Prof. Dr. Alexander Haardt - Publikationen

Prof. Dr. Alexander Haardt

Veröffentlichungen in Auswahl

(Stand: Februar 2010)

Bücher und Editionen

  • Husserl in Rußland. Kunst- und Sprachphänomenologie bei Gustav Špet und Aleksej Losev. München: Fink 1993 (Reihe Übergänge 25)
  • Gustav Špet: Die Hermeneutik und ihre Probleme (1918), aus dem Russischen übersetzt von E. Freiberger und A. Haardt, hrsg. von A. Haardt und R. Daube-Schackat. Freiburg/München: Alber 1993 (Orbis Phaenomenologicus Abt.V, Band 1)
  • Aleksej Losev: Die Dialektik des Mythos, übersetzt v. E. Kirsten, hrsg. u. eingeleitet von A. Haardt. Hamburg: Meiner 1994
  • Semen Frank: Das Unergründliche.Ontologische Einführung in die Philosophie der Religion, übersetzt von A. Haardt, V. Ammer u.a., herausgegeben und eingeleitet von A. Haardt. Freiburg/München: Alber 1995 (Orbis Phaenomenologicus Abt. V, Band 2)
  • Haardt, A., Plotnikov, N. (Hrsg.): Personal'nost'. Jazyk filosofii v russko-nemeckom dialoge [Personalität. Die Sprache der Philosophie im deutsch-russischen Dialog]. Moskau 2007.
  • Haardt, A., Plotnikov, N. (Hrsg.): Diskurse der Personalität. Die Begriffsgeschichte der >Person< aus deutscher und russischer Perspektive. Wilhelm Fink Verlag 2008

 

nach oben

Aufsätze

  • Marxismus und Ethik im Frühwerk Nikolaj Berdjaevs. Ein Beitrag zur Geschichte des russischen Marxismus der Jahrhundertwende, in: Wiener Slawistischer Almanach 1978, Bd.2 S.97-114
  • Neuere Kantliteratur in der Sowjetunion, in: Philosophische Rundschau 1980.Bd.27, H.1/2, S.129-147
  • Die Stellung des Personalitätsprinzips in der Grundlegung zur Metaphysik der Sitten und in der Kritik der praktischen Vernunft, in: Kant-Studien 1982, Bd.73, H.2, S.157-168
  • Die Kunsttheorie Aleksej Losevs.Grundzüge und Voraussetzungen, in: A. Losev; Dialektika chudožestvennoj formy (Dialektik der künstlerischen Form), Moskau 1927. Nachdruck, hrsg. u. eingel. V. M. Hagemeister. München 1983 (Specimina philologiae Sloavicae 55), S.XIII-XXVIII
  • Ideologie/Ideologiekritik, in: Theologische Realenzyklopädie, Bd.16, 1987. S.32-39
  • Phänomenologie und strukturelle Sprachanalyse bei Gustav Špet Zur russischen Husserl-Interpretation der zwanziger Jahre, in: Phänomenologische Forschungen Bd.21, Freiburg/ München 1988. S.167-198
  • Vom Selbstbewußtsein zum Leben. Diltheys Auseinandersetzung mit Fichtes Prinzip des Selbstbewußtseins in der zweiten Hälfte der Einleitung in die Geisteswissenschaften,in: Dilthey-Jahrbuch 1989, Bd.6, S.292-302
  • Von den bloßen Worten zu den Sachen selbst - und wieder zurück. Zum Beschreibungs-pluralismus in der Phänomenologie, in: Rechtstheorie 1989, Bd.20. S.323-341
  • Zeitbewußtsein und musikalische Erfahrung Aleksej Losevs musikästhetische Reflexionen, in: Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft, Bd.XXV, 1990. S.17-27
  • Phenomenology in Russia and Gustav Shpet's Appearance and Sense (1914), in: G.Shpet: Appearance and Sense. Phenomenology as the Fundamental Science and ist Problems, transl. By T.Nemeth, Dordrecht/Boston/London 1991, S. XVII-XXXI
  • Gustav Shpet's Aesthetic Fragments and Roman Ingarden's Literary Theory: Two Designs for a Phenomenological Aesthetics, in: Wiender Slawistischer Almanach 1991, Bd.27, S.17-31
  • Zum Problem des "hermeneutischen Intentionalismus", in: Ethik und Sozialwissenschaften Bd.4, 1993, S.527ff.
  • Edmund Gusserl' i fenomenologiceskoe dviženie v Rossii 10-ch i 20-ch godov (Edmund Husserl und die phänomenologische Bewegung der 10er und 20er Jahre), in: Voprosy filosofii Nr.5, Moskau 1994, S.57-63
  • Aleksei Losev and the Phenomenology of Music, in: Russian Thought after Communism, edited by James P. Scanlan, London/New York: Sharpe 1994, S.197-205
  • Bildbewußtsein und ästhetische Erfahrung bei Edmund Husserl, in: Der Mensch als homo pictor? Die Kunst traditioneller Kulturen aus der Sicht von Philosophie und Ethnologie, hrsg. v. H. Kämpf und R. Schott, Bonn 1995 (Beiheft der Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft, Nr.1), S. 105-113
  • Das Problem der musikalischen Zeit in Roman Ingardens Musikästhetik und in Aleksej Losevs Phänomenologie der reinen Musik, in: Roman Ingarden and Philosophy of Our Time. Krakau 1995. S. 217-228
  • Jurij Lotman: Die Struktur des künstlerischen Textes, in: Kröners Lexikon literatur-theoretischer Werke. Stuttgart 1995. S.362f.
  • Špets Poetik und Sartres Literaturtheorie, in: Russische Philosophie im 20. Jahrhundert, hrsg. v. K.D. Eichler und U.J. Schneider, Leipzig 1996 (Leipziger Schriften zur Philosophie, Bd.4),S.109-124.
  • Selbstbesinnung und Selbstbewußtsein in Edmund Husserls Cartesianischen Meditationen, in: Cognitio humana - Dynamik des Wissens und der Werte, XVII. Deutscher Kongreß für Philosophie, Leipzig, 23.-27. IX. 1996, hrsg. v. C. Hubig, Berlin 1997
  • Lebensphilosophische versus genetische Logik - Differenzen und Affinitäten zwischen den Projekten von Georg Misch und EdmunD Husserl, in: Dilthey-Jahrbuch Bd.11/1997-98, S.64-73
  • Die Präsenz des Abwesenden.Zur Frage nach dem Anderen in der Sozialphänomenologie J.-P. Sartres und S.L. Franks, in: Metamorphosen der Phänomenologie, hrsg. v. Hans-Rainer Sepp, Freiburg/München: Alber 1999. S.189-210
  • Sur la présence du futur dans les images, in: Eliane Escoubas, Bernhard Waldenfels (Hrsg.): Phénoménologie française et phénoménologie allemande, Paris: L'Harmattan 2000. S.529-551
  • Michail Bachtin - ein Phänomenologe der Intersubjektivität? (Eröffnungsvortrag des 9. Inter-nationalen Bachtinkongresses, Berlin, Freie Universität, 25.-29.7.1999), in: Phänomenologi-sche Forschungen. Neue Folge Bd.5. Freiburg/München: Alber 2000. S.217-229
  • Edmund Husserls Cartesianische Meditationen und René Descartes' Meditationes de prima philosophia, in: Klassische Fragen der Philosophie II. Neuzeit und Moderne, hrsg. v. Franz Gniffke und Norbert Herold. Münster: Lit-Verlag 2000. S. 195-214
  • Ethik. Zum Verhältnis von Moralität und Rationalität am Beispiel der kritischen Ethik Immanuel Kants, in: Die Philosohie in ihren Disziplinen, hrsg. v. B. Mojsisch und O.F. Summerell. Amsterdam 2002. S. 49 - 64.
  • Die Kunst im Lichte der Zukunft bei Vladimir Solov`ev und Friederich Nietzsche, in: Vladimir Solov´ev und Friedrich Nitzsche. Eine deutsch-russische kulturelle Jahrhundertbilanz, hrsg. v. Urs Heftrich u. Gerhard Ressel, Peter Lang 2003, S. 441-452.
  • Normativität und Normalität in den ethischen Konzeptionen Kants und Schelers, in: Phänomenologische Forschung 2003, S. 5-22
  • Haardt, A.: Kants Personalitätsprinzip als Grundlage der Rechtsphilosophie Vladimir Solov'evs. Ein Meilenstein in der russischen Kantrezeption des 19. Jh. In: Schmidt, K., Steigleder, K., Mojsisch, B. (Hrsg.): Die Aktualität der Philosophie Kants. Amsterdam/Philadelphia 2005, 37-57.
  • Haardt. A.: Die Frage nach den Anderen bei Michail Bachtin und Simon Frank. Zur Rezeption der Phänomenologie Max Schelers in Rußland. In: Eimermacher, K., Volpert, A. (Hrsg.): Stürmische Aufbrüche und enttäuschte Hoffnungen. Russen und Deutsche in der Zwischenkriegszeit. München 2006, 559-612.
  • Haardt, A.: Personal'nost' v morali i prave. Vstreca Vl. Solov'eva s I. Kantom [Personalität in der Moral und im Recht. Die Begegnung Vl. Solov'evs mit I. Kant].In: Haardt, A., Plotnikov, N. (Hrsg.): Personal'nost'. A.a.O., 149-165.
  • Ethische und ästhetische Persönlichkeit. Zum Verhältnis des Ethischen und Ästhetischen bei Sören Kierkegaard und Michail Bachtin, in: Studies in East European Thought, Volö. 61, August 2009, S. 165-180
  • Shpet's "Aesthetic Fragments" and Sartre's Theory of Literature, in: Gustav Shpet's Contribution to Philosophy and Cultural Theory, ed. by Galin Tihanov.West Lafayette: Purdue University Press 2009, p.169-178
  • Répondre de quelque chose c'est répondre à quelqu'un: un dialogue imaginaire entre Bakhtine et Lévinas, in: Slavica Occitania, Toulouse, 25, 2007, p. 109-121.

 

nach oben