RUB »Optionalbereich » inSTUDIES » in die Praxis » Interkulturelle Kompetenz im Berufsalltag

Kontakt

Ghada Saad-Heller
Lehrbeauftragte für die Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft

Projektleitung
Ghada Saad-Heller

Angeklickt

Praktikumsbörsen und -angebote an der RUB


Wie schaffen wir das?
Konzepte und Wege zur Integration von Migranten und Flüchtlingen in die deutsche Gesellschaft

Podiumsdiskussion
7. Juli 2016, 16 - 18 Uhr, UFO 01/02
Die Podiumsdiskussion nimmt Alltagsprobleme und Herausforderungen in den Blick und fragt nach Ideen und Konzepten für eine erfolgreiche Integrationsarbeit aus der gesellschaftlichen, sozialen und religiösen Perspektve.

Gäste
Dr. Martina Hoffmann Verantwortliche Dezernentin für das Projekt "Universität ohne Grenzen" an der Ruhr-Universität Bochum
Dr. Monika Goldmann Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft e.V.
Ahmet Aweimer Vorsitzender des Rates der muslimischen Gemeinden in Dortmund und Dialogbeauftragter des Zentralrates der Muslime in Deutschland (ZMD)
Levent Arslan Stellv. Leiter des Dietrich Keuning Haus Dortmund
Veit Hohfeld Geschäftsführender Vorstand der Stadtteil-Schule Dortmund e.V.

Interkulturelle Kompetenz im Berufsalltag Blockmodul in der vorlesungsfreien Zeit

Inhalt: Iinterkulturelles Wissen und Sensibilität im Umgang mit "dem Anderen" sind heute wesentliche Kernkompetenzen im Berufsalltag. Am Beispiel des islamischen und arabischen Kulturraumes werden die Herausforderungen im Umgang mit dem Unbekannten sowie unterschiedliche Verhaltens- und Denkmuster thematisiert und analysiert sowie im Rahmen einer Exkursion in die Dortmunder Nordstadt praktisch erfahren. Mittels simulationsgestützter Gesprächstrainings haben die Studierenden die Chance, konfliktträchtige Situationen im (Berufs)-Alltag einzuüben.

Zielgruppe: Studierende im 2-Fach-B.A. mit hohem berufspraktischen Interesse.

Das Angebot besteht aus folgendem Modul:

Anmeldung: per E-Mail an die Modulbeauftragte Inga Bienert.