Modul Quantitative Decision Making

Das Modul Quantitative Decision Making besteht aus den Teilmodulen "Einführung Management Science" und "Projektmanagement".

Studierende der Angewandten Informatik können ausschließlich das Teilmodul "Einführung Management Science" belegen. Ein Besuch von dem Teilmodul "Projektmanagement" ist hierbei nicht vorgesehen.

 

Einführung Management Science

Name des Dozenten: Prof. Dr. Brigitte Werners mit Julia Block, B.Sc. und Dr. Roland Düsing (für Angewandte Informatiker)
Vorlesungsnummer: 072 120, 072 121, 072122
Art und Dauer der Veranstaltung: Vorlesung, 2-stündig
Übung, 2-stündig
Ort, Tag, Zeit: Vorlesung
--

Übung
--
Datum der ersten Veranstaltung: SS 2018

 

Projektmanagement

Name des Dozenten: Prof. Dr. Brigitte Werners mit Frau Pia Steenweg, M. Sc.
Vorlesungsnummer: 072 125
Art und Dauer der Veranstaltung: Vorlesung mit Übung (abwechselnd), 2-stündig
Ort, Tag, Zeit: --
Datum der ersten Veranstaltung: SS 2018

 

 

Kurzbeschreibung des Inhalts

Das Modul Quantitative Decision Making bietet eine Einführung in Management Science und vermittelt Kenntnisse des Projektmanagements. Der besondere Schwerpunkt liegt auf mathematischen Optimierungsmethoden und graphentheoretischen Ansätzen, aufbauend auf der Veranstaltung Quantitative Methoden der BWL. Studierende vertiefen ihre mathematischen und analytischen Fähigkeiten und sind in der Lage, Probleme zu strukturieren und ggf. zu modellieren. Für wichtige Problemstrukturen werden Methoden zur Lösung vermittelt, die auch mittels Softwareeinsatz zur Lösung von Beispielproblemstellungen eingesetzt werden. Studierende erwerben auf Basis der fach-inhaltlichen Kenntnisse die Fähigkeit, neue Aufgaben in begrenzter Zeit selbstständig zu lösen.

Die Inhalte der Veranstaltung "Quantitative Methoden der BWL" werden vorausgesetzt. Der Anteil eigenständiger Modellierung und der Abstraktionsgrad sind deutlich höher.

 

 

Einführung Management Science

In Einführung Management Science werden insbesondere Methoden und Modelle der Unternehmensforschung intensiv behandelt. Diese werden in der Praxis zur Planung und zur Problemlösung in unterschiedlichen Anwendungsbereichen angewandt. Dazu zählen optimierende Methoden z.B. zur Produktionsprogrammplanung in der Fertigung, zur Investitions- und Finanzierungsplanung oder zur Lösung von Transport- bzw. Zuordnungsproblemen in Vertrieb, Logistik und Personalplanung. Die Unternehmensplanung bedient sich ebenfalls häufig quantitativer Methoden. Zusätzlich zur Vorlesung erfolgt in der begleitenden Übung die Vertiefung durch Anwendung der Methoden. Die Vorstellung von Standardsoftware zur Lösung größerer Problemstellungen und deren Einsatz ist ebenfalls Bestandteil der Veranstaltung.

Gliederung der Veranstaltung Einführung Management Science
1. Einführung
2. Grundlagen linearer Programmierung
3. Quantitative Optimierung in der Anwendung
4. Dualität und Problemmodifikationen
5. Transport- und Zuordnungsprobleme
6. (Gemischt-)ganzzahlige Optimierung
7. Mehrfachzielsetzung
8. Weiterentwicklungen und Komplexität

 

Projektmanagement

In der Veranstaltung Projektmanagement werden vor allem grundlegende und weiterführende Kenntnisse der Netzplantechnik zur Unterstützung des Projektmanagements vermittelt, die auch weitverbreitete praktische Anwendung finden. Projekte sind abgegrenzte, komplexe Vorhaben, wie sie beispielsweise im Anlagenbau, bei Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, bei einer Neuprodukteinführung, einer Reorganisationsmaßnahme oder einer Unternehmensakquisition häufig vorkommen. Die Analyse von Projektstruktur und Projektdauer kann unter Einsatz einer der klassischen Netzplantechniken CPM, MPM oder PERT geschehen. Weiterführende Methoden zur Berücksichtigung knapper Ressourcen und zur Projektverkürzung mit minimalen Kosten werden ebenfalls vorgestellt. Die Zusammenhänge zur Produktionsablaufplanung, für die derartige Ansätze etwa in Leitständen Verwendung finden, werden aufgezeigt. Zur Berücksichtigung von Unsicherheiten über zukünftige Entwicklungen sind u. a. stochastische Modelle wie GERT geeignet, welche analytisch oder mittels Simulation auswertbar sind. Eine kritische Übersicht verfügbarer Standardsoftwaresysteme zur Projektplanung zeigt deren Einsatzmöglichkeiten auf, da bei großen Projekten eine EDV-Unterstützung unabdingbar ist.

Gliederung der Veranstaltung Projektmanagement
1. Einführung
2. Konventionelle Planungsverfahren
3. Grundlagen der Netzplantechnik
4. Struktur und Zeitplanung
5. Graphentheoretische Grundlagen
6. Kapazitätsplanung
7. Kostenoptimale Netzpläne
8. Sonderprobleme der Netzplantechnik
9. Stochastische Netzplanverfahren

 

Teilnahmemodalitäten

Die Veranstaltung Einführung Management Science ist Teil des Wahlpflichtmoduls Quantitative Decision Making der Profilierungsphase für den Bachelorstudiengang in Management & Economics. Das Modul ist Teil der Spezialisierung Management, Information and Decision Making.

Kenntnisse aus den betriebswirtschaftlichen und quantitativen Pflichtmodulen der Grundlagenphase sowie der Wahlpflichtmodule „Quantitative Methoden der BWL“ und „Einführung in die Produktionswirtschaft“ werden vorausgesetzt.

Studierenden, die eine Bachelorarbeit am Lehrstuhl schreiben möchten, wird die parallele Teilnahme an der Veranstaltung „Seminar Quantitative Decision Making“ empfohlen.