Hegel-Studien
RUB » Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft » Philosophie – Fach und Lehreinheit » Forschungszentrum für Klassische Deutsche Philosophie

Hegel-Studien

In Verbindung mit Walter Jaeschke und Ludwig Siep herausgegeben von Michael Quante und Birgit Sandkaulen.

Konzept und Inhalt

Die "Hegel-Studien" wurden 1961 in Verbindung mit der Hegel-Kommission der Deutschen Forschungsgemeinschaft begründet und entstanden im engen Zusammenhang mit der Arbeit an der historisch-kritischen Gesamtausgabe "Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Gesammelte Werke". Herausgeber waren bis einschließlich Band 35 (2000) Friedhelm Nicolin und Otto Pöggeler. 1999 wurde der Verlagswechsel zum Felix Meiner Verlag vollzogen. Beginnend mit Band 36 wurden Walter Jaeschke und Ludwig Siep als neue Herausgeber aktiv. In enger Verbindung mit den bisherigen Herausgebern werden die "Hegel-Studien" ab Band 47 (ebenso wie die "Beihefte") von Birgit Sandkaulen und Michael Quante herausgegeben. Damit einher geht eine Modifizierung des bisherigen Konzepts der Zeitschrift, deren Schwerpunkt weiterhin die Philosophie Hegels bilden wird. Zusätzlich werden die "Hegel-Studien" nun auch für andere Autoren und Debatten der Klassischen Deutschen Philosophie offen sein und stärker systematisch orientierten Beiträgen ein Forum bieten, soweit dies einen signifikanten Gewinn für die Auseinandersetzung mit der Epoche um 1800 und einen Bezug auf gegenwärtige Diskussionen verspricht.
Die Bände der "Hegel-Studien" sind gegliedert in die Abteilungen "Abhandlungen", "Literaturberichte und Kritik" und "Bibliographie". Veröffentlicht werden in einem peer-review-Verfahren begutachtete Originalbeiträge vorzugsweise in deutscher, aber auch in englischer und französischer Sprache.

Wissenschaftlicher Beirat

Andreas Arndt, Myriam Bienenstock, Brady Bowman, Klaus Düsing, Dina Emundts, Dietmar Heidemann, Gunnar Hindrichs, Rolf-Peter Horstmann, Stephen Houlgate, Jean-François Kervégan, Anton Friedrich Koch, Yohichi Kubo, Maria del Carmen Paredes Martín, Francesca Menegoni, Douglas Moggach, Angelica Nuzzo, Taiju Okochi, Mahamadé Savadogo, Pirmin Stekeler-Weithofer, Jürgen Stolzenberg, Lu De Vos

Für Autoren/innen und Beiträger/innen

Regeln für die Publikation von Beiträgen

1. Die Hegel-Studien publizieren ausschließlich Originalbeiträge in Erstveröffentlichung.
2. Zweitveröffentlichungen sind unter Hinweis auf den Ort der Erstveröffentlichung nicht früher als 12 Monate nach Erscheinen willkommen.
3. Auf Bestehen signifikant abweichender Vorabpublikationen (z.B. eine deutlich kürzere Version in Konferenzakten) ist ggfs. hinzuweisen.
4. Als Referenzausgabe ist nach Möglichkeit die Ausgabe Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Gesammelte Werke. In Verbindung mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft herausgegeben von der Rheinisch-Westfälischen Akademie der Wissenschaften. Hamburg 1968ff. heranzuziehen.

Kontakt zur Redaktion

Dr. Johannes-Georg Schülein
Redaktion der Hegel-Studien
Institut für Philosophie I (Raum GA 3/54)
Ruhr-Universität Bochum
44780 Bochum
Deutschland

Email: hegel-studien@ruhr-uni-bochum.de
Telefon: +49 (0)234 32 22220 oder +49 (0)176 966 533 58
Fax: +49 (0)234 32 02220

English

The journal Hegel Studies (Hegel-Studien) was established in 1961 in cooperation with the Hegel Commission of the German Research Foundation (Deutsche Forschungsgemeinschaft) and is published once a year. It has been developed in close connection with the historical-critical edition of Hegel’s Complete Works. The journal embraces peer reviewed articles, predominantly in German, but also in English and French.

Fortlaufende Bibliographie

Die fortlaufende Bibliographie der Hegel-Studien sucht das nicht selbständig erschienene Schrifttum über Hegel (Abhandlungen aus Zeitschriften, Sammelbänden usw.) möglichst breit zu erfassen und durch kurze Inhaltsreferate bekanntzumachen. Die Beiträge werden alphabetisch nach dem Namen der Autoren angeordnet. Hier werden sie interessierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wenn Sie eine Publikation anzeigen möchten, benachrichtigen Sie bitte Herrn Dr. Johannes-Georg Schülein per email (hegel-studien@ruhr-uni-bochum.de).

 

Informationen zu den Bezugsbedingungen und zu einzelnen Bänden finden Sie unter meiner.de/periodika/hegel-studien.html.