhalt dieser Veranstaltung bilden die sich gegenseitig bedingenden institutionell-organisatorischen Konfigurationen und politisch-strategischen Prozesse des politischen Systems Japans aus der Perspektive der Vergleichenden Politikforschung. Neben einem Überblick über das japanische Regierungssystem seit der Meiji-Restauration werden schwerpunktmäßig der Staatsaufbau des Landes, der politische Willensbildungsprozess und einzelne Aspekte der politischen Kultur Japans thematisiert. Am Beispiel diverser Politikfelder sollen die Studierenden in die Lage versetzt werden, die Handlungsoptionen der politischen Akteure kritisch zu beleuchten und abschließend der Frage nachgehen, ob Japan tatsächlich nur als Pseudo-Demokratie bzw. als Karaoke-Demokratie zu bezeichnen ist. 

Vorbesprechung/ Anmeldung: Freitag 04.05.2012 von 14:00 bis17:30 Uhr

Sprechstunde:  nach Vereinbarung per Email

Einführende Literatur: 

Derichs, Claudia/Luckner, Kerstin (2008): "Japan: Politisches System und politischer Wandel"; in: Derichs, Claudia/Heberer, Thomas (Hrsg.): EINFÜHRUNG IN DIE POLITISCHEN SYSTEME OSTASIENS. VR CHINA, HONGKONG, JAPAN, NORDKOREA, SÜDKOREA, TAIWAN (2., aktualisierte und erweiterte Auflage), Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 197-284.

.