Diagnostik

Diagnostik

Informationen für Patienten

Das im Institut für Pathologie begutachtete Untersuchungsgut wird von niedergelassenen bzw. im Krankenhaus tätigen Ärzten an uns übersandt. Über das Ergebnis der von uns durchgeführten Untersuchungen ergeht ein schriftliches Gutachten, das dem einsendenden Arzt zugestellt wird. In der Regel verlässt das Gutachten das Institut am Tag nach Eingang der Probe. Sofern Zusatzuntersuchungen durchgeführt werden müssen, folgt nach Abschluss der ergänzenden Untersuchungen ein weiteres Gutachten an den einsendenden Arzt.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte zunächst an den Sie behandelnden Arzt, der die Gewebsproben bei Ihnen entnommen hat. Auf Wunsch können zudem andere weiterbehandelnde Ärzte eine Kopie des Gutachtens erhalten. Aus Gründen des Datenschutzes benötigen wir hierfür eine kurze schriftliche Anfrage per Fax oder Post.
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir aus Gründen des Datenschutzes telefonische Anfragen nicht bearbeiten dürfen.

Informationen für Ärzte

Bitte vermerken Sie besondere Bearbeitungsformen, wie die Durchgabe der Begutachtung per Telefon oder Fax, oder spezielle diagnostische Fragestellungen unbedingt auf dem Begutachtungsauftrag.
Spezielle Zusatzuntersuchungen unter diagnostischen oder wissenschaftlichen Fragestellungen erfordern ggf. eine spezielle Fixierung oder Vorbehandlung der Proben durch den einsendenden Arzt.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Schnellschnitte können werktags während der Dienstzeiten des Labors und, nach vorheriger telefonischer Absprache, in dringenden Fällen auch außerhalb dieser Zeiten bearbeitet werden.
In der Regel kann innerhalb von 10 min nach Eingang der Probe im Institut durch einen Kurier, eine telefonische Befundübermittlung erfolgen.

Lungenstaubanalysen können grundsätzlich nur an Tumor-freiem Lungengewebe durchgeführt werden. Es sollte möglichst repräsentatives Feuchtmaterial (mind. 1 cm3) aus drei unterschiedlichen Lokalisationen zur Verfügung stehen. Zwingend notwendig ist eine begleitende histomorphologische Begutachtung des für die Staubanalyse herangezogenen Lungenparenchyms und des Tumorgewebes. In Ausnahmefällen ist eine Analytik auch an in Paraffin eingebettetem Lungengewebe möglich, das aber den o. g. Kriterien entsprechen sollte.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.
Tel. 0234-302-4701 oder Tel. 0234-302-4834; FAX 0234-302-4809. Bei der Übersendung von Gewebeproben für staubanalytische Untersuchungen bitten wir Sie, uns in jedem Fall einen ausgefüllten Auftrag Lungenstaubanalyse des Mesotheliomregisters zu übersenden. Diesen können Sie hier als PDF downloaden (Adobe Acrobat erforderlich).
Wir senden Ihnen jedoch auch gerne entsprechende Vordrucke zu.

Ihre Proben adressieren Sie bitte an

Prof. Dr. med. A. Tannapfel
Institut für Pathologie
der Ruhr-Universität Bochum
am Berufsgenossenschaftlichen
Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH

Postanschrift
Postfach 10 02 20
44702 Bochum

Hausanschrift
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum


Rufnummern der Funktionsbereiche