RUB » Optionalbereich » Intensive Track »  Die fünf Sinne

Forschendes Studieren in der Literatur- und Kulturwissenschaft

 

Kulturpolitische Strategien und ökonomische Aspekte der Inszenierung von nationalkultur auf Buchmessen

SoSe 2013 und WS 2013/14 (20 CP)

Anmeldung: per E-Mail bis zum 18.03.2013 an Prof. Dr. Marco Bosshard

Zielgruppe: Interdisziplinär orientierte Studierende aller Fakultäten ab dem 2. Fachsemester. Der Intensive Track mit Feldstudienprojekt steht sämtlichen Studierenden der UAMR offen.

Module des Projekts

Inhalt: 2013 wird Brasilien Gastland der Frankfurter Buchmesse sein. Im Rahmen einer von Studierenden durchzuführenden Feldstudie im Oktober 2013 sollen anhand des brasilianischen Beispiels – ggf. unter der vergleichenden Berücksichtigung früherer Gastlandauftritte lateinamerikanischer Staaten (Argentinien 2010, Mexiko 1991) bzw. iberischer Nationen (Katalonien 2007, Portugal 1997, Spanien 1992) – exemplarisch die kulturpolitischen Strategien zur medialen Inszenierung von Nationalliteratur und Nationalkultur auf der weltweit wichtigsten Buchmesse herausgearbeitet und deren hiesige Rezeption und ökonomische Bedeutung aus möglichst unterschiedlichen Disziplinen zu beleuchtet werden.

Nebst der Auseinandersetzung mit den geförderten literarischen Werken und ihrer Rezeption in Deutschland selbst stellen sich somit ebenso Fragen zur medialen Vermittlung des Gastlandauftritts in Presse und kulturellen Rahmenprogrammen sowie zur empirischen Auswertung desselben, was neben der Einbeziehung der Romanistik auch die Beteiligung anderer Disziplinen wie der Medien- und Buchwissenschaft, Kunstgeschichte, Museologie, Theaterwissenschaft, Soziologie, Statistik und Wirtschafts- wissenschaft notwendig macht: Je nach Interessen der studentischen Teilnehmer an der Feldstudie, die die Möglichkeit haben sollen, Haus- und ggf. auch Abschlussarbeiten zu verfassen, wird sich der Untersuchungsgegenstand potentiell erstrecken auf Themenfelder wie die journalistische Berichterstattung in Printmedien sowie Funk und Fernsehen, das Ausstellungs- und Architekturkonzept des brasilianischen Buchmessenpavillons, die Eröffnungszeremonie mit politischen Repräsentanten, öffentliche Lesungen und Kulturevents mit brasilianischen Autoren, flankierende Kunstausstellungen, Filmzyklen und Konzerte, Tourismuswerbung, empirische Besucher- und Ausstellerbefragungen, Kulturmarketing etc.

Kontakt

Prof. Dr. Marco Bosshard

Fakultät für Philologie

GB 7/36

Tel: 0234 / 32-28592

E-Mail: marco.bosshard@rub.de

 

Sarah Gieseker, B.A.

GB 7/36

Tel: 0234 / 32-28592

E-Mail: sarah.gieseker@rub.de

 

Presse

International Studieren in der RUBENS vom 01.06.2012

Der Intensive Track in der RUBENS vom 01.07.2012

 

Angeklickt

inSTUDIES im Optionalbereich

"Forschendes Lernen" an der RUB