Literatur/ Literaturempfehlungen

 

 

 

Editorische Anmerkung:
Dieser Kanon systematischer Lehrbücher und Sammelbände entstand auf Anregung von Joachim Horvath im Juli 2002, basierend auf einer Ur-Fassung von Thomas Grundmann – mit Ergänzungen von Frank Hofmann, Nico Scarano, Peter Schulte, Manfred Frank und Albert Newen. Er ist systematisch nach wichtigen Teilgebieten und Problemstellungen gegliedert. Die Titel sind in der Regel nach ansteigendem Schwierigkeitsgrad geordnet, wobei besonders anfängerfreundliche Texte unterstrichen sind; [Kommentare] sind kursiv und in eckigen Klammern, (Originalausgaben) hingegen in runden. Anregungen und Kritik sind jederzeit willkommen – bitte an johorvath@gmx.de schicken!
Die Weitergabe dieses Kanons an Philosophie-Anfänger und interessierte Laien ist in hohem Maße erwünscht!

Viel Erfolg und Vergnügen beim Studieren!

Allgemeine Einführungen

  • Blackburn, Simon: Denken – Die großen Fragen der Philosophie. Darmstadt: Primus, 2001.
    (Engl.: Think – A Compelling Introduction to Philosophy. Oxford: Oxford University Press, 1999.)
    [vielleicht die derzeit beste systematische Einführung]
  • Newen, Albert: Analytische Philosophie. Zur Einführung. Hamburg: Junius 2005.
    [Kombination aus historischer und systematischer Einführung]
  • Føllesdal, D. / Walløe, L. / Elster, J: Rationale Argumentation – Ein Grundkurs in Argumentations- und Wissenschaftstheorie. Berlin: de Gruyter, 1988.
    [allgemeine Einführung in das wissenschaftliche Argumentieren]
  • Russell, Bertrand: Probleme der Philosophie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 1967.
    (Engl.: Problems of Philosophy. Oxford: Oxford University Press, 1997.)
    [ein immer noch lesenswerter Klassiker]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Sprachphilosophie

  • Runggaldier, Edmund: Analytische Sprachphilosophie. Stuttgart: Kohlhammer, 1990.
    [sehr kompakte, systematische Einführung]
  • Lycan, William G.: Philosophy of Language. London: Routledge, 1999.
    [prägnante systematische Einführung mit guten weiterführenden Literaturangaben]
  • Tugendhat, Ernst / Wolf, Ursula:Logisch-Semantische Propädeutik. Stuttgart: Reclam, 1983.
    [klassische deutsche Einführung mit hilfreichen historischen Bezügen]
  • Blume, Thomas / Demmerling, Christoph: Grundprobleme der analytischen Sprachphilosophie. Stuttgart: UTB, 1998.  [historisch-problemgeschichtlicher Zugang zum Thema]
  • Taylor, Kenneth: Truth and Meaning. Oxford: Blackwell, 1998.
    [umfangreiche Einführung mit Schwerpunkt auf wahrheitskonditionaler Semantik]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Logik

  • Beckermann, Ansgar: Einführung in die Logik. Berlin: de Gruyter, 2. Aufl., 2003.
    [formal etwas anspruchsvollere Einführung, mit Kapiteln zur Metatheorie]
  • Priest, Graham: Logic – A Very Short Introduction. Oxford: Oxford University Press, 2000.
    [kurze, aber originelle Einführung von einem führenden Logiker]
  • Salmon, Wesley: Logik. Stuttgart: Reclam, 1983.
  • Quine, W. V. O.: Grundzüge der Logik. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 10. Aufl., 1998.
    (Engl.: Methods of Logic. Cambridge: Harvard University Press, 4. Aufl., 1989.)
    [das klassische Lehrbuch schlechthin; etwas unorthodox, aber von großer Klarheit]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Weiterführende Logik

  • Stuhlmann-Laeisz, Rainer: Philosophische Logik. Paderborn: Mentis, 2002.
  • Nortmann, Ulrich: Sprache, Logik, Mathematik. Paderborn: Mentis, 2003.
  • Hughes, G. E. / Cresswell, M. J.: A New Introduction to Modal Logic. London: Routledge, 1996.
  • Priest, Graham: An Introduction to Non-Classical Logic. Cambridge: Cambridge University Press, 2001.
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Wahrheit

  • Kirkham, Richard L.: Theories of Truth – A Critical Introduction. Cambridge: MIT Press, 1992.
    [allgemeine und umfangreiche Einführung]
  • Engel, Pascal: Truth. Montreal: McGill-Queen’s, 2002.
    [knappe und aktuelle Einführung eines französischen Analytikers]
  • Soames, Scott: Understanding Truth. Oxford: Oxford University Press, 1999.
    [anspruchsvolle Einführung]
  • Künne, Wolfgang: Conceptions of Truth. Oxford: Oxford University Press, 2003.
    [sehr umfangreiche systematische Darstellung, für Fortgeschrittene]
  • Schantz, Richard (Hg.): What is truth? Berlin: de Gruyter, 2002.
    [bester zeitgenössischer Sammelband]
  • Alston, William P.: A Realist Conception of Truth. Ithaca: Cornell Press, 1996.
    [die beste Verteidigung des Wahrheitsrealismus gegen epistemische Theorien und Deflationismus]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Realismus

  • Devitt, Michael: Realism and Truth. Oxford: Blackwell, 2. Aufl., 1991.
  • Blasche, Siegfried u.a. (Hg.): Realismus und Antirealismus. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 1992.
    [Sammelband mit ausführlicher Bibliographie]
  • Willaschek, Marcus (Hg.): Realismus. Paderborn: Schöningh, 2000.
    [Sammelband mit guter Einleitung]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Erkenntnistheorie

  • Baumann, Peter: Erkenntnistheorie. Stuttgart: Metzler, 2002.
    [verständliche und umfassende Einführung]
  • Dancy, Jonathan: An Introduction to Contemporary Epistemology. Oxford: Blackwell, 1985.
  • Audi, Robert: Epistemology – A Contemporary Introduction. London: Routledge, 1998.
  • Williams, Michael: Problems of Knowledge. Oxford: Oxford University Press, 2001.
    [anspruchsvolle Einführung eines führenden Kontextualisten]
  • Stern, Robert: Transcendental Arguments and Skepticism. Oxford: Clarendon Press, 2000.
    [hervorragende Einführung zu transzendentalen Argumenten in Kapitel 1 und 2]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Wissenschaftstheorie

  • Okasha, Samir: Philosophy of Science – A Very Short Introduction. Oxford: Oxford University Press, 2002.
    [brilliante, sehr kurze Einführung in die wichtigsten Probleme]
  • Lambert, K. / Brittan, G. G.: Eine Einführung in die Wissenschaftsphilosophie. Berlin: de Gruyter, 1991.
    (Engl.: An Introduction to the Philosophy of Science. Atascadero: Ridgeview, 3. Aufl., 1987.)
    [klassische Einführung]
  • Lauth, Bernhard / Sareiter, Jahel: Wissenschaftliche Erkenntnis – Eine ideengeschichtliche Einführung in die Wissenschaftstheorie. Paderborn: Mentis, 2002.
  • Boyd, R. / Gasper, P. / Trout, J. D. (Hg.): The Philosophy of Science. Cambridge: MIT Press, 1991.
    [monumentaler Sammelband]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Rationalität / Entscheidungstheorie / Spieltheorie

  • Audi, Robert: The Architecture of Reason – The Structure and Substance of Rationality. Oxford: Oxford University Press, 2001.  
    [gute Einführung; zeigt Analogien zwischen theoretischer und praktischer Rationalität auf]
  • Nozick, Robert: The Nature of Rationality. Princeton: Princeton University Press, 1993.
    [eigenständiger, entscheidungstheoretischer Ansatz]
  • Resnik, Michael D.: Choices – An Introduction to Decision Theory. Minneapolis: University of Minnesota Press, 5. Aufl., 2000.
    [verständliche, kurze Einführung in die Entscheidungstheorie, inkl. Spieltheorie, mit vielen philosophischen Bezügen zu Utilitarismus, Gefangenendilemma u.a.]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Naturphilosophie

  • Esfeld, Michael: Einführung in die Naturphilosophie. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2002.
  • Bartels, Andreas: Grundprobleme der modernen Naturphilosophie. Paderborn: Schöningh, 1996.
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Metaphysik / Ontologie

  • Runggaldier, E. / Kanzian, Ch.: Grundprobleme der Analytischen Ontologie. Paderborn: Schöningh, 1998.
  • Inwagen, Peter van: Metaphysics. Boulder: Westview Press, 2. Aufl., 2002. 
    [originelle Einführung in klassische Probleme der Metaphysik]
  • Loux, Michael J.: Metaphysics – A Contemporary Introduction. London: Routledge, 2. Aufl., 2002. 
    [gute Einführung mit Schwerpunkt auf Ontologie]
  • Armstrong, David M.: Universals – An Opinionated Introduction. Boulder: Westview Press, 1989. 
    [hervorragende Einführung in das Universalienproblem]
  • Lowe, E. J.: A Survey of Metaphysics. Oxford: Oxford University Press, 2002. 
    [gute Ergänzung und Vertiefung zu van Inwagen und Loux]
  • Kim, J. / Sosa, E. (Hg.): Metaphysics – An Anthology. Malden: Blackwell, 1999.
    [ausgezeichneter und sehr umfangreicher Sammelband]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Philosophie des Geistes

  • Beckermann, Ansgar: Analytische Einführung in die Philosophie des Geistes. Berlin: de Gruyter, 2. Aufl., 2001.   [ausgezeichnete und sehr umfangreiche Einführung]
  • Kim, Jaegwon: Philosophie des Geistes. Wien: Springer, 1998.
    (Engl.: Philosophy of Mind. Boulder: Westview Press, 1998.)
    [gute Einführung von einem führenden Experten]
  • Heil, John: Philosophy of Mind – A Contemporary Introduction. London: Routledge, 1998.
    [prägnante und verständliche Einführung]
  • Pinker, Steven: How the Mind Works. New York: Norton, 1997.
    [der menschliche Geist aus der Sicht von Kognitionswissenschaften und Evolutionstheorie]
  • Meixner, Uwe / Newen, Albert (Hg.): Seele, Denken, Bewußtsein. Berlin: de Gruyter, 2003.
    [Essays zur Geschichte der Philosophie des Geistes]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Willensfreiheit

  • Bieri, Peter: Das Handwerk der Freiheit – Über die Entdeckung des eigenen Willens. München: Hanser, 2001.
    [brilliante Einführung mit literarischen Mitteln – vertritt eine kompatibilistische Position]
  • Kane, Robert: The Oxford Handbook of Free Will. Oxford: Oxford University Press, 2002.
    [die Einleitung von Kane bietet einen exzellenten Überblick über die gegenwärtige Debatte]
  • Pauen, Michael: Illusion Freiheit? – Mögliche und unmögliche Konsequenzen der Hirnforschung. Frankfurt a. M.: Fischer, 2004.
    [aktueller Beitrag eines deutschen Kompatibilisten]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Ethik

  • Pojman, Louis P.: Ethics – Discovering Right and Wrong. Belmont: Wadsworth, 4. Aufl., 2002.
    [didaktisch exzellente, extrem verständliche und umfassende Einführung]
  • Blackburn, Simon: Ethics – A Very Short Introduction. Oxford: Oxford University Press, 2001.
    [sehr kurze und sehr geistreiche Einführung]
  • Birnbacher, Dieter: Analytische Einführung in die Ethik. Berlin: de Gruyter, 2003.
    [anspruchsvolle und recht umfangreiche Einführung – allerdings etwas trocken]
  • Singer, Peter (Hg.): A Companion to Ethics. Oxford: Blackwell, 1993.
    [Sammelband mit Artikeln zu den wichtigsten Positionen, jeweils von namhaften Spezialisten verfasst]
  • Darwall, S. / Gibbard, A. / Railton, P. (Hg.): Moral Discourse and Practice – Some Philosophical Approaches. New York: Oxford University Press, 1997.
    [Sammlung klassischer Texte des 20. Jahrhunderts, mit ausführlicher Einleitung der Herausgeber]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Metaethik

  • Miller, Alexander: An Introduction to Contemporary Metaethics. Cambridge: Polity, 2003.
  • Dancy, Jonathan: Moral Reasons. Oxford: Blackwell, 1993.
    [Ethik mit sehr viel Metaethik; guter, anspruchsvoller Überblick]
  • Smith, Michael: The Moral Problem. Oxford: Blackwell, 1994.
    [brilliante Diskussion zwischen Moraltheorie und Handlungstheorie; entwickelt eine eigenständige, rationalistische Position, läßt sich aber auch als anspruchsvolle Einführung  lesen]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Handlungstheorie

  • Meggle, Georg (Hg.): Analytische Handlungstheorie, Bd. 1 und 2. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 1985.
    [umfangreicher deutscher Sammelband; Schwerpunkte: Handlungsbeschreibungen und -erklärungen]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Politische Philosophie

  • Kymlicka, Will: Politische Philosophie heute – Eine Einführung. Frankfurt: Campus, 1996.
    [Überblick zu den wichtigsten gegenwärtigen Positionen von einem der führenden Experten: Utilitarismus, Liberalismus, Libertarismus, Marxismus, Kommunitarismus, Feminismus]
  • Taylor, Richard: Freedom, Anarchy and the Law – An Introduction to Political Philosophy. Englewood Cliffs: Prentice-Hall, 1973.   [schon etwas alt, aber gut geschrieben, und sehr „opinionated“]
  • Kersting, Wolfgang: Die politische Philosophie des Gesellschaftsvertrags. Darmstadt: Wissenschaftl. Buchgesellsch., 1994.   [Überblick zu den klassischen Vertragstheorien bis Rawls, Nozick und Buchanan]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Ästhetik

  • Kutschera, Franz von: Ästhetik. Berlin: de Gruyter, 1998.
    [umfangreiche und klar geschriebene deutsche Einführung]
  • Sheppard, Anne: Aesthetics – An Introduction to the Philosophy of Art. Oxford: Oxford University Press, 1987
    [behandelt die klassische Dreiteilung Repräsentationalismus, Expressivismus, Formalismus und sucht dann nach einer alternativen Theorie der ästhetischen Bewertung]
  • Budd, Malcolm: Values of Art. New York: Penguin, 1995.
    [keine Einführung, aber sehr verständlich, gute Auseinandersetzung mit Hume und Kant im 1. Kapitel]
  • Feagin, S. / Maynard, P. (Hg.): Aesthetics. Oxford: Oxford University Press, 1997.
    [umfangreicher, bunt gemischter Sammelband mit Auswahlbibliographie]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Existentielle Fragen

  • Nagel, Thomas: Mortal Questions. Cambridge: Cambridge University Press, Neuauflage, 1991.
    [klassische Aufsätze über den Sinn des Lebens, den Tod, moralisches Glück und sexuelle Perversionen]
  • Blackburn, Simon: Ethics – A Very Short Introduction. Oxford: Oxford University Press, 2001.
    [kurze Kapitel über den Tod und den Sinn des Lebens]
  • Fischer, John M.: The Metaphysics of Death. Stanford: Stanford University Press, 1993.
    [umfangreicher Sammelband über die metaphysischen Aspekte des Todes]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Religionsphilosophie

  • Rowe, William L.: Philosophy of Religion – An Introduction. Belmont: Wadsworth, 2. Aufl., 1993.
    [die wahrscheinlich beste Einführung zum Thema;  prägnant, knapp, aber thematisch sehr umfassend]
  • Jäger, Christoph: Analytische Religionsphilosophie. Paderborn: Schöningh, 1998.
    [wichtige analytische Aufsätze zur theistischen Religionsphilosophie]
  • Mackie, John L.: Das Wunder des Theismus – Argumente für und gegen die Existenz Gottes. Stuttgart: Reclam, 1985.
    [klassische und systematische Kritik aller Gottesbeweise und des Theismus]
  • Gale, Richard M.: On the Nature and Existence of God. Cambridge: Cambridge University Press, 1993.
    [umfangreiche und vergnügliche Diskussion der wichtigsten Argumente für und wider die Existenz Gottes]
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Enzyklopädien / Reihen

  • Mittelstraß, Jürgen (Hg.): Enzyklopädie Philosophie und Wissenschaftstheorie, in 4 Bänden. Stuttgart: Metzler, Taschenbuchausgabe, 2004.
  • Beinahe durch die Bank erstklassig sind die Artikel in der „Routledge Encyclopedia of Philosophy“ – sie enthalten jeweils auch umfangreiche, kommentierte Literaturangaben.
  • Ebenfalls überwiegend hervorragend ist die bisher leider unvollständige „Stanford Encyclopedia of Philosophy“, die zudem vollständig und kostenlos unter http://plato.stanford.edu zugänglich ist.
  • Alle Bände der „Oxford Readings in Philosophy“ sind sehr empfehlenswert – sie enthalten jeweils die klassischen Texte und mindestens eine zusammenfassende Einleitung.
  • Ein weiterer guter Tip sind die verschiedenen Einführungs- und Überblicksreihen der großen Verlage, z.B. „The Oxford Companion to …“, „The Cambridge Companion to …“, „The Blackwell Guide to …“ usw.
Zum Seitenanfang  Seitenanfang