vogel

Tobias Vogel, M.A.




Kontakt:
Tobias.Vogel@ruhr-uni-bochum.de

Dissertationsprojekt:
Das Wachstumsdilemma als ethisches Problem. Die Wachstumsproblematik
zwischen ökologischer, sozialer und ökonomischer Dimension.


Zur Person

  • WS 2004/05 bis SS 2009: Studium des Bachelor of Arts in Philosophie und Geschichte
  • Thema der B.A.- Arbeit: Die Zwei-Welten-Konzeption in der Wirtschaftsethik und der Versuch ihrer Überwindung
  • WS 2009/10 bis WS 2011/12: Studium des Master of Arts in Philosophie und Geschichte
  • Thema der M.A.- Arbeit: Die moderne kapitalistische Gesellschaft zwischen radikaler Kritik und kritischer Würdigung
  • Seit Januar 2013: Promotion im Fach Philosophie

 

Kurzbeschreibung des Promotionsprojekts

Angesichts des fortschreitenden Klimawandels aufgrund immer weiter steigender Emissionen mehren sich Stimmen, die das Wachstumsprinzip moderner Marktwirtschaften in Frage stellen. Wachstumskritiker verweisen vielfach auf eine generelle Unvereinbarkeit stetigen Wachstums mit ökologischer Nachhaltigkeit. Befürworter des Wachstumsprinzips betonen dagegen nicht nur den effizienten Umgang moderner Marktwirtschaften mit den Ressourcen der Umwelt, sondern sehen im Wirtschaftswachstum auch die wesentliche Grundlage sozialer Stabilität. Es stellt sich also die Frage, inwieweit uns das wirtschaftliche Wachstum vor ein moralisches Dilemma stellt, da es einerseits unsere ökologischen Grundlagen zu zerstören droht, andererseits aber soziale Grundbedingung für wohlgeordnete Gesellschaften zu sein scheint. Zugleich ist zu beobachten, dass die Wachstumskritiker sich keineswegs einig sind, aus welchem Antrieb heraus moderne Marktwirtschaften wachsen, weshalb auch etwaige Lösungsvorschläge für das Dilemma höchst unterschiedlich ausfallen.

Aufgrund dieser Problemlage gilt es festzustellen, ob tatsächlich ein Dilemma vorliegt oder ob der Gegensatz zwischen sozialen und ökologischen Anforderungen des Wirtschaftens durch hinreichende Möglichkeiten der Vermittlung auflösbar ist. Für ein reflektiertes Bild des Gesamtproblems bedarf es zusätzlich einer genauen Analyse der Wachstumsantriebe moderner Marktwirtschaften, um mögliche Lösungsansätze vor dem Hintergrund ökonomischer Funktionalität reflektieren zu können.

 


Wissenschaftliche Schwerpunkte

Wirtschaftsethik
Kritische Theorie
Politische Philosophie