RUB » Optionalbereich » Intensive Track » Archiv » Umweltgeschichte

Forschen Studieren in der Umweltgeschichte

 

Umweltgeschichte - historisch und interdisziplinär

WS 2010/11 bis SoSe 2011 (30 CP)

Zielsetzung: Ausgehend von einem Überblick über die Umweltgeschichte des 17. bis 20. Jahrhunderts entwerfen Studierende eigene Projektideen aus der Natur-, Kolonial- und Technikgeschichte. Sie erfahren eine intensive Einführung in die Methoden und Techniken der geschichtswissenschaftlichen Forschung, speziell der Umweltgeschichte und der Kolonialgeschichte von der Erfassung der Natur im europäisch-außereuropäischen Kulturkontakt des 18. Jhs. bis in die Phase der deutschen Kolonialzeit und ihrer Nachwirkungen 1884-1945. Die Studierenden erhalten die Möglichkeit zu eigenständigen Archivreisen und Archivstudien. Die nachhaltige Sicherung der Ergebnisse erfolgt in Form von Internetpublikationen, wissenschaftlichen Präsentationen oder einem weiter- führenden Transfer in ein Schülerlabor hinein.

Das Angebot wird seit dem WS 2011/12 mit einem reduzierten Workload als fachaffine Vertiefung in inSTUDIES weiter angeboten.

Module des Projekts

Kontakt

Jun.-Prof. Dr. Cornel Zwierlein

Fak. für Geschichtswissenschaft

GA 4/145

Tel: +49 (0)234 / 32 - 24684

E-Mail: cornel.zwierlein@rub.de

 

Marco Heckhoff, M.A.

GA 4/139

Tel: +49 (0)234 / 32 - 24664

E-Mail: marco.heckhoff@rub.de

 

Presse

International Studieren in der RUBENS vom 01.06.2012

Der Intensive Track in der RUBENS vom 01.07.2012

 

Angeklickt

inSTUDIES im Optionalbereich

"Forschendes Lernen" an der RUB