Farbdarstellung    Kontrastdarstellung
Gebiet 3 - Informationstechnologien
Der sichere Umgang mit den verschiedenen Formen der Informationstechnologien in ihrer jeweils aktuellen Ausprägung ist Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium und unentbehrliche Grundlage für jede berufliche Praxis. Das Angebot ist in drei Kategorien unterteilt: Anwendungsbezogenes Grundlagenmodule, Berufsfeldorientierte Module für Fortgeschrittene und Theorien der Informationstechnologien. Während in den beiden ersten Kategorien die anwendungsspezifische Ausbildung immer die universitäre und die berufliche Nutzung zum Ziel hat, wird in der dritten Kategorie besonderer Wert auf wissenschaftliche Fachkenntnisse gelegt.
"Der Mensch ist immer noch der außergewöhnlichste Computer von allen."
John F. Kennedy (1917-1963)
Struktur des Angebots
Anwendungsbezogene Grundlagenmodule
Befähigung zum eigenständigen und kompetenten Umgang mit aktuell gebräuchlichen Informationstechnologien und ihren Software-Systemen im Hinblick auf Studium und Beruf sowie deren Transfer auf vergleichbare Anwendungsbereiche. Die Module in diesem Bereich sind besonders geeignet für Studienanfänger/innen und für Studierende ohne bzw. mit geringen Vorkenntnissen.

Berufsfeldorientierte Module für Fortgeschrittene
Vorhandene Grundlagenkenntnisse, die durch bereits besuchte Module oder vergleichbare Leistungen nachzuweisen sind, werden unter dem Gesichtspunkt der Berufsfeldorientierung exemplarisch erweitert.

Theorien der Informationstechnologien
Auf hohem wissenschaftlichem Niveau werden Fachspezifika der Informationstechnologien, bestehend aus praktischen und theoretischen Bestandteilen, für interessierte Studierende aller Fachrichtungen verständlich aufbereitet und vermittelt.
Letzte Änderung am 05.10.2010 um 08:36 Uhr