Schriftenverzeichnis

A. Monografien

  1. Spuren einer anderen Natur. Piaget, Merleau-Ponty und die ontogenetischen Prozesse, München: Fink 1992.
  2. Verzeitlichte Welt. Variationen über die Philosophie Karl Löwiths,Würzburg: Königshausen & Neumann 1995.
  3. Geschichte im Zeichen des Abschieds, München: Fink 1996.
  4. Vom Anderen her. Erinnern und Überleben, Freiburg i. Br., München: Karl Alber 1997.
  5. Geschichte als Antwort und Versprechen, Freiburg i. Br., München: Karl Alber 1999.
  6. Moralische Spielräume. Menschheit und Anderheit, Zugehörigkeit und Identität, Göttingen: Wallstein 1999.
  7. Zerbrechliche Lebensformen. Widerstreit – Differenz – Gewalt, Berlin: Akademie-Verlag 2001.
  8. Gastlichkeit und Freiheit. Polemische Konturen europäischer Kultur, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2005.
  9. Revisionen der Trauer. In philosophischen, geschichtlichen, psychoanalytischen und ästhetischen Perspektiven, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2006.
  10. Subtile Gewalt. Spielräume sprachlicher Verletzbarkeit. Eine Einführung, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2007.
  11. Gegebenes Wort oder Gelebtes Versprechen. Quellen und Brennpunkte der Sozialphilosophie, Freiburg i. Br., München: Karl Alber 2008.
  12. Für eine Kultur der Gastlichkeit, Freiburg i. Br., München: Karl Alber 2008.
  13. Menschliche Sensibilität. Inspiration und Überforderung, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2008.
  14. Renaissance des Menschen? Zum polemologisch-anthropologischen Diskurs der Gegenwart, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2010.
  15. Prekäre Selbst-Bezeugung. Die erschütterte Wer-Frage im Horizont der Moderne, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2012.
  16. Verletztes Leben. Studien zur Affirmation von Schmerz und Gewalt im gegenwärtigen Denken. Zwischen Hegel, Nietzsche, Bataille, Blanchot, Levinas, Ricœur und Butler, Kusterdingen: Die Graue Edition 2014.
  17. Unaufhebbare Gewalt. Umrisse einer Anti-Geschichte des Politischen. Leipziger Vorlesungen zur Politischen Theorie und Sozialphilosophie, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2015.
  18. In der Zwischenzeit. Spielräume menschlicher Generativität, Zug: Die Graue Edition 2016.
  19. Zeit-Gewalt und Gewalt-Zeit. Dimensionen verfehlter Gegenwart in phänomenologischen, politischen und historischen Perspektiven, Zug: Die Graue Edition 2017.

 

B.  Herausgeberschaften

  1. Sozialphilosophie, Freiburg i. Br., München: Karl Alber 1999.
  2. Hermeneutik des Selbst - Im Zeichen des Anderen. Zur Philosophie Paul Ricœurs, Freiburg i. Br., München: Karl Alber 1999.
  3. Vernunft im Zeichen des Fremden. Zur Philosophie von Bernhard Waldenfels, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2001 [Hrsg. Matthias Fischer, Hans-Dieter Gondek, Burkhard Liebsch].
  4. Trauer und Geschichte, Köln, Weimar, Wien: Böhlau 2001 [Hrsg. Burkhard Liebsch u. Jörn Rüsen].
  5. Vom Sinn der Feindschaft, Berlin: Akademie-Verlag 2002 [Hrsg. Christian Geulen, Anne von der Heiden, Burkhard Liebsch].
  6. Lebensformen im Widerstreit. Integrations- und Identitätskonflikte in pluralen Gesellschaften, Frankfurt am Main: Campus-Verlag 2003 [Hrsg. Burkhard Liebsch, Jürgen Straub].
  7. Gewalt Verstehen, Berlin 2003: Akademie-Verlag [Hrsg. Burkhard Liebsch, Dagmar Mensink].
  8. Handbuch der Kulturwissenschaften  [Hrsg. Friedrich Jaeger, Burkhard Liebsch, Jürgen Straub, Jörn Rüsen]; Bd.1.: Grundlagen und Schlüsselbegriffe [Hrsg. Friedrich Jaeger, Burkhard Liebsch]; Stuttgart: Metzler 2004 (2. Auflage 2011).
  9. Bezeugte Vergangenheit oder Versöhnendes Vergessen. Geschichtstheorie nach Paul Ricœur, Sonderband Nr. 24 der Deutschen Zeitschrift für Philosophie, Berlin: Akademie-Verlag 2010.
  10. Hegel und Levinas. Kreuzungen – Brüche – Überschreitungen, Freiburg i. Br., München: Alber 2010 [Hg. Brigitta Keintzel, Burkhard Liebsch].
  11. Profile negativistischer Sozialphilosophie. Ein Kompendium. Sonderband Nr. 32 der Deutschen Zeitschrift für Philosophie, Berlin: Akademie Verlag 2011 [Hrsg. Burkhard Liebsch, Andreas Hetzel, Hans Rainer Sepp].
  12. Schwerpunkt: Judith N. Shklars politische Philosophie in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 62, Nr.4 (2014), S. 626-746 [Gasthrsg. mit Hannes Bajohr].
  13. Bedingungslos? Zum Gewaltpotenzial unbedingter Ansprüche im Kontext politischer Theorie (Hrsg. mit Michael Staudigl), Baden-Baden: Nomos 2014.
  14. Perspektiven europäischer Gastlichkeit. Geschichte - Kulturelle Praktiken - Kritik, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2016 [Hrsg. Burkhard Liebsch, Michael Staudigl und Philipp Stoellger].
  15. Der Andere in der Geschichte. Sozialphilosophie im Zeichen des Krieges. Ein kooperativer Kommentar zu Emanuel Levinas' Totalität und Unendlichkeit, Freiburg i. Br., München: Karl Alber 2016.

 

C. Aufsätze

  1. „Eine Welt von Konsequenzen ohne Prämissen. Ein Nachtrag zur Geschichte des Theorems vom unbewußten Schluß. Mit Überlegungen zum Verhältnis von Wissenschaftsgeschichte und Phänomenologie“; in: Archiv für Begriffsgeschichte XXXIV (1991), S. 326-367.
  2. „Erfahrene Zeit, Wahrnehmung und Narrativität. Ricœur und die Phänomenologie der Wahrnehmung“; in: Studia Culturologica 1 (1992), S. 39-58. Revidiert und erweitert unter dem Titel: „Zeit, Lebensgeschichte und Narrativität. Ricœur und Merleau-Pontys Phänomenologie der Wahrnehmung“, in: Stefan Orth, Andris Breitling (Hrsg.), Vor dem Text. Hermeneutik und Phänomenologie im Denken Paul Ricœurs, Berlin: Technische Universität Berlin 2002, S. 45-70.
  3. „Erfahrung und Erwartung: Vom intentionalen Leben zur metahistorischen Reflexion“; Teil I: „Innere Geschichtlichkeit des intentionalen Lebens“; Teil II: „Von der phänomenologischen zur historischen Zeit“; in: Annuaire de l’Université de Sofia 85 (1992), S. 159-206; Teil III: „Zur soziohistorischen Dynamik von Erfahrungsräumen und Erwartungshorizonten“, in: Annuaire de l’Université de Sofia 86 (1993), S. 159-191.
  4. „Archeological Questioning: Merleau-Ponty and Ricœur“, in: Patrik Burke u. Jan Van der Veken (eds.), Merleau-Ponty in Contemporary Perspective. Boston, Dordrecht: Kluwer 1993, S.13-24.
  5. „Vom dezentrierten cogito zur historischen Intentionalität. Spannungsfelder zwischen Existenz und Wissenschaft in der Philosophie Paul Ricœurs“, in: Dimitri Ginev (Hrsg.), Die Verschmelzung der Untersuchungsbereiche. Formen des Dialogs zwischen Kulturwissenschaften und Wissenschaftstheorie, Frankfurt am Main, Berlin, Bern: Lang 1993, S. 85-104.
  6. „Abgebrochene Beziehungen: Merleau-Ponty und Foucault über Ontogenese und Geschichte“; Teil I in: Philosophisches Jahrbuch 101/1 (1994), S. 200-217; Teil II in: Philosophisches Jahrbuch 101/2 (1994), S. 178-194.
  7. „Wahrnehmende Geschichtlichkeit, kollektives Gedächtnis und historisches Wissen“, in: Kristin Platt u. Míhran Dabag (Hrsg.), Generation und Gedächtnis, Opladen: Leske & Budrich 1995, S. 255-283.
  8. „Opfer, Überlebende und Nicht-Überlebende“, in: Scheidewege 25 (1995), S. 126-140.
  9. „Merleau-Pontys genetisches Fragen“, in: Alter. Revue Phénoménologique, no. 3 (1995), S. 245-279.
  10. „Geschichte und Überleben angesichts des Anderen. Levinas’ Kritik der Geschichte“, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 44 (1995/6), Nr. 3, S. 389-406.
  11. „Für das Vergangene die Augen öffnen? Über Geschichte und Wahrnehmung“, in: Phänomenologische Forschungen NF I/2 (1996), S. 198-220.
  12. „Phänomenologische Einsprüche gegen ein verkennendes Erkennen. Spannungsfelder zwischen Phänomenologie und Epistemologie in der Philosophie Merleau-Pontys“; in: Philosophisches Jahrbuch 103/2 (1996), S. 382-399.
  13. „Leben und Überleben im Zeichen der Sterblichkeit des Anderen“, in: Scheidewege 26 (1996/7), S. 129-151.
  14. „Bildliche Gegenwart und Vergangenheit des Anderen. Anmerkungen zu Roland Barthes’ Die helle Kammer“, in: Fotogeschichte 16, Heft 61 (1996), S. 3-9.
  15. „Probleme einer genealogischen Kritik der Erinnerung. Anmerkungen zu Hegel, Nietzsche und Foucault“, in: Hegel-Studien 31 (1996), S. 113-140.
  16. „Gedächtnis und Geschichte: Zwischen Gedächtnisgeschichte und Anti-Geschichte. Eine einführende Skizze des Problembereichs“, in: Revue Roumaine de Philosophie 41, Nr. 3-4 (1997), S. 345-362.
  17. „Verantwortung als Gabe“, in: Renate Breuninger (Hrsg.), Philosophie der Subjektivität und das Subjekt der Philosophie, Würzburg: Königshausen & Neumann 1997, S. 195-223.
  18. „Gegenwart als Zukunft des Vergangenen“, in: Der blaue Reiter 5, Nr. 1 (1997), S. 48ff.
  19. „Geschichte als Antwort“, in: Jörn Stückrath u. Jürg Zbinden (Hrsg.), Metageschichte. Hayden White und Paul Ricœur. Dargestellte Wirklichkeit in der europäischen Kultur im Kontext von Husserl, Weber, Auerbach und Gombrich, Baden-Baden: Nomos 1997, S. 199-229.
  20. „Diesseits eines ‘neuen Ursprungs’. Überlegungen zu Ricœurs Verhältnis zu Hegel“, in: Elisabeth Weisser-Lohmann, Dietmar Köhler (Hrsg.), Hegels Vorlesungen über die Philosophie der Weltgeschichte, Hegel-Studien, Beiheft 38,Bonn: Bouvier 1998, S. 269-294.
  21. „Zeugnis und Überlieferung. Eine Skizze“, in: Bernhard Waldenfels, Iris Därmann (Hrsg.), Der Anspruch des Anderen. Perspektiven phänomenologischer Ethik, München: Fink 1998, S. 317-328.
  22. „Von der Phänomenologie der Offenheit zur Ethik der Verwundbarkeit. Merleau-Ponty und Levinas auf den Spuren einer An-Archie der Subjektivität“, in: Reto L. Fetz, Roland Hagenbüchle, Peter Schulz (Hrsg.), Geschichte und Vorgeschichte der modernen Subjektivität Bd. 2, Berlin, New York: de Gruyter 1998, S. 1248-1276.
  23. „Vom Versprechen, das wir sind. Versuch einer Annäherung an das Thema ‘Genozid und Moderne’“, in: Mihran Dabag, Kristin Platt (Hrsg.), Genozid und Moderne, Bd. 1, Opladen: Leske & Budrich 1998, S. 39-80.
  24. „Selbstheit und Bezeugung. Soi-même comme un autre als Antwort auf Sein und Zeit“, in: Andris Breitling, Stefan Orth, Birgit Schaaff (Hrsg.), Das herausgeforderte Selbst. Perspektiven auf Paul Ricœurs Ethik, Würzburg: Königshausen & Neumann 1999, S. 157-177.
  25. „Einleitung. Fragen nach dem Selbst - im Zeichen des Anderen“, in: Burkhard Liebsch (Hrsg.), Hermeneutik des Selbst - Im Zeichen des Anderen. Zur Philosophie Paul Ricœurs, Freiburg i. Br., München: Karl Alber 1999, S. 11-43.
  26. „Versprechen, ethische und moralische Ausrichtung des Selbst“, ebd., S. 224-259.
  27. „Disziplinierte Naivität und Grenzen der Erfahrung. Marginalien zu aktuellen Problemen der Phänomenologie“, in: Phänomenologische Forschungen NF 4/2 (1999),S. 213-237.
  28. „Einleitung“, in: Burkhard Liebsch (Hrsg.), Sozialphilosophie, Freiburg i. Br., München: Karl Alber 1999, S. 9-45.
  29. „Kulturelle Identität zwischen ethnischer Zugehörigkeit und politischer Mitgliedschaft“, in: Jahrbuch 1999 des Kulturwissenschaftlichen Instituts im Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen, S. 69-92.
  30. „Politische Differenzsensibilität und ethische Differenzvergessenheit“, in: Babylon. Beiträge zur jüdischen Gegenwart 19 (1999), S. 79-105.
  31. „Erinnerung an die Zukunft der Geschichte“, in: Selbstorganisation. Jahrbuch für Komplexität in den Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften 10 (1999), S. 73-98.
  32. „Wissenschaft des Sinns? Phänomenologie versus ‘galileische’ Psychologie oder Über die vergangene Zukunft einer nicht eingelösten Programmatik“,in: Regula Giuliani (Hrsg.), Merleau-Ponty und die Kulturwissenschaften, München: Fink 2000, S. 143-177.
  33. „Giving Testimony“, in: Alan Rosenberg, James R. Watson, Detlef Linke (eds.), Contemporary Portrayals of Auschwitz. Philosophical Challenges, New York 2000, S. 69-80.
  34. „Prospettive di una revisione critica del rapporto tra istorica ed ermeneutica“, in: Unità di senso della storia nell’orizzonte contemporaneo. Discipline Filosofiche X, Nr. 1,Bologna 2000, S. 41-72; [dt. Orig.: „Perspektiven einer kritischen Revision des Verhältnisses von Historik und Hermeneutik“, in: Divinatio. Studia Culturologica Series 14, autumn – winter 2001, S. 29-66].
  35. „Politische und ethische Differenzsensibilität oder die Sensibilität der Differenz: Ethik vs. Politik“, in: Eliane Escoubas, Bernhard Waldenfels (Hrsg.), Phénoménologie française et phénoménologie allemande. Deutsche und französische Phänomenologie, Paris, Offenburg: L’Harmattan/Dokumente Verlag 2000, S. 397-425.
  36. „Herausforderungen einer künftigen Philosophie der Lebensformen“, in: Jahrbuch 1999/2000 des Kulturwissenschaftlichen Instituts im Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen, S. 157-185.
  37. „Trauer als Gewissen der Geschichte?“, in: Burkhard Liebsch, Jörn Rüsen (Hrsg.), Trauer und Geschichte, Köln, Weimar, Wien: Böhlau 2001, S. 15-62.
  38. „Überlieferung als Versprechen. Rudimente einer Ethik des weitergegebenen Wortes in der gegenwärtigen Phänomenologie und Hermeneutik“, in: Matthias Fischer, Hans-Dieter Gondek, Burkhard Liebsch (Hrsg.), Vernunft im Zeichen des Fremden. Zur Philosophie von Bernhard Waldenfels, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2001, S. 304-344.
  39. „Aspekte der Inter-Kulturalität. Rhetorik des ethnischen Wir-Sagens, Pluralismus und die Praxis des ‚Kulturvergleichs’“, in: Friedrich Jaeger (Hrsg.), Kulturwissenschaftliche Perspektiven in der Nordamerika-Forschung, Tübingen: Stauffenburg 2001, S. 97-118.
  40. „Zwischen Widerstreit und ‚letzter’ Gewalt. Ansatzpunkte einer kritischen Polemologie der Lebensformen mit Blick auf Max Weber“, in: Jahrbuch des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen 2000/1, S. 238-257; [revidierte und erheblich erweiterte Fassung:] „Lebensformen zwischen Widerstreit und Gewalt. Zur Topografie eines Forschungsfeldes im Jahr 2000“, in: Burkhard Liebsch, Jürgen Straub (Hrsg.), Lebensformen im Widerstreit. Integrations- und Identitätskonflikte in pluralen Gesellschaften, Frankfurt am Main: Campus 2003, S. 13-44; auch in: „Kulturelle Lebensformen – zwischen Widerstreit und Gewalt“, in: Friedrich Jaeger, Burkhard Liebsch (Hrsg.),Handbuch der Kulturwissenschaften, Bd. 1: Grundprobleme und Schlüsselbegriffe, Stuttgart: Metzler 2004, S. 190-206.
  41. „Verantwortung im Übermaß“, in: Martin Schnell (Hrsg.), Pflege und Philosophie. Leiblichkeit – Verantwortung – Gerechtigkeit – Ethik, Bern: Huber 2002, S. 175-192.
  42. „’Sprechende’ Gewalt“, in: Kristin Platt (Hrsg.), Reden von Gewalt, München: Fink 2002, S. 150-174.
  43. „Aus Feindschaft geboren? Carl Schmitt, Jan Patočka, Edgar Morin und die europäische Gegenwart. Mit einem Nachtrag zum Geschichtszeichen des 11. September”, in: Christian Geulen, Anne von der Heiden, Burkhard Liebsch (Hrsg.), Vom Sinn der Feindschaft, Berlin: Akademie-Verlag 2002, S. 17-52.
  44. „Werte-Feindschaft, Widerstreit und Gewalt. Taylor – Weber – Nietzsche“, in: Christian Geulen, Anne von der Heiden, Burkhard Liebsch (Hrsg.), Vom Sinn der Feindschaft, Berlin: Akademie-Verlag 2002, S. 109-132.
  45. „Identitäts-Fragen in Zeiten des Verrats. Zum Missverhältnis von erzähltem und praktischem Selbst“, in: Jürgen Straub, Joachim Renn (Hrsg.), Transitorische Identität. Der Prozesscharakter des modernen Selbst, Frankfurt am Main: Campus 2002, S. 132-158; [völlig neu bearbeitete und gekürzte Fassung:] „Das Selbst im Missverhältnis zwischen Erzählung und Bezeugung. Versprechen – Vertrauen – Verrat“, in: Stefan Orth, Peter Reifenberg (Hrsg.), Facettenreiche Anthropologie. Ricœurs Reflexionen auf den Menschen, Freiburg i. Br., München: Alber 2004, S. 49-78.
  46. „Renaissance des Menschen? Die Herausforderung humanwissenschaftlicher Erkenntnis und geschichtlicher Erfahrung“, in: Freiburger Zeitschrift für Philosophie und Theologie 49 (2002), Nr. 3, S. 460-484.
  47. „Freiheit und Verantwortung angesichts der Herausforderung radikaler Gewalt“, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 51, Nr. 1 (2003), S. 25-44.
  48. „Gewalt – Verstehen: Hermeneutische Aporien“, in: Burkhard Liebsch, Dagmar Mensink (Hrsg.), Gewalt Verstehen, Berlin 2003: Akademie-Verlag, S. 23-58.
  49. „Feindschaft aus Verfeindung. Politische Koexistenz zwischen Gastlichkeit und Vernichtung“, in: Burkhard Liebsch, Dagmar Mensink (Hrsg.), Gewalt Verstehen, Berlin 2003: Akademie-Verlag, S. 225-264.
  50. „Sinn für Ungerechtigkeit und Perspektiven institutionalisierter Gerechtigkeit im ‚globalen’ Horizont“, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie 89 (2003), Nr. 4, S. 497-519.
  51. „Gastlichkeit als Anspruch? Kulturkritische Überlegungen im Anschluss an Jaspers, Arendt, Levinas und Derrida“, in: Christof Mandry (Hrsg.), Kultur, Pluralität und Ethik. Perspektiven in Sozialwissenschaften und Ethik, Münster: Lit-Verlag 2004, S. 89-136.
  52. „Ereignis – Erfahrung – Erzählung. Spuren einer anderen Ereignis-Geschichte: Henri Bergson, Emmanuel Levinas, Paul Ricœur“, in: Marc Rölli (Hrsg.), Ereignis auf Französisch. Von Bergson bis Deleuze, München: Fink 2004, S. 183-207.
  53. „Kultur im Zeichen des Anderen oder Die Gastlichkeit menschlicher Lebensformen“, in: Friedrich Jaeger, Burkhard Liebsch (Hrsg.),Handbuch der Kulturwissenschaften, Bd. 1: Grundprobleme und Schlüsselbegriffe, Stuttgart: Metzler 2004, S. 1-23.
  54. „Vergangenheitsvergessen und Vergangenheitssinn“, in: Alfred Schäfer, Michael Wimmer (Hrsg.), Tradition und Kontingenz, Münster, New York, Berlin, München: Waxmann 2004, S. 89-116.
  55. „Gewalt und Legitimität“, in: Friedrich Jaeger, Jörn Rüsen (Hrsg.), Handbuch der Kulturwissenschaften. Bd. 3: Themen und Tendenzen, Stuttgart: Metzler 2004, S. 503-520.
  56. „Das Selbst im Zeichen des Abschieds vom Anderen. Jenseits normaler und pathologischer Trauer“, in: Psyche. Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen 58 (2004), Nr. 9/10, S. 953-979.
  57. „Verletzung in und mit Worten. Fragen nach dem Verhältnis von Sprache und Gewalt“, in: Scheidewege 34 (2004/2005), S. 243-263; [revidiert:] „Nach dem angeblichen Ende der ‚Sprachvergessenheit’: Vorläufige Fragen zur Unvermeidlichkeit der Verletzung Anderer in und mit Worten“, in: Steffen Kitty Herrmann, Sybille Krämer, Hannes Kuch (Hrsg.), Verletzende Worte. Die Grammatik sprachlicher Missachtung, Bielefeld: transcript Verlag 2007, S. 249-274.
  58. „Für eine Kultur moralischer Sensibilität. Überlegungen zur ‚Gewalt in modernen Gesellschaften’“, in: Divinatio. Studia Culturologica Series 20 (2004), S. 75-94.
  59. „Widerstreit und Dissens. Kritische Überlegungen zum polemos bei Jacques Rancière“, in: Helmuth Vetter, Matthias Flatscher (Hrsg.), Hermeneutische Phänomenologie – phänomenologische Hermeneutik, Frankfurt am Main: Lang 2005, S. 135-155.
  60. „Leben im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit? Zur Kritik vorgreifender Macht über das Leben Anderer: Kant, Levinas und Habermas in bio-politischer Perspektive“, in: Ulrike Kadi, Gerhard Unterthurner (Hrsg.), sinn macht unbewusstes. unbewusstes macht sinn, Würzburg: Königshausen & Neumann 2005, S. 230-264.
  61. „Sinn für Ungerechtigkeit als Form menschlicher Sensibilität. Zwischen Ethik und Politik“, in: Pascal Delhom, Alfred Hirsch (Hrsg.), Im Angesicht der Anderen. Emmanuel Levinas’ Philosophie des Politischen, Berlin, Zürich: Diaphanes 2005, S. 89-114.
  62. „Der Sinn der Gerechtigkeit im Zeichen des Sinns für Ungerechtigkeit“, in: Ian Kaplow, Christoph Lienkamp (Hrsg.), Sinn für Ungerechtigkeit. Ethische Argumentationen im globalen Kontext, Baden-Baden: Nomos 2005, S. 11-39.
  63. „Zur Kritik eines glücklichen Vergessens in der politischen Gegenwart. Ricœurs Projekt einer Versöhnung von Gedächtnis und Geschichte“, in: Journal Phänomenologie 23 (2005), S. 52-59.
  64. „Sinn für Ungerechtigkeit im Streit um Gerechtigkeit“, in: Matthias Möhring-Hesse (Hrsg.), Streit um die Gerechtigkeit. Themen und Kontroversen im gegenwärtigen Gerechtigkeitsdiskurs, Schwalbach/Taunus: Wochenschau-Verlag 2005, S. 118-133.
  65. „Die Frage nach dem Anderen zwischen Ethik und Politik der Differenz: eine vorläufige Bilanz. Kant, Ricœur und Levinas im Horizont sozialontologischen Denkens“, in: Phänomenologische Forschungen II (2005), S. 193-220.
  66. „Wider eine gewisse europäische Selbstgerechtigkeit: Europa im Zeichen der Feindschaft“, in: Velbrück Wissenschaft. Das Online-Magazin, www.velbrück.de (2005).
  67. „Fremdheit im Gegenwartsbezug. Praktische und geschichtstheoretische Dimensionen einer Geschichte der Gewalt im Ausgang von Paul Veyne“, in: Nicole Ließner, Renate Breuninger (Hrsg.), Zur Sprache gebracht. Philosophische Facetten. Festschrift für Peter Novak, Ulm 2005: Humboldt-Studienzentrum der Universität Ulm, S. 149-180.
  68. „Das Versprechen im Horizont der neuzeitlichen Sozialphilosophie. Zwischen Hobbes und Nietzsche“, in: Philosophisches Jahrbuch 113/I (2006), S. 143-166.
  69. „Descartes, Merleau-Ponty und das Selbst. Überlegungen zur Nachträglichkeit neuzeitlicher Philosophie“, in: Dialektik. Zeitschrift für Kulturphilosophie (2006), Nr. 1, S. 109-122.
  70. „Freedom versus responsibility? Between ethical indifference and ethical violence”, in: Felix O’Murchadha (Hrsg.), Violence, Victims, Justifications. Philosophical Approaches, Oxford, Bern, Berlin ... : Peter Lang 2006, S. 131-154.
  71. „Zur Wiedergewinnung der Trauer. Trauer als Quelle politischer Sensibilität? Eine Skizze“, in: Scheidewege 36 (2006/2007), S. 109-122.
  72. „Differenz und Dissens“, in: Gerhard Kruip, Wolfgang Vögele (Hrsg.), Schatten der Differenz: Das Paradigma der Anerkennung und die Realität gesellschaftlicher Konflikte, Münster: Lit-Verlag 2006, S. 15-44.
  73. „Über einige Schwierigkeiten, Europas Europäisierung(en) zu denken“, in: Eurostudia. Transatlantische Zeitschrift für Europaforschung 2 (2006), Heft 1, S. 59-77.
  74. „Das bezeugte Selbst. Kierkegaard nach Hegel – und danach“, in: Freiburger Zeitschrift für Philosophie und Theologie 53 (2006), Nr. 3, S. 681-716.    
  75. „Topografische Reflexionen Praktischer Philosophie und Pädagogik. Möglichkeiten und Grenzen aufklärender Rhetorik mit Blick auf erlebte Ungerechtigkeit“, in: Divinatio. Studia Culturologica Series 24 (2006), S. 1-26.
  76. „Originäre Solidarisierung versus Pseudo-Solidität. Kritische Anmerkungen zur aktuellen Theorie-Diskussion um Solidarität“, in: Jahrbuch für Christliche Sozialwissenschaft 48 (2007), S. 143-180.
  77. „Fremdheit und pädagogische Gerechtigkeit – mit Blick auf Goldschmidt, Rousseau und Merleau-Ponty“, in: Alfred Schäfer (Hrsg.), Kindliche Fremdheit und pädagogische Gerechtigkeit, Paderborn, München, Wien, Zürich, F. Schöningh 2007, S. 25-66.
  78. „Frieden durch Recht und Gastlichkeit? Überlegungen aus der Ferne – mit Kant und Derrida“, in: Alfred Hirsch, Pascal Delhom (Hrsg.), Denkwege des Friedens. Aporien und Perspektiven, Freiburg i. Br. i. Br., München: Alber 2007, S. 387-445.
  79. „Spielarten der Verachtung. Sozialphilosophische Überlegungen zwischen Gleichgültigkeit und Hass“, in: Norbert Ricken (Hrsg.), Über die Verachtung der Pädagogik. Analysen – Materialien – Perspektiven, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2007, S. 43-77.
  80. „Fremdheit jenseits und diesseits des Mondes. Die Spur des Anderen in Hans Blumenbergs kosmologischen Meditationen über die ‚Vollzähligkeit der Sterne’“, in: Scheidewege 37 (2007/2008), S. 308-327.
  81. „Trennung – Bild – Geschichte. Überlegungen zu einer Ästhetik des Abschieds“, in: Renate Breuninger (Hrsg.), Das Schöne, Bausteine zur Philosophie Bd. 22, Ulm 2007, S. 147-176.
  82. „Kritische Kulturphilosophie als restaurierte Geschichtsphilosophie? Anmerkungen zur aktuellen kultur- und geschichtsphilosophischen Diskussion mit Blick auf Kant und Derrida“, in: Kantstudien 98 (2007), Heft 2,  S. 183-217.
  83. „Inspirierte Gastlichkeit und kulturelle Lebensformen. Levinas zwischen Religion und Politik“, in: Theologie und Philosophie 82, Heft 4(2007), S. 495-514.
  84. „Würdigung des Anderen. Bezeugung menschlicher Würde in interkultureller Perspektive – im Anschluss an Judith N. Shklar“, in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 32, Heft 3(2007), S. 227-257.
  85. „Das menschliche Selbst in Geschichte und Gegenwart. Eine Bilanz der ‚Hermeneutik’ Michel Foucaults“, in: Zeitschrift für Kulturphilosophie 2, Nr. 1 (2008), S. 113-135.
  86. „Die Stimme des Anderen. Kritische Anmerkungen zu ihrer aktuellen ‚Rehabilitierung’“, in: Markus Enders (Hrsg.), Jahrbuch für Religionsphilosophie, Band 7, Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2008, S. 7-35.
  87. „Das Selbst mangels eines absoluten Zeugen. Individuelles Allgemeines und hermeneutische Gewalt in der Philosophie Jean-Paul Sartres“, in: Ulrike Bardt (Hrsg.), Jean-Paul Sartre – ein Philosoph des 21. Jahrhunderts?, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2008, S. 112-136.
  88. „Philosophie menschlicher Gastlichkeit und kollektive Gewalt“, in: Franz Josef Wetz, Volker Steenblock, Joachim Siebert (Hrsg.), Kolleg Praktische Philosophie, Bd. 4 (Hrsg. Franz Josef Wetz), Recht auf Rechte, Stuttgart: Reclam 2008, S. 245-280.
  89. „Politisch-philosophische Implikationen von Wassili Grossmans Leben und Schicksal. Der Feind als Mensch und der Mensch als sein eigener, radikaler Feind“, in: Naharaim. Journal of German-Jewish Literature and Cultural History 2, nr. 2, (2008), S. 210-235.
  90. „Maurice Merleau-Pontys Humanismus und Terror heute – im Gegenlicht von Wassili Grossmans Leben und Schicksal“, in: Journal Phänomenologie 30 (2008), S. 25-38.
  91. „Ethik als Ende aller ‚Menschenbilder’? Un-Sichtbarkeit und gastliche Einbeziehung des Anderen“, in: Ian Kaplow (Hrsg.), Mensch – Bild – Menschenbild. Anthropologie und Ethik in Ost-West-Perspektive, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2009, S. 35-70.
  92. „Leidenschaft des Un-Möglichen? Anti-politische Bemerkungen mit Blick auf Kierkegaard und Derrida“, in: Ingolf U. Dalferth, Philipp Stoellger, Andreas Hunziker (Hrsg.), Unmöglichkeiten. Zur Phänomenologie und Hermeneutik eines modalen Grenzbegriffs, Tübingen: Mohr, Siebeck 2009, S. 77-124.
  93. „Sinn für Ungerechtigkeit und das (gebrochene) Versprechen der Gerechtigkeit in der globalen Krise der Ökonomie. Kritisches zum Vertrauen in transnationale Gerechtigkeit im Anschluss an Jeffrey Sachs und Margaret U. Walker“, in: Gerald Hartung, Stephan Schaede (Hrsg.), Internationale Gerechtigkeit: Theorie und Praxis, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2009, S. 47-72.
  94. „Ethik als anti-politisches Denken. Kritische Überlegungen zu Emmanuel Levinas mit Blick auf Jacques Rancière“, in: Ulrich Bröckling, Robert Feustel (Hrsg.), Das Politische denken. Zeitgenössische Positionen, Bielefeld: transcript Verlag 2010, S. 99-129.
  95. „Die Idee der Phänomenologie im Lichte ihrer narrativistischen Verabschiedung im Werk Wilhelm Schapps“, in: Karen Joisten, Nicole Thamer (Hrsg.), Das Denken Wilhelm Schapps – Perspektiven für unsere Zeit, Freiburg i. Br., München: Alber 2010, S. 22-48.
  96. „Das verletzbare Selbst. Subtile Gewalt und das Versprechen der Sensibilität“, in: Sybille Krämer, Elke Koch (Hrsg.), Gewalt in der Sprache. Rhetoriken verletzenden Sprechens, München: Fink 2010, S. 141-156.
  97. „Das ausgesetzte Subjekt. Widerfahrnis versus praktische Souveränität“, in: Bernhard Marx (Hrsg.), Widerfahrnis und Erkenntnis. Zur Wahrheit menschlicher Erfahrung, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2010, S. 57-80.
  98. „Anerkennung und Verachtung. Gegensatz, Komplementarität und Verquickung“, in: Alfred Schäfer, Christiane Thompson (Hrsg.), Anerkennung, Paderborn, München, Wien, Zürich: Schöningh 2010, S. 141-168.
  99. „Register einer kritischen Erinnerungskultur: Gedächtnis, Geschichte und Vergessen“, in: Burkhard Liebsch (Hrsg.), Bezeugte Vergangenheit oder Versöhnendes Vergessen. Geschichtstheorie nach Paul Ricœur, Sonderband Nr. 24 der Deutschen Zeitschrift für Philosophie, Berlin: Akademie-Verlag 2010, S.  245-272.
  100. „Bezeugte Vergangenheit versus versöhnendes Vergessen? Fruchtbarkeit und Fragwürdigkeit von Ricœurs Rehabilitierung eines philosophischen Geschichtsdenkens“, in: Burkhard Liebsch (Hrsg.), Bezeugte Vergangenheit oder Versöhnendes Vergessen. Geschichtstheorie nach Paul Ricœur, Sonderband Nr. 24 der Deutschen Zeitschrift für Philosophie, Berlin: Akademie-Verlag 2010, S. 23-60.
  101. „Menschen: Reste, Zeugnisse und Spuren. Ricœurs Spätwerk Gedächtnis, Geschichte, Vergessen mit und gegen Foucault gelesen“, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 58,  Nr. 4 (2010), S. 523-542.
  102. „Zur Konfiguration menschlicher Geschichte, Gewalt und Gemeinschaft. Repolitisierung eines ‚Humanismus des anderen Menschen’ mit Blick auf Levinas und Rancière“, in: Tr@nsit online (2010) [Institut für die Wissenschaften v. Menschen, Wien]; [http://www.iwm.at/index.php?option=com_content&task=view&id=368&Itemid=231].
  103. „Vom Leben zur Philosophie (und zurück)“, in: Scheidewege 40 (2010/2011), S. 225-236.
  104. „Violated trust and the self. A negativistic approach”, in: Arne Grøn, Claudia Welz (eds.), Trust, Sociality, Selfhood, Tübingen: Mohr Siebeck 2010, S. 173-192.
  105. „Sensibilität und interkulturelles Verstehen als Politikum. Zwischen opportuner Rhetorik und befremdlicher Überforderung“, in: Alfred Hirsch, Ronald Kurt (Hrsg.), Jugendkultur - Interkultur. Bildung neu verstehen, Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften 2010, S. 37-56.
  106. „Sich (nicht) geschlagen geben. Unabdingbare Ansprüche, Kompromisse und das Interesse an einer agonistischen Lebensform: zu Chantal Mouffes Begriff des Politischen“, in: Behemoth. A Journal on Civilization 3, Nr. 2 (2010), S. 100-121. [http://www.oldenbourg-link.com/doi/pdf/10.1524/behe.2010.0015]
  107. „Platon − Leben und Tod, Sprache und Gerechtigkeit“, in: Hannes Kuch, Stephen Kitty Herrmann (Hrsg.), Philosophien sprachlicher Gewalt. 21 Grundpositionen von Platon bis Butler, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2010, S. 38-57.
  108. „Philosophien im Widerstreit. Nachträgliche Ursprünge, Neuanfänge, Nachstiftungen, Revisionen, Subversionen“, in: Philosophy and Society [Filozofija i društvo, Belgrad], Nr. 2 (2010), S. 185-224 [http://www.instifdt.bg.ac.rs/tekstovi/2-2010/09_Liebsch_2010-2.pdf].
  109. „Fluchtlinien einer sensibilisierten Vernunft“, in: Brigitta Keintzel, Burkhard Liebsch (Hrsg.), Hegel und Levinas. Kreuzungen – Brüche – Überschreitungen, Freiburg i. Br., München: Alber 2010, S. 352-416.
  110. „The human person: vulnerability and responsiveness. Reflections on human dignity, religio and the other’s voice“ , in: Naharaim. Journal of German-Jewish Literature and Cultural History 4, nr. 1 (2010), S. 47-66.
  111. „Gastlichkeit versus Souveränität. Sprache und Erzählung im Kontext einer Kul­tur der Gastlichkeit“ , in: Evi Foun­toulakis, Boris Previšic (Hrsg.), Der Gast als Fremder. Narrative Alterität in der Literatur, transcript Verlag, Bielefeld 2011, S. 153-175.
  112. „Das Gegebene in seiner Zweideutigkeit. Begründung, Beschreibung und Be­zeu­gung an den Grenzen der Erfahrung“ , in: Susan Gottlöber, René Kaufmann (Hrsg.), Gabe – Schuld – Vergebung, Festschrift für H.-B. Gerl-Falkovitz, Dresden: Thelem Verlag 2011, S. 97-118.
  113. „Virtuelle Medien und Gewalt oder: Das (virtuell) exponierte Gesicht“ , in: Petra Grimm, Heinrich Badura (Hrsg.), Medien – Ethik – Gewalt. Neue Perspektiven, Stuttgart 2011, S. 77-92.
  114. „Eine allzu vertraute Vergangenheit? Zur zwiespältigen Aktualität des literarisch-philosophischen Milieus um 1800“ , in: Elisabeth Johanna Koehn, Daniela Schmidt, Johannes-Georg Schülein, Johannes Weiß, Paula Wojcik (Hrsg.), Andersheit um 1800. Figuren – Theorien – Darstellungsformen, München: Fink 2011, S. 25-49.
  115. „Verfehlte Versöhnung? Probleme der Politisierung eines ethischen Begriffs“ , in: Verfolgung und Vertreibung. Zum Streit um Perspektiven der Versöhnung; epd Dokumentation 31/32 (2011), S. 36-50
  116. „Außer sich – Zum fragwürdigen ‚Vorrecht des Schmerzes“ ,in: Rainer-M. E. Jacobi, Bernhard Marx (Hrsg.), Schmerz als Grenzerfahrung, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2011, S. 198-214.
  117. „Einleitung. Ansatzpunkte einer `negativistischen` Sozialphilosophie“ , in: Profile ne­ga­ti­vistischer Sozialphilosophie. Ein Kompendium [Hg. Burkhard Liebsch, Andreas Hetzel, Hans Rainer Sepp], Berlin: Akademie-Verlag 2011, S. 13-38.
  118. „Ausgesetzte Gemeinschaft – unter radikalem Vorbehalt. Fragen zur aktuellen Kritik jeglicher Vergemeinschaftung mit Blick auf Helmuth Plessner und Jean-Luc Nancy“ , in: Profile nega­ti­vistischer Sozialphilosophie. Ein Kompendium [Hg. Burkhard Liebsch, Andreas Hetzel, Hans Rainer Sepp], Berlin: Akademie-Verlag 2011, S. 55-76.
  119. „Verfehlte Anerkennung. Zur gegenwärtigen Diskussion um einen sozialphilosophi­­schen Grundbegriff“ , in: Profile n­ega­ti­vistischer Sozialphilosophie.Ein Kompendium [Hg. Burkhard Liebsch, Andreas Hetzel, Hans Rainer Sepp], Berlin: Akademie-Ver­lag 2011, S. 289-308.
  120. „Leben und Überleben. Hypervitalität und ästheti­sche Negativität bei Elias Canetti, Fer­nando Pessoa und Karl Heinz Bohrer“ , in: Zeitschrift für Kulturphilosophie 5, Nr. 2 (2011), S. 69-90.
  121. „Grundformen und Spielräume einer Kultur der Gastlichkeit“ , in: Alois Wierlacher (Hrsg.), Gastlichkeit. Rahmenthema der Kulinaristik, Münster: LIT-Verlag 2011, S. 31-44.
  122. „Das leibliche Selbst und der Widerstand des Anderen. Paul Ricœur mit Blick auf Maine de Biran und Emmanuel Levinas“ , in: Freiburger Zeitschrift für Philosophie und The­ologie 58, Nr. 2 (2011), S. 471-493.
  123. „Anspruch versus Recht des Fremden. Transnationale Perspektiven gastlicher Demokratie“, in: Mirko Wischke (Hrsg.), Freiheit ohne Recht? Zur Metamorphose von Politik und Recht [Rechtsphilosophische Schriften. Untersuchungen zur Rechtswissenschaft, Philosophie und Politik; hrsg. v. St. Schmid, K. Seelmann u. U. Steinvorth], Frankfurt am Main: Ver­lag P. Lang, 2012, S. 11-37.
  124. „Grenzen der Lebbarkeit eines sozialen Lebens. Anerkennung und sozialer Tod in der Philosophie Judith Butlers “ , in: Nicole Balzer, Norbert Ricken (Hrsg.), Judith Butler: Pädagogische Lektüren, Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften 2012, S. 303-328.
  125. „Paul Ricœur - Das leibliche Selbst begegnet dem Widerstand des Anderen“ , in: Em­­­ma­nuel Alloa, Thomas Bedorf, Christian Grüny, Tobias N. Klass (Hrsg.), Leiblichkeit. Geschichte und Aktualität eines Konzepts, Tübingen: Mohr Siebeck (UTB) 2012, S. 273-287.
  126. „Neue Formen des Bösen als Herausforderung des Politischen. Kritische Überlegungen zu Paul Ricœurs Projekt einer regenerativen Geschichte – mit Blick auf Hannah Arendt“ , in: Journal Phänomenologie 37 (2012), S. 45-56.
  127. „Leidenschaftliche Souveränität und Unannehmbarkeit der Gewalt. Georges Bataille im Kontext politischer Theorie “ , in: Michael Riekenberg (Hrsg.), Die Gewaltsoziologie Georges Batailles, Leipzig 2012, S. 123-150.
  128. „Generative Erfahrung: Leben, Überleben und Versprechen “ , in: Tatjana Shchytt­so­va (Hrsg.), In statu nascendi. Geborensein und intergenerative Dimension des menschlichen Miteinanderseins, Nordhausen: Bautz Verlag 2012, S. 23-48.
  129. „’… wie dich selbst’. Befremdliche Selbstverhältnisse in Beziehung zum Anderem - vom alttestamentarischen Paradigma der Liebe zu Hass und politischer Feindschaft“, in: Scheidewege 42 (2012/2013), S. 151-165.
  130. „Leib und Leben. Im Blick der Phänomenologie (Maurice Merleau-Ponty) und der E­pi­­s­temologie (Georges Canguilhem)“ , in: Stephan Schaede, Gerald Hartung, Tom Kleffmann (Hrsg.), Das Leben II. Historisch-systematische Studien zur Geschichte eines Begriffs, Tübingen:Mohr Siebeck (i. E.).
  131. „Die menschliche Stimme und die Tradition des Expressivismus. Überlegungen zum Sinn und Ursprung menschlicher Sprache“, in: Werner Hamacher, Gerald Har­tung, Ashraf Noor (Hrsg.), Judentum und Sprachdenken. Beiträge zur Sprach- und Kulturtheorie der Moderne, München: Fink 2012, S. 89-115.
  132. „What does (not) count as violence. On the state of recent debates about the inner connection between language and violence“ , in: Human Studies. A Journal for Philosophy and the Social Sciences 36, Nr. 1 (2013), S. 7-24.
  133. „Das Verlangen nach Gerechtigkeit in weltgesellschaftlicher Perspektive: Sinn für Ungerechtigkeit zwischen unabdingbarem Anspruch und absoluter Überforderung“ , in: Marianne Heimbach-Steins (Hrsg.), Ressourcen – Lebensqualität – Sinn. Gerechtigkeit für die Zukunft denken, Paderborn: Schöningh 2013, S. 163-196.
  134. „Umsonst: Die Gabe als nachträglich zu bewahrheitende Gegebenheit. Eine Zwischenbilanz der fragwürdigen Karriere der Gabe in kulturwissenschaftlichen, philosophischen und politischen Diskursen der Gegenwart“, in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 38, Nr. 1 (2013), S. 29-59.
  135. „Technologien des Selbst versus Passivität als das Andere des Technischen. Zu einem missverständlichen Begriff von Technisierung“, in: Divinatio. Studia Culturologica Series 36, autumn - winter, (2012/3), S. 101-131.
  136. „Verschiedene Wege vom Selbst zum Anderen. Befremdliche Selbstverhältnisse in sozialer Relation: Grenzen der Empathie zwischen Liebe und Hass“, in: Thiemo Breyer (Hrsg.), Grenzen der Empathie. Philosophische, psychologische und anthropologische Perspektiven, Nr. 2 (2013), S. 152-172.
  137. „Gastlichkeit in einer entzauberten, ungastlichen Welt. Martin Bubers Apologie der Anderheit in politischer Perspektive“, in: Thomas Reichert, Meike Siegfried und Johannes Waßmer (Hrsg.), Martin Buber neu gelesen. Martin Buber-Studien, Bd. 1 , Lich: Verlag Edition AV 2013, S. 163-194.
  138. „Zum Dank – oder nicht? Phänomenologische Überlegungen zur ‚Ökonomie’ der Gabe in intergenerationeller Hinsicht. Ausgehend von Jean-Luc Marion, Lewis Hyde und Jacques Derrida“, in: Journal für Religionsphilosophie, Nr. 2 (2013), S. 26-40.
  139. „Rückbindung (religio) an den Anderen - im europäischen Horizont. Zu Grenzen der Politisierung menschlicher Subjektivität“, in: Eckart Reinmuth (Hrsg.), Subjekt werden. Neutestamentliche Perspektiven und politische Theorie, Berlin, Boston: de Gruyter 2013, S. 35-71.
  140. „Ästhetik der Existenz oder existenzielle Ästhetik? Anmerkungen zu einer leidenschaftlichen Lebensform“, in: Elke Bippus, Jörg Huber, Roberto Nigro (Hrsg.), Ästhetik der Existenz. Lebensformen im Widerstreit, Edition Voldemeer, Ambra|V: Zürich, Wien 2013, S. 69-94.
  141. „Zeigen, Sagen und Verstehen. Paul Ricœurs hermeneutische Wege durch die Phänomenologie - von der Aufmerksamkeit zur Sensibilität für den Anderen“, in: On the Proper Use of Phenomenology Paul Ricœur Centenary(Olivier Abel, Paul Marinescu, eds.), Studia Phaenomenologica. Romanian Journal for Phenomenology XIII (2013), S. 117-142.
  142. „Die (gebrochenen) Versprechen der Moderne und die Zukunft der Geschichte. Zur Geschichtsphilosophie Ricœurs - im Rückblick auf Kant, Levinas und Derrida“, in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 38, Nr. 3 (2013), Schwerpunkt: Paul Ricœur (1913-2005), S. 299-320.
  143. „Interpretationsmacht. Macht der Interpretation und Interpretation der Macht - in der Perspektive einer Revision des Politischen“, in: : Philipp Stoellger (Hrsg.), Deutungsmacht. Religion und belief systems in Deutungsmachtkonflikten, Tübingen: Mohr Siebeck 2014, S. 151-184.
  144. „Gewebespende zwischen Geschwisterkindern als ‚Gabe’?“, in: Familiendynamik 39, Heft 2 (2014), S. 134-143.
  145. „Zur Revision zeitgemäßer Ideen öffentlicher Sichtbarkeit: Transparenz statt Vertrauen?“, in: Alfred Hirsch, Petar Bojanic, Željko Radinkovic (Hrsg.), Vertrauen und Transparenz - Für ein neues Europa, Institut für Philosophie und Gesellschaftstheorie Belgrad, Belgrad 2014, S. 31-55.
  146. „Was (nicht) als Gewalt zählt. Zum Stand des philosophischen Gewaltdiskurses heute“, in: Michael Staudigl (Hrsg.), Gesichter der Gewalt. Beiträge aus phänomenologischer Sicht, München: Fink 2014, S. 355-381.
  147. „Was uns unwiderstehlich antreibt. Eine Standortbestimmung im Rückblick auf Unruhe und Begehren im Diskurs der Neuzeit“, in: Jan N. Howe, Kai Wiegandt (Hrsg.), Trieb. Poetiken und Politiken einer modernen Letztbegründung, Berlin: Kadmos 2014, S. 19-42.
  148. „Ein- und Aussetzen der Arbeit des Negativen. Bestandsaufnahme und Perspektiven phänomenologischer Revision negativistischen Denkens“, in: Emil Angehrn, Joachim Küchenhoff (Hrsg.), Die Arbeit des Negativen, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2014, S. 122-152.
  149. „Im Vorübergehen. Tod(e) und Bild(er): Diachronie des Anderen und Regimes des Sichtbaren“, in: Philipp Stoellger (Hrsg.), Bild und Tod. Zu einer Grundfrage der Bildanthropologie, Tübingen: Mohr 2014, S. 151-181.
  150. „Landschaften der Verlassenheit - Bilder des Desasters: Maurice Blanchot und Georges Didi-Huberman“, in: Marco Gutjahr, Maria Jarmer (Hrsg.), Von Ähnlichkeit zu Ähnlichkeit. Maurice Blanchot und die Leidenschaft des Bildlichen, Wien: Turia und Kant 2014, S. 21-52.
  151. „Von der fehlenden Begründung zur prekären Bezeugung der Menschenrechte“, in: Metodo. International Studies in Phenomenology and Philosophy, Vol. 2, n. 1 (2014), S. 97-115; [http://www.metodo-rivista.eu/index.php/metodo/article/view/60/49]
  152. „In Worte(n) gefasst (?). Zum Verhältnis von Sprache und Trauer“, in: Seraina Plotke, Alexander Ziem (Hrsg.), Sprache der Trauer. Verbalisierungen einer Emotion in historischer Perspektive, Universitätsverlag Winter: Heidelberg 2014, S. 19-48.
  153. „Geschichte, Negativismus und Skepsis als Herausforderungen politischer Theorie: Judith N. Shklar“ [mit Hannes Bajohr], in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 62, Nr. 4 (2014), S. 633-659.
  154. „Andere hassen - Im Horizont weltweiter Vergesellschaftung“, in: Scheidewege. Jahresschrift für skeptisches Denken 44 (2014/2015), S. 374-395.
  155. „’Othered’ existence. Thoughts on Søren Kierkegaard, Georg Simmel and Emmanuel Levinas’ ‘Diachrony and Representation’ (1982) in a political perspective“, in: Topos. Jour­nal for philosophy and cultural studies, no. 1 [The Existential Interpretation of Being Hu­man in Philosophy and Psychology: Validity and Topicality] (2014), S. 88-106. [http://topos.ehu.lt/en/journal/ToposNo-1-2014/]
  156. „Verrat am Versprechen der Phänomenologie? Anmerkungen zur ernüchterten Methodologie Dominique Janicauds“ in: Dominique Janicaud, Die theologische Wende der französischen Phänomenologie, Wien, Berlin: Turia + Kant 2014, S. 169-204.
  157. „Passionierte Freiheit als Gabe? Jean-Paul Sartres Entwürfe für eine Moralphilosophie im kontrolliert-anachronistischen Gegenwartsbezug“ in: Alfred Betschart, Manuela Hackel, Marie Minot, Vincent von Wroblewsky (Hrsg.), Jean-Paul Sartre: eine permanente Provokation – une provocation permanente – a permanent provocation, Frankfurt am Main: Peter Lang 2014, S. 21-38.
  158. „Einleitung. Spielarten der Un-Bedingtheit und ihr fragliches Gewaltpotenzial“ in: Burkhard Liebsch, Michael Staudigl (Hrsg.), Bedingungslos? Zum Gewaltpotenzial unbedingter Ansprüche im Kontext politischer Theorie, Baden-Baden: Nomos 2014, S. 23-56.
  159. „Postscriptum. Unbedingte Ansprüche und gastliche Demokratie - zwischen Ethik und Politik“, in: Burkhard Liebsch, Michael Staudigl (Hrsg.), Bedingungslos? Zum Gewaltpotenzial unbedingter Ansprüche im Kontext politischer Theorie, Baden-Baden: Nomos 2014, S. 335-350.
  160. „Macht, Widerstand und dessen Verherrlichung. In profaner Perspektive“ [ http://www.res­publica-politica.eu/Essay/]
  161. „Ethik im Prozess historischer Revision: Sozialphilosophie Zur Frage ‚Ethik – Wozu und wie weiter?'“, in: Gerhard Gamm, Andreas Hetzel (Hrsg.), Ethik - Wozu und wie weiter?, Bielefeld: transcript 2015, S. 161-184.
  162. „Gewebespende als ‚Gabe'? Ethische Implikationen von Gewebespenden an Geschwisterkinder“, in: Christina Schües, Christoph Rehmann-Sutter (Hrsg.), Rettende Geschwister. Ethische Aspekte der Einwilligung in der pädiatrischen Stammzelltransplantation, Münster: Mentis 2015, S. 259-279.
  163. „Kommunikative Gewalt. Verletztes Leben und das Begehren nach dem/der Anderen in Georges Batailles Reflexionen über die Freundschaft (Atheologische Summe II)“, in: Artur R. Boelderl (Hrsg.), Welt der Abgründe. Zu Georges Bataille, Wien: Turia + Kant 2015, S. 47-71.
  164. „Veranderte Existenz in der Geschichte der Gewalt. Zur Historizität der Existenzphilosophie im Lichte neuerer Reaktualisierungsversuche“, in: International Yearbook for Hermeneutics/Internationales Jahrbuch für Hermeneutik 14 (2015), S. 255-280.
  165. „Souverän und/oder unbedingt. Selbstsein im Horizont einer gastlichen, demokratischen Lebensform (nach Derrida)“, in: Dominik Finkelde, Rebekka Klein (Hrsg.), Souveränität und Subversion: Figurationen des Politisch-Imaginären, Freiburg i. Br., München, Alber 2015, S. 138-162.
  166. „Anders (als) anders - ein Adverb auf Irrwegen? Zum Verhältnis zwischen Emmanuel Levinas und Paul Ricœur", in: Paul Ricœur, Anders. Eine Lektüre von Jenseits des Seins oder anders als Sein geschieht von Emmanuel Levinas, Wien, Berlin: Turia + Kant 2015, S. 59-110.
  167. „Transparenz und/oder Vertrauen. Revisionen zeitgemäßer Ideen öffentlicher Sichtbarkeit in Zeiten gesellschaftlichen Unfriedens“, in: Alfred Hirsch, Pascal Delhom (Hrsg.), Friedensgesellschaften - zwischen Verantwortung und Vertrauen, Freiburg i. Br., München: Alber 2015, S. 125-155.
  168. „Zum Anachronismus philosophischer theoria (Die Sache mit der verschwendeten Zeit - in ökonomischer Hinsicht)", in: Journal Phänomenologie 43 (2015), S. 64-72.
  169. „Zu einem ‚positiven' Verständnis von Nicht-Wissen in sozialphilosophischer Perspektive am Beispiel des Vertrauens", in: Peter Wehling (Hrsg.), Vom Nutzen des Nicht-Wissens. Sozial- und kulturwissenschaftliche Perspektiven, Bielefeld: transcript 2015, S. 171-202.
  170. „Zur Ontologie des Sozialen in historischer Perspektive. Mit Blick auf John R. Searles Making the Social World", in: Holger Zaborowski, Željko Radinkovic, Rastko Jovanov (Hrsg.), Phänomenologische Ontologie des Sozialen, Institut für Philosophie und Gesellschaftstheorie Belgrad, Belgrad 2015, S. 257-293.
  171. „Vorübergehende Bleibe“, in: Beate Beckmann-Zöller, René Kaufmann (Hrsg.), Heimat und Fremde. Präsenz im Entzug. FS f. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Dresden: Text & Dialog 2015, S. 83-96.
  172. „Nicht normalisierbares Leben: Was Aristoteles’ Politik, Friedrich Schillers ‚ästhetische Erziehung’ und Giorgio Agambens ‚Lebensformen’ miteinander verbindet. Zum Verhältnis von Ästhetik, Sozialphilosophie und Geschichte“, in: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft 60, Heft 2 (2015), S. 183-205.
  173. „Von der Angst, ‚anders’ zu sein, zur normalisierten Verschiedenheit? Disability and diversity studies (DDS) im Kontext einer Kultur der Differenzsensibilität“, in: Soziale Welt 66 (2015), S. 351–370.
  174. „Politische Welt und politische Theorie – im Zeichen der Gewalt“; in Velbrück Wissenschaft MAGAZIN 1 (2016); www.velbrueck-wissenschaft.de/pdfs/Politische%20Welt%20und%20politische%20Theorie.pdf
  175. „Im Vorübergehen. Tod(e) und Bild(er): Diachronie des Anderen und Regimes des Sichtbaren“, in: Philipp Stoellger, Jens Wolff (Hrsg.), Bild und Tod. Bd. II. Zu einer Grundfrage der Bildanthropologie, Tübingen: Mohr 2016, S. 665-696.
  176. „Gabe gegen Anerkennung? – Anerkennung als Gabe?“, in: Veronika Hoffmann, Ulrike Link-Wieczorek, Christoph Mandry (Hrsg.), Die Gabe. Zum Stand der interdisziplinären Diskussion, Freiburg i. Br., München: Karl Alber 2016, S. 51-75.
  177. „Westliche ‚Gemeinschaft’ im Zeichen der Gewalt? Richard Rorty, Charles Taylor und die neueste transatlantische Säkularisierungskritik“, in: Sociologia Internationalis (2015), S. 1-22.
  178. „Unsichtbare Gewalt: Bezeugung, Aufzeichnung, Überlieferung und Techniken der Visualisierung“, in: Sonja Knopp, Sebastian Schulze, Anne Eusterschulte (Hrsg.), Videographierte Zeugenschaft. Ein inter-disziplinärer Dialog, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2016, S. 42-70.
  179. „Einleitung. Europa im Zeichen der Gastlichkeit“, in: Burkhard Liebsch, Michael Staudigl und Philipp Stoellger (Hrsg.), Perspektiven europäischer Gastlichkeit. Geschichte - Kulturelle Praktiken - Kritik, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2016, S. 22-57.
  180. „Bleiben dürfen - in der Zwischenzeit. ‚Irdische’ Naturgeschichte und politische Welt im Vorübergehen“, in: Burkhard Liebsch, Michael Staudigl und Philipp Stoellger (Hrsg.), Perspektiven europäischer Gastlichkeit. Geschichte - Kulturelle Praktiken - Kritik, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2016, S. 216-248.
  181. „Europa auf der Flucht vor sich selbst? Nachtrag zum Hass und Ausblick auf gated communities“, in: Burkhard Liebsch, Michael Staudigl und Philipp Stoellger (Hrsg.), Perspektiven europäischer Gastlichkeit. Geschichte - Kulturelle Praktiken - Kritik, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2016, S. 733-768.
  182. „Europa im Zeichen der Gastlichkeit: Angefeindet von innen und außen“; PDF
  183. „Zum politischen Potenzial gegenwärtiger Furcht. Auf Hobbes', Nietzsches und Freuds Spuren"; in: Psyche. Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen 70, Nr. 7 (2016), S. 618 ­ 643.
  184. „Perspektivität, Pluralität, geteilte Welt: Ästhetik, Politik und menschliche Sensibilisierbarkeit in der Philoso­phie Jacques Rancières", in:Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft 61, Nr. 1 (2016), S. 11‒38.
  185. „Die ‚offene Gesellschaft' als ihr eigener Feind", in: Blätter für deutsche und internationale Politik 7 (2016), S. 92‒101.
  186. „Grief as Source, Expression, and Register of Political Sensitivity", in: Social Research 83, no. 2: Borders and the Politics of Mourning (2016), S. 229‒254.
  187. „Einführung. Gewalt ‒ Geschichte ‒ Philosophie. Emmanuel Levinas' Versuch über die Exte­riorität in der Perspektive einer historisierten Sozialphilosophie", in: Burkhard Liebsch (Hrsg.), Der Andere in der Geschichte. Sozialphilosophie im Zeichen des Krieges. Ein kooperativer Kommentar zu Emmanuel Levinas' Totalität und Unendlichkeit, Freiburg i. Br., München: Karl Alber 2016, S. 30‒64.
  188. „Vom ‚psychischen' Leben aus [Kapitel I. B. Trennung und Rede; 66‒112]", in: Burkhard Liebsch (Hrsg.), Der Andere in der Geschichte. Sozialphilosophie im Zeichen des Krieges. Ein kooperativer Kommentar zu Emmanuel Levinas' Totalität und Unendlichkeit, Freiburg i. Br., München: Karl Alber 2016, S. 89‒112.
  189. „Nachtrag. ‚Nach' Levinas: Angesichts des Krieges von der Moral nicht länger zum Narren gehalten? Eine Rückfrage mit skeptischem Ausblick", in: Burkhard Liebsch (Hrsg.), Der Andere in der Geschichte. Sozialphilosophie im Zeichen des Krieges. Ein kooperativer Kommentar zu Emmanuel Levinas' Totalität und Unendlichkeit, Freiburg i. Br., München: Karl Alber 2016, S. 394‒412.
  190. „Vergemeinschaftung und sozialer Tod. Gehör finden und Einbeziehen in politischer Perspektive − ohne Gewähr", in: Elisabeth Gräb-Schmidt, Ferdinando G. Menga (Hrsg.), Grenzgänge der Gemeinschaft. Eine interdisziplinäre Begegnung zwischen sozial-politischer und theologisch-religiöser Perspektive, Tübingen: Mohr Siebeck 2016, S. 17‒48.
  191. „Landschaften der Verlassenheit ‒ Bilder des Desasters: Maurice Blanchot und Georges Didi-Huberman", in: Marco Gutjahr, Maria Jarmer (Hrsg.), Von Ähnlichkeit zu Ähnlichkeit. Maurice Blan­chot und die Leidenschaft des Bildlichen, Wien: Turia und Kant 2016, S. 237‒268.
  192. „On Theories of Subjectivity and the Practices of Political Subjectivation: Responsiveness, Dissent, and the Precarious Livability of Human Life", in: Andreas Oberprantacher, Andrej Siclodi (eds.), Subjectivation in Political Theory and Contemporary Practices, New York: Palgrave Macmillan 2016, S. 73‒96.
  193. „Ansprüche an und auf ein individuelles Leben. Gegenwärtige Individualität als eine Frage individuellen Selbstverständnisses: existenziell und kulturell − unbestimmt und überfordert", in: Norbert Ricken, Rita Casale, Christiane Thompson(Hrsg.), Die Sozialität der Individualisierung, Paderborn: Schöningh 2016, S. 21‒50.
  194. „Schwerpunktbeitrag: De-moralisierte Gesellschaften ‒ Zwischen Schuld und Schulden. Rückfragen nach einem ursprünglichen, wiederherzustellenden oder neu zu etablierenden Verhältnis von Moral und Gesellschaft"; http://philosophie-indebate.de/2815/schwerpunktbeitrag-3/#mo%C2%ADre-2815
  195. „Die menschliche Stimme und die Tradition des Expressivismus. Überlegungen zum Sinn und Ursprung menschlicher Sprache", in: Freiburger Zeitschrift für Philosophie und Theologie 63 (2016), Nr. 1, S. 89‒132.
  196. „Schuld ‒ Schulden ‒ Verdanken. Ein Beitrag zur Revision des Verhältnisses von Moral und Ökonomie vor aktuellem Hintergrund", in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie 102, Nr. 4 (2016), S. 508‒531.
  197. „Der Komplex der Zeugenschaft und der Begriff der politischen Welt. Eine Revision in historischer Perspektive", in: Heike Schlie, Aurélia Kalisky und Matthias Däumer (Hrsg.), Über Zeugen. Szenarien von Zeugenschaft und ihre Akteure, München: Fink 2017, S. 125‒146.

 

 

D. Rezensionen, Artikel, veröffentlichte Vorträge

  1. „Erinnerung, Zeitlichkeit, Imagination“ [Rezension von Edward S. Casey, Remembering. A Phenomenological Study, Bloomington 1987], in: Philosophische Rundschau 38 (1991), Heft 4, S. 300-307.
  2. „Zwischen Epistemologie und Ethik“, in: Philosophische Rundschau 39, Heft 3 (1992), S. 186-213.
  3. Kommentar zur deutschen Edition der Sorbonne-Vorlesungen Merleau-Pontys, in: Maurice Merleau-Ponty, Keime der Vernunft. Vorlesungsnachschriften aus den Jahren 1949-1952, Hrsg. Bernhard Waldenfels, München: Fink 1994.
  4. „Von der Wahrheit moralischer Normalität“ [Rezension von Tzvetan Todorov, Angesichts des Äußersten, München: Fink 1993], in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 43, Nr. 1 (1995), S. 173-176.
  5. Rezension von Martin Jay: Downcast Eyes. The Denigration of Vision in Twentieth-Century-French Thought, Berkeley, Los Angeles, London 1994: University of California Press, in: Philosophische Rundschau 42 (1995), S. 270-272.
  6. Stichworte „Ambiguität“, „Archäologie“, „Chiasma“, „élan vital“, „être brut/ sauvage“, „Heterogonie der Zwecke“, „Inkarnierter Sinn“, „Inneres Zeitbewußtsein“, „Verzeitlichung“, in: Peter Prechtl u. Franz-Peter Burkard (Hrsg.), Metzler Philosophie-Lexikon. Begriffe und Definitionen, Stuttgart: Metzler 1995 [21999; 32008], S. 20, 41 f., 91, 130, 234 f., 260, 659 f., 698 f.
  7. Rezension von Jacques Derrida: Falschgeld. Zeit geben I, München 1994: Fink Verlag, in: Philosophisches Jahrbuch 103/1  (1996), S. 417-419.
  8. Rezension von Phillipe Lejeune, Der autobiographische Pakt, Frankfurt am Main 1994: Suhrkamp, in: Philosophisches Jahrbuch 103/1 (1996), S. 419-422.
  9. „Die Frage nach dem Selbst - vom Anderen her“ [Rezension von Paul Ricœur, Das Selbst als ein Anderer, München 1996: Fink], in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 45 (1997), Nr. 3, S. 466-472.
  10. Zu denken geben: Identität und Geschichte [Bausteine zur Philosophie, Bd. 12 der Interdisziplinären Schriftenreihe des Humboldt-Studienzentrums der Universität Ulm; Hrsg. K. Giel u. R. Breuninger], Ulm 1997.
  11. Rezension von Josef Tischner, Das menschliche Drama. Phänomenologische Studien zur Philosophie des Dramas, München 1989: Fink, in: Philosophisches Jahrbuch (1997/2), S. 448-450.
  12. „Vorwort“, in: Paul Ricœur, Das Rätsel der Vergangenheit, Göttingen: Wallstein 1998, S. 7-18.
  13. Tätigkeitsbericht, in: Jahrbuch 1997/8 - Kulturwissenschaftliches Institut Essen im Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen, S. 406-410.
  14. „Vorwort“, in: Burkhard Liebsch (Hrsg.), Hermeneutik des Selbst - Im Zeichen des Anderen. Zur Philosophie Paul Ricœurs, Freiburg i. Br./München: Karl Alber 1999, S. 7f.
  15. „Trauer im Horizont der Geschichte - der Zukunft zugewandt?“, in: Das Magazin. Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen Nr. 1 (1999), S. 28.
  16. Tätigkeitsbericht, in: Jahrbuch 1998/9 - Kulturwissenschaftliches Institut Essen im Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen, S. 426-429.
  17. „Lebensformen im Widerstreit. Identität und Moral unter dem Druck gesellschaftlicher Desintegration“, ebd., S. 375-379. [Mit Jürgen Straub.]
  18. „Geschichte/Geschichtsauffassung: VIII. Ethisch“, in: Hans Dieter Betz, Don S. Browning, Bernd Janowski, Eberhard Jüngel (Hrsg.), Religion in Geschichte und Gegenwart. Handwörterbuch für Theologie und Religionswissenschaft, Tübingen: Mohr, 42001, Sp. 794-798.
  19. „Vorwort“, in: Burkhard Liebsch, Jörn Rüsen (Hrsg.), Trauer und Geschichte, Köln, Weimar, Wien: Böhlau 2001, S. 7-11. [mit Jörn Rüsen.]
  20. [Arbeitsbericht], in: Jahrbuch 1999/2000 - Kulturwissenschaftliches Institut Essen im Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen, S. 343 f. 
  21. „Lebensformen im Widerstreit“, [Tätigkeitsbericht], ebd., S. 237-241 [mit Jürgen Straub].
  22. „Eine politische Religion ohne Wahrheit? oder Lehren aus Lektüren des Bösen. Zu: Claus-Ekkehard Bärsch: Die politische Religion des Nationalsozialismus. Die religiöse Dimension der NS-Ideologie in den Schriften von Dietrich Eckart, Joseph Goebbels, Alfred Rosenberg und Adolf Hitler. München: Fink 1998“, in: Handlung, Kultur, Interpretation. Zeitschrift für Sozial- und Kulturwissenschaften 10  (2001), Heft 1, S. 180-189.
  23. „Vorwort“, in: Matthias Fischer, Hans-Dieter Gondek, Burkhard Liebsch (Hrsg.), Vernunft im Zeichen des Fremden. Zur Philosophie von Bernhard Waldenfels, Frankfurt am Main 2001, S. 7-12 [mit Matthias Fischer u. Hans-Dieter Gondek].
  24. „Negative Zeiterfahrung – Verlust – Geschichte. Zu K. H. Bohrers ‚Theorie der Trauer’“, in: Journal Phänomenologie 15 (2001), S. 56-62.
  25. Stichworte „Ethik“, „Zeugnis“ in: Nicolas Pethes, Jens Ruchatz (Hrsg.), Gedächtnis und Erinnerung. Ein interdisziplinäres Lexikon, Reinbek: Rowohlt 2001, S. 155 ff., 674 f.
  26. „Lebensformen im Widerstreit“, [Tätigkeitsbericht], in: Jahrbuch 2000/2001 des Kulturwissenschaftliches Institut Essen im Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen, S. 505-508. [Mit Jürgen Straub.]
  27. „Einleitung: Vom Sinn der Feindschaft“, in: Vom Sinn der Feindschaft, Berlin: Akademie-Verlag 2002 [Hrsg. Christian Geulen, Anne von der Heiden, Burkhard Liebsch], S. 7-16.
  28.  „Vergessen im Erinnern“, in: Erwägen – Wissen – Ethik. Streitforum für Erwägungskultur 13, Nr. 2 (2002), S. 214 ff.
  29. „Heidegger und Paul Ricœur. Der Sinn von ‚Dasein’ – im Zeichen des Anderen“, in: Dieter Thomä (Hrsg.), Heidegger-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, Stuttgart, Weimar: Metzler 2003, S. 431 ff.
  30. „Spielräume der Verfeindung. Werte, Überzeugungen und die Geschichte Europas“ [Projektskizze], www.fiph.de; auch in: fiph-Journal Nr. 1 (2003), S. 15 f.
  31. „Vorwort“ [mit Dagmar Mensink], in: Gewalt – Verstehen, Berlin 2003: Akademie-Verlag [Hrsg. Burkhard Liebsch, Dagmar Mensink], S. 7-20.
  32. „Ethik und ‚ethnische’ Gewalt. Eine Polemik über Lebensformen heute“, in: fiph-Journal, Nr. 1 (2003), S. 1-5.
  33. „Vorwort“, in: Burkhard Liebsch, Jürgen Straub (Hrsg.), Lebensformen im Widerstreit. Integrations- und Identitätskonflikte in pluralen Gesellschaften, Frankfurt am Main: Campus 2003, S. 9-12 [Burkhard Liebsch, Jürgen Straub].
  34. „Einführung“ [mit Friedrich Jaeger], in: Handbuch der Kulturwissenschaften, [Hrsg. Friedrich Jaeger, Burkhard Liebsch, Jürgen Straub, Jörn Rüsen], Bd. 1: Grundlagen und Schlüsselbegriffe [Hrsg. Friedrich Jaeger, Burkhard Liebsch], Stuttgart: Metzler 2003 (i. E.), S. IX-XIII.
  35. „Vorwort“ [mit Friedrich Jaeger, Jürgen Straub, Jörn Rüsen] in: Handbuch der Kulturwissenschaften, Bd. 1, 2 und  3, Stuttgart: Metzler 2004, S. VII f.
  36. Stichworte „Epistemologischer Einschnitt“, „Konstitution“, „Konstitutive Regel“, „SelbstStändigkeit (maintien de soi)“, „Zuschreibung (ascription)“, „Hyperbolischer Zweifel“, „Begierde“, in: Helmuth Vetter (Hrsg.), Wörterbuch phänomenologischer Begriffe, Hamburg:Meiner 2005.
  37. „Emmanuel Levinas“, in: Stefan Gosepath, Wilfried Hinsch, Reate Rössler (Hrsg.), Handbuch der Politischen Philosophie und Sozialphilosophie, Berlin: de Gruyter 2005 (i. V.).
  38. „Wider eine gewisse europäische Selbstgerechtigkeit: Europa im Zeichen der Feindschaft“, in: Velbrück Wissenschaft. Das Online-Magazin, www.velbrück.de(2005).
  39. Rezension von Ulrike Kleemeier, Grundfragen einer philosophischen Theorie des Krieges, Berlin: Akademie-Verlag 2002; Herfried Münkler, Über den Krieg. Stationen der Kriegsgeschichte im Spiegel ihrer theoretischen Reflexion, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 32004; Alfred Hirsch, Recht auf Gewalt? Spuren philosophischer Gewaltrechtfertigung nach Hobbes, München: Fink Verlag 2004; in: Philosophisches Jahrbuch 112/II (2005), S. 478-486.
  40. „Lebensformen des Selbst unter dem Druck der Bio-Politik. Kritische Überlegungen zu späten Denkwegen Michel Foucaults“ [Literaturbericht zu Michel Foucault, Hermeneutik des Subjekts. Vorlesung am Collège de France (1981-1982), Frankfurt am Main 2004: Suhrkamp; ders., Geschichte der Gouvernementalität I. Sicherheit, Territorium, Bevölkerung. Vorlesung am Collège de France 1977-1978, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2004; ders., Geschichte der Gouvernementalität II. Die Geburt der Biopolitik. Vorlesung am Collège de France 1978-1979, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2004; ders., Schriften in vier Bänden. Dits et ecrits, Bd. IV, 1980-1988, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2005], in: Philosophischer Literaturanzeiger 58, Nr. 3 (2005), S. 285-307.
  41. Rezension von Maurice Blanchot, Die Schrift des Desasters, Fink Verlag: München 2005, Philosophisches Jahrbuch 113/II (2006), S. 458-461.
  42. Rezension von: Manfred Schneider (Hrsg.), Die Ordnung des Versprechens. Naturrecht – Institution – Sprechakt, Wilhelm Fink Verlag, München 2005, in: Philosophischer Literaturanzeiger 59, Heft 2 (2006), S. 111-116.
  43. Rezension von: Paul Ricœur, Wege der Anerkennung. Erkennen, Wiedererkennen, Anerkanntsein, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2006; ders., Vom Text zur Person. Hermeneutische Texte (1970-1999), Hamburg: Meiner 2005; in: Zeitschrift für philosophische Forschung 60 (2006), Nr. 4, S. 609-615.
  44. Rezension von Axel Honneth, Verdinglichung. Eine anerkennungstheoretische Studie, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2005, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 61, Nr. 3 (2007), S. 393-397.
  45. Rezension von Vladimir Jankélévitch, Der Tod, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2005; ders., Das Verzeihen. Essays zur Moral und Kulturphilosophie, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2004, in: Philosophischer Literaturanzeiger 60 (2007), Heft 2, S. 146-157.
  46.  „Subtile Gewalt. Gedanken zu Sprache und Frieden“, in: fiph-Journal, Nr. 11 (2008), S. 18 f.
  47. „Von den Sachen zurück zu den Menschen. Profile einer Philosophie der Aufmerksamkeit in Hans Blumenbergs nachgelassenen Schriften“ [Rezension von Hans Blumenberg, Beschreibung des Menschen. Aus dem Nachlaß herausgegeben von Manfred Sommer, Frankfurt am Main 2006; Hans Blumenberg, Zu den Sachen und zurück. Aus dem Nachlaß herausgegeben von Manfred Sommer, Frankfurt am Main 2002/7], in: Philosophischer Literaturanzeiger 61, Heft 1 (2008), S. 87–101.
  48. Diskussionsbeiträge, in: Elisabeth Schweeger (Hrsg.), Frankfurter Dialoge VII. Herfried Münkler: Philosophische Salons, Schauspiel Frankfurt, Frankfurt am Main 2008, S. 141-178.
  49. „Emmanuel Levinas“, in: Stefan Gosepath, Wilfried Hinsch, Beate Rössler (Hrsg.), Handbuch der Politischen Philosophie und Sozialphilosophie, Bd. 1, Berlin: de Gruyter 2008, S. 714 f.
  50. „Maurice Merleau-Pontys Humanismus und Terror heute – im Gegenlicht von Wassili Grossmans Leben und Schicksal“, in: Journal Phänomenologie 30 (2008), S. 25-38.
  51. „’Menschliche’ Lebensformen (heute). Umrisse einer bedenkenswerten intertextuellen Ironie“ [Rezension von Andreas Reckwitz, Das hybride Subjekt. Eine Theorie der Subjektkulturen von der bürgerlichen Moderne zur Postmoderne, Weilerswist 2006; Peter Fuchs, Das Maß aller Dinge. Eine Abhandlung zur Metaphysik des Menschen, Weilerswist 2007; Anke Thyen, Moral und Anthropologie. Untersuchungen zur Lebensform ‚Moral’, Weilerswist 2007], in: Philosophischer Literaturanzeiger 61, Heft 4 (2008), S. 393-410.
  52. „Jean Piaget“, in: Thomas Bedorf, Kurt Röttgers (Hrsg.), Die französische Philosophie im 20. Jahrhundert. Ein Autorenhandbuch, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2009, S. 278 ff.
  53. „Paul Ricœur“, in: Thomas Bedorf, Kurt Röttgers (Hrsg.), Die französische Philosophie im 20. Jahrhundert. Ein Autorenhandbuch, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2009, S. 291-298.
  54. „Versprechen“, in: Christian Niemeyer (Hrsg.), Nietzsche-Lexikon, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG) 2009, S. 373.
  55. „Anhaltende Trauer kann sozial und politisch fruchtbar werden“ [Interview mit Ulla Gosmann], in: Psychologie Heute 36, Nr. 11 (2009), S. 60-63.
  56. „Karl Löwith“, in: Stefan Jordan, Burkhard Mojsisch (Hrsg.), Philosophenlexi­kon, Stutt­gart: Reclam 2009, S. 327 f.
  57. „A(nta)gonistische Konflikte und Lebensformen. Spuren eines neuen Ethos? − Zur zwie­­­spältigen Aktua­li­tät des Poli­ti­schen“ [Rezension v. Zygmunt Bauman, Ge­mein­­schaf­­ten, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2009; Judith Butler, Die Macht der Ge­schle­ch­ternormen, Frank­furt am Main: Suhrkamp 2009; Michel Fou­cault, Die Regierung des Selbst und der an­deren. Vor­lesung am Collège de Fran­ce 1982/83, Frankfurt am Main: Suhr­kamp 2009; Chantal Mouffe, Über das Poli­ti­sche. Wider die kos­mo­po­litische Illusion, Frank­­furt am Main: Suhr­kamp 2007; Quentin Skinner, Visionen des Politischen, Frank­furt am Main: Suhrkamp 2009], in: Philosophischer Literaturanzeiger 62, Nr. 4 (2009), S. 375-395.
  58. „Vorwort“, in: Burkhard Liebsch (Hrsg.), Bezeug­te Ver­­gangenheit ­oder Versöhnendes Ver­­­gessen. Geschichtstheorie nach Paul Ri­coeur, Son­der­band Nr. 24 der Deutschen Zeitschrift für Philosophie, Berlin: Aka­de­mie-Verlag 2010, S. 7-22.
  59. „Grundformen der Gastlichkeit. Herausforderungen gastlicher Lebensformen heu­­te“, in: palatum. Zeitschrift für Kulinaristik. Wissenschaft – Kultur – Gastlichkeit, Heft 2 (2010), S. 7 ff.
  60. „Vorwort“, in: Brigitta Keintzel, Burkhard Liebsch (Hrsg.), Hegel und Levinas. Kreu­zungen – Brüche – Überschreitungen, Freiburg i. Br., München: Karl Al­ber 2010, S. 7-12.
  61. [„Die Philosophen verheimlichen uns die Philosophie in statu nascendi…“], in: Lukas Trabert (Hrsg.), Philosophischer Wegweiser, Freiburg i. Br., München 2010, S. 116 f.
  62. „Versöhnung als politischer Begriff?“, in: Zur Verantwortung ermutigen – Themen und Kompetenzen politischer Erwachsenenbildung. Forum Erwachsenenbildung Nr. 4 (2010), S. 24 ff.
  63. „Vorwort“[mit Andreas Hetzel, Hans Rainer Sepp], in: Profile negativistischer So­zial­philosophie. Ein Kompendium [Hrsg. dies.], Berlin: Akademie-Verlag 2011, S. 7-12.
  64. Rezension von Marcel Hénaff:Der Preis der Wahrheit. Gabe, Geld und Philosophie, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2009, in: Philosophischer Literaturanzeiger 64, Nr. 1 (2011), S. 52-61.
  65. „Ausgesetztes, unvertrautes Vertrauen“, in: wägen - Wissen - Ethik 22, Nr. 2 (2011), S. 287 ff.
  66. „Lebensform/Lebenskunst“, in: Petra Kolmer, Armin G. Wildfeuer (Hrsg.), Neu­es Hand­­­buch philosophischer Grundbegriffe, Bd. 2, Freiburg i. Br., München: Karl Al­ber 2011, S. 1404-1418.
  67. „Zum Selbstbewusstsein einer neuen Historik“, in: Erwägen - Wissen – Ethik 22, Heft 4 (2011), S. 549-552.
  68. Rezension von Reinhard Heil, Andreas Hetzel, Dirk Hommrich (Hrsg.), Unbedingte Demokratie. Fragen an die Klassiker neuzeitlichen politischen Denkens. Baden-Baden: No­mos 2011, in: Politische Vierteljahresschrift 53, Heft 2 (2012), S. 331 ff.
  69. „Die Politische Welt und die Ereignishaftigkeit des Demokratischen. Bestandsaufnah­­men politischer Theorie [Rezension von Miguel Abensour, Demokratie gegen den Staat, Frankfurt am Main 2012; Klaus Held, Phänomenologie der politischen Welt, Frankfurt am Main 2010; Alessandro Pinzani, An den Wurzeln moderner Demo­kratie. Bürger und Staat in der Neuzeit, Berlin 2009]“, in: Philosophischer Literaturanzeiger 65, Nr. 2 (2012), S. 136-166.
  70. „Transparenz und/oder Vertrauen“; Vortrag auf Einladung des Instituts für Philosophie und Gesellschaftstheorie der Universität Belgrad, Serbien, anlässlich der internati­onalen Konferenz „Trust and Transparency - Towards the new Europe“; Mitschnitt: http://www.instifdt.bg.ac.rs/burk­hard%20liebsch.html.
  71. „Neue Formen des Bösen als Herausforderung des Politischen. Kritische Überlegungen zu Paul Ricœurs Projekt einer regenerativen Geschichte – mit Blick auf Hannah Arendt“, in: Journal Phänomenologie 37 (2012), S. 45-56.
  72. „Gastlichkeit“, in: Ralf Konersmann (Hrsg.),Handbuch Kulturphilosophie, Stuttgart, Weimar: J. B. Metzler 2012, S. 319-324.
  73. „Aktuelle Historisierungen der Zeugenschaft. Zur ‚Kritik einer Wissenspraxis’ und zum ‚Recht der Literatur’ jenseits von Wissen und Recht“ [Rezension von Miranda Fricker, Epistemic Injustice. Power & the Ethics of Knowing, Oxford 2010; Paul Ricœur, An den Grenzen der Hermeneutik. Philosophische Reflexionen über die Religion, Freiburg i. Br., München 2008; Sibylle Schmidt, Sybille Krämer, Ramon Voges (Hrsg.), Politik der Zeugenschaft. Zur Kritik einer Wissenspraxis, Bielefeld 2011; Thomas Weitin, Zeu­gen­schaft. Das Recht der Literatur, München 2009], in: Philosophische Rundschau 59, Heft 3 (2012), S. 217-235.
  74. „Löwith, Karl“, in: Thomas Bedorf, Andreas Gelhard (Hrsg.), Die deutsche Philosophie im 20. Jahrhundert. Ein Autorenhandbuch, Darmstadt: Wissenschaftliche Buch­ge­sell­schaft (WBG) 2013, S. 186 ff.
  75. „Hermeneutische Phänomenologie: Paul Ricœur“, in: Rolf Gröschner, Antje Kapust, Oli­ver W. Lembcke (Hrsg.), Wörterbuch der Würde, Fink Verlag/UTB, München 2013, S. 79 ff.
  76. „Ingolf U. Dalferth, Umsonst. Eine Erinnerung an die kreative Passivität des Menschen“, Tübingen: Mohr, Siebeck 2011; Philipp Stoellger, Passivität aus Passion. Zur Problemgeschichte einer ‚categoria non grata’, Tübingen: Mohr, Siebeck 2010 [Rezension], in: Philosophischer Literaturanzeiger 66, Nr. 3 (2013), S. 303-315.
  77. „Zur Rekonfiguration der Sozialphilosophie. Ontologie - Phänomenologie - Kritik“ [Rezension von Katharina Bauer: Einander zu erkennen geben. Das Selbst zwischen Erkenntnis und Gabe, Freiburg i. Br., München: Alber 2012; Luc Boltanski: Soziologie und Sozialkritik. Frankfurter Adorno-Vorlesungen 2008, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2010; Alain Ehrenberg: Das Unbehagen in der Gesellschaft, Berlin: Suhrkamp 2012; Kurt Röttgers: Das Soziale als kommunikativer Text. Eine postanthropologische Sozialphilosophie, Bielefeld: transcript 2012; Juliane Spitta: Gemeinschaft jenseits von Identität? Über die paradoxe Renaissance einer politischen Idee, Bielefeld: transcript 2013; Joachim Renn, Gerd Sebald, Jan Weyand (Hrsg.): Lebenswelt und Lebensform. Zum Verhältnis von Phänomenologie und Pragmatismus, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2012], in: Philosophische Rundschau 60, Heft 2 (2013), S. 91-129.
  78. „Diskursethik: Jürgen Habermas“, in: Rolf Gröschner, Antje Kapust, Oliver W. Lembcke (Hrsg.), Wörterbuch der Würde, Fink Verlag/UTB, München 2013, S. 66 ff.
  79. „Lässt sich heute noch sinnvoll vom Subjekt reden? Contra“ [2013], [http://philosophie-inde­bate.de/1284/pro-und-contra-lasst-sich-heute-noch-sinnvoll-vom-subjekt-reden].
  80. „Schwerpunkt: Judith Shklars politische Philosophie“, [Einführung, zus. mit Hannes Bajohr], in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 62, Nr. 4 (2014), S. 626-632.
  81. „Vorwort“ [mit Michael Staudigl], in: Burkhard Liebsch, Michael Staudigl (Hrsg.), Bedingungslos? Zum Gewaltpotenzial unbedingter Ansprüche im Kontext politischer Theorie, Baden-Baden: Nomos 2014, S. 9-22.
  82. „Postscriptum. Unbedingte Ansprüche und gastliche Demokratie - zwischen Ethik und Politik“, in: Burkhard Liebsch, Michael Staudigl (Hrsg.), Bedingungslos? Zum Gewaltpotenzial unbedingter Ansprüche im Kontext politischer Theorie, Baden-Baden: Nomos 2014, S. 335-350.
  83. Rezension von Bruno Latour, Existenzweisen. Eine Anthropologie der Modernen, Berlin: Suhrkamp 2014, in: Philosophischer Literaturanzeiger 67, Nr. 4 (2014), S. 366-375.
  84. Rezension von Steffen Herrmann, Symbolische Verletzbarkeit. Die doppelte Asymmetrie des Sozialen nach Hegel und Levinas, Bielefeld: transcript 2013, in: Hegel-Studien 48 (2015), S. 273-277.
  85. Rezension von Thomas Ebke, Lebendiges Wissen des Lebens. Zur Verschränkung von Plessners Philosophischer Anthropologie und Canguilhems Historischer Epistemologie, Berlin: Akademie-Verlag 2012, in: Phänomenologische Forschungen 2014 (2015), S. 309-318.
  86. Rezension von Marcel Hénaff, Die Gabe der Philosophen. Gegenseitigkeit neu denken, Bielefeld: transcript 2014, in: Philosophisches Jahrbuch 122, Nr. I (2015), S. 216-219.
  87. „Spielräume einer Kultur der Gastlichkeit. Zwischen Ethik, Recht und Politik" [Rezension von Hans-Dieter Bahr, Die Anwesenheit des Gastes. Entwurf einer Xenosophie, Nordhausen: Bautz 2012; Gideon Baker (ed.), Hospitality and World Politics, Basingstoke et al.: Palgrave 2013; Heidrun Friese, Grenzen der Gastfreundschaft. Die Bootsflüchtlinge von Lampedusa und die europäische Frage, Bielefeld: transcript 2014; Maurice Hamington (ed.), Feminism and Hospitality: Gender in the Host/Guest Relationship, Lanham et al.: Lexington 2010; Richard Kearney, Kascha Semonovitch (eds.), Phenomenologies of the Stranger. Between Hostility and Hospitality, New York: Fordham 2011; Elisabeth Weber (ed.), Living Together. Jacques Derrida's Communities of Violence and Peace, New York: Fordham 2013; Eric R. Severson (ed.), Gift and Economy. Ethics, Hospitality and the Market, Newcastle upon Tyne 2012. Cambridge Scholars Publishing], Teil 1 in: Philosophische Rundschau 62, Nr. 2 (2015), S. 101-124; Teil 2 in: Philosophische Rundschau 62, Nr. 3 (2015), i. E.
  88. „Furcht, Gewalt und Bejahung eines ausgesetzten Lebens. Aktuelle phänomenologische und sprachphilosophische Beiträge zur Nietzsche-Forschung" [Rezension von: Christian Jung, Die Sprache im Werk Friedrich Nietzsches. Eine Studie zu ihrer Bedeutung für eine Theologie jenseits von Theologie, Tübingen 2013; Hairong Huang, From the ‚Trap' of Rhetoric to the Critique of Criticism. A Study of Western Thinking on Rhetoric. From Nietzche [sic] to Jacques Derrida, Michel Foucault, Paul de Man and Roland Barthes, Paris 2013; Frank Chouraqui, Ambiguity and the Absolute. Nietzsche and Merleau-Ponty on the Question of Truth, New York 2014; João Constâncio, Maria João Mayer Branco (eds.), As the Spider spins. Essays of Nietzsche's Critique and Use of Language, Boston, Berlin 2012; João Constâncio, Maria João Mayer Branco (eds.), Nietzsche on Instinct and Language, Berlin, Boston 2011; Élodie Boublil, Christine Daigle (eds.), Nietzsche and Phenomenology. Power, Life, Subjectivity, Bloomington, Indianapolis 2013], in: Nietzsche-Studien. Internationales Jahrbuch für die Nietzsche-Forschung 44 (2015), S. 569-589
  89. „Transparenz und/oder Vertrauen"; Vortrag auf Einladung des Instituts für Philosophie und Gesellschaftstheorie der Universität Belgrad, Serbien, anlässlich der internationalen Konferenz „Trust and Transparency - Towards the new Europe" .
  90. „Flüchtlingshilfe: Unser Land überrascht sich selbst", ZEIT ONLINE; [http://www.zeit.de/kultur/2015-09/fluechtlinge-gastlichkeit-deutschland-essay].
  91. „GeschichtsTheoretizismus auf der Basis einer geschichtsvergessenen Sozialontologie?", in: Erwägen - Wissen - Ethik 26, Nr. 4 (2015), S. 510 ff.
  92. „Vorwort“ aus: Unaufhebbare Gewalt. Umrisse einer Anti-Geschichte des Politischen, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2015; www.velbrueck-wissenschaft.de/pdf_ausfuehrlich/978-3-95832-075-8.pdf
  93. „Vorwort“ [mit Michael Staudigl u. Philipp Stoellger], in: Burkhard Liebsch, Michael Staudigl u. Philipp Stoellger (Hrsg.), Perspektiven europäischer Gastlichkeit. Geschichte - Kulturelle Praktiken - Kritik, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2016, S. 9-22.
  94. „Gewaltgeschichte versus Geschichtsphilosophie?" [Rezension von Rudolf Langthaler, Michael Hofer (Hg.), Geschichtsphilosophie. Stellenwert und Aufgaben in der Gegenwart; Wiener Jahrbuch für Philosophie XLVI (2014), new academic press, Wien 2014; Herfried Münkler, Kriegessplitter. Die Evolution der Gewalt im 20. und 21. Jahrhundert, Rowohlt, Berlin Verlag, Berlin 2015; Timothy Snyder. Black Earth. Der Holocaust und warum er sich wiederholen kann, München, Beck 2015], in: Philosophischer Literaturanzeiger 69, Nr. 2 (2016), S. 285‒303.
  95. „Gäste und ihre Feinde. Zur bedrohten Gastlichkeit europäischer ‚offener' Gesellschaften", in: der blaue reiter. Journal für Philosophie 39 (2016), S. 56‒60.
  96. „Vorwort", in: Burkhard Liebsch (Hrsg.), Der Andere in der Geschichte. Sozialphilosophie im Zeichen des Krieges. Ein kooperativer Kommentar zu Emmanuel Levinas' Totalität und Unendlichkeit, Freiburg i. Br., München: Karl Alber 2016, S. 9‒29.al
  97. Rezension von Dieter Gosewinkel, Schutz und Freiheit? Staatsbürgerschaft in Europa im 20. und 21. Jahrhundert, Berlin: Suhrkamp 2016, in: Politische Vierteljahresschrift 58, Nr. 1 (2017), S. 172 ff.