Melanie Altanian, M.A.

Melanie Altanian, M.A.





Akademischer Werdegang/CV

  • seit August 2015: Promotion im Fach Philosophie bei Prof. Dr. Markus Stepanians an der Universität Bern, Zweitbetreuung: Prof. Dr. Monika Betzler, Ludwig-Maximilians-Universität München

  • April 2016 - Juni 2017: Assistenz an der Graduate School of the Humanities und am Interdisziplinären Forschungs- und Nachwuchsnetzwerk der Universität Bern

  • Oktober 2015 - März 2016: Praktikantin bei swisspeace, Dealing with the Past Program, Projekt: Archives and Dealing with the Past

  • April - Juli 2015: Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Praktische Philosophie (Prof. Dr. Markus Stepanians) an der Universität Bern

  • Februar - Juli 2014: Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Praktische Philosophie (Prof. Dr. Monika Betzler) an der Universität Bern

  • September 2012 - Mai 2014: Mehrere Tutorate am Institut für Philosophie der Universität Bern

  • August 2008 - Juli 2015: Studium der Philosophie, respektive des Mono-Masterstudiengangs Political, Legal and Economic Philosophy an der Universität Bern

Publikationen

  • Archives against Genocide Denialism? Challenges to the Use of Archives in Turkish-Armenian Reconciliation. swisspeace working paper 1, 2017, abrufbar unter: http://www.swisspeace.ch/fileadmin/user_upload/Media/Publications/SP_Working-Paper_1701-WEB.pdf

  • Menschenwürdeverletzung der Nachfahren durch Genozidleugnung. In: M. Altanian und M. Stepanians, hrsg., Aufarbeitung historischer Verbrechen gegen die Menschlichkeit: Eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Armenier-Genozid. Wiesbaden: Springer VS. (im Erscheinen 2017)

Vorträge (Auswahl)

  • Epistemic Injustice in Scholarly Genocide Denial. 6. Graduiertenkonferenz “Don’t Know, Don’t Care: Epistemic Vices and Ignorance”, Wiener Forum für analytische Philosophie, 6.-8. Juni 2017

  • Ethical Dimensions of Genocide Remembrance: Asserting Self-Respect and Respecting Rememberers. Seminar “Memory in Motion: Social Conflict and Politics of Memory”, Institut für Sozialwissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin, 6. Mai 2017

  • Archives against Genocide Denialism? Prejudice as a Challenge to the Use of Archives in Confronting Historical Injustice. 6. Jahreskonferenz “Confronting Violent Pasts and Historical (In)justice”, Historical Dialogues, Justice, and Memory Network, organisiert durch NIOD Institute for War, Holocaust, and Genocide Studies in Amsterdam, 1.-3. Dezember 2016

  • Collective Moral Responsibility for Historical Genocide: Moral Luck and “Duties to Respond”. Doktorandenkolloquium “Responsibility in International and European Law, Philosophy and History”, CUS Law, Ideas and Politics of Europe, Universität Fribourg, 11.-12. November 2016

  • How Insights of feminist philosophy can help render intelligible the intrinsic moral wrong of genocide denial. Konferenz “After Genocide: From Trauma to Rebirth: A Gendered Perspective”, organisiert durch Women in War in Yerevan, Armenien, 17.-19. September 2016

Dissertationsprojekt

Genocide Denial as an Epistemic Injustice

Projektbeschreibung verfügbar auf der Webseite der Universität Bern.