RUB »Optionalbereich » inSTUDIES » ins Fach - intensiv » Policy-Argumente und EU-Interessenvermittlung

Kontakt

Daniel Rasch
Fakultät für Sozialwissenschaft
LS Vergleich. Politikwissenschaft
GC 04/160
Tel +49 (0)234 / 32 - 29984

Projektleitung
Prof. Dr. Rainer Eising

Angeklickt

EU-Politik in den Medien

Inhalt: Das Projekt zielt darauf ab, die beteiligten Akteure sowie die Thematisierung von EU-Politik durch ausgewählte Printmedien zu analysieren. Im Rahmen des Lehrforschungsprojekts haben die Studierenden Gelegenheit, sich in eigenen Forschungsarbeiten näher mit der medialen Thematisierung von EU-Richtlinien zu befassen (z. B. Umwelt-, Energie-, Finanz- oder Wirtschaftspolitik, Verhinderung sexuellen Missbrauchs von Kindern, Asylbewerberverfahren oder Sicherheit von Spielzeug). Geplant ist ein Vergleich der Medienarbeit in Deutschland und Großbritannien zu ausgewählten europapolitischen Fragen.

Zielgruppe: Studierende mit großem Interesse an sozial- bzw. politikwissen-schaftlichen Fragestellungen. Hoch willkommen sind Kenntnisse in der empirischen Sozialforschung sowie Kenntnisse über Aufgaben, Strukturen und Funktionsweise der EU.

Zurzeit werden keine Module im Optionalbereich angeboten. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an den Projektleiter Prof. Dr. Rainer Eising.

Das sozialwissenschaftliche Lehrforschungsprojekt integriert theoretische Kenntnisse sowie methodische Fähigkeiten, die in einem über zwei Semester sich erstreckenden Forschungsprozess erworben, erprobt und verfeinert werden.Die Studierenden führen unter Anleitung eine eigene empirische Untersuchung durch: von der am eigenen Interesse orientierten Konkretisierung des Rahmenthemas über die Forschungsplanung und Datenerhebung bis hin zur methodisch kontrollierten Datenauswertung, der Abfassung eines wissenschaftlichen Projektberichts sowie der öffentlichen Präsentation der Forschungsergebnisse.

Abgeschlossene Projekte:
EU-Politik in den Medien (15 CP, G 4 und G 3)
Beginn: SoSe 2014, Ende: WS 2014/15

Interessenkonflikte in der EU-Energie und Klimapolitik. Eine Einführung in die computergestützte Inhaltsanalyse (15 CP, G 4 und G 2)
Beginn: WS 2013/14, Ende: SoSe 2014