Habilitationen und Promotionen bei Frau Prof. em. Dr. Regina Schulte


Habilitationsvorhaben

  1. Dr. Isabel Richter
    Habilitation zur Erfahrungsgeschichte des Todes im 18. und 19. Jahrhundert. Der phantasierte Tod. Bilder und Vorstellungen vom Lebensende im 19. Jahrhundert. Campus Verlag Historische Studien, Bd. 58 (2011)

  2. Dr. Xenia von Tippelskirch

  3. Prof. Dr. Martin Kohlrausch
    (Dilthey Fellow von 2009-11)

Promotionen

  1. Julia Zielberg (geb. Baumann) (D)
    Die Frau des Präsidenten. Biographien, Handlungsspielräume und Medienwahrnehmung in der Bundesrepublik Deutschland.

  2. Nina Buthe (D)
    Zwischen Kirche und Welt? Diskurse über den Wertewandel im Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) (1947 - 1976)

  3. David Freis(D)
    Biographische Brüche und Identitätskonstruktionen zwischen Justiz und Psychiatrie, Deutschland 1918/19

  4. Tim Fröhlich (D)
    Die Versenkung der Lusitania (7. Mai 1915) - Ein transnationales Medienereignis im Spannungsfeld von Sensation, Skandal und Propaganda

  5. Mareen Heying
    Hurenbewegungen in Deutschland und Italien, 1975 bis 2002. Eine vergleichende Studie zu Diskursen über Sexarbeit

  6. Anke Humboldt(D)
    Netzwerk Syphilis - Prostitution, medizinisch-sozialhygienische Experten und Geschlechtskrankheiten im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts

  7. Ellen Kölzer (D)
    Arbeiten mit Fragmenten - biographischer Versuch zu Ludmilla Assing (1821-1880)

  8. Tobias Krüger (D)
    Erinnerungen, Konflikte, Identitäten. Marginalisierte Männlichkeiten von 1848 bis 1852

  9. Susanne Lucke (D)
    Zur Alltagsgeschichte der Geburt – Hebammen im 18. und 19. Jahrhundert

  10. Tobias Meinert (D)
    Anthropophagievorstellungen und Dämonisierung

  11. Alexandra Müller (D) Geschichte der Familie Ehrenberg. (Arbeitstitel)

  12. Sandra Rest-Morawski (D)
    Annährungen an Katharina II. Zur Selbst- und Fremddarstellung Katharinas der Großen von Russland?

  13. Judith Samson

  14. Sabine Schneider (D)
    Die "Diebin" in der Kriminologie um 1900

  15. Anja Schulte (D)
    Arbeiten und Überleben in der Fabrikanlage Maste-Barendorf (Iserlohn im 18.-19. Jahrhundert)

  16. Heidi Träbert (D)
    Frauen und Kolonialismus - Die besondere Rolle von Missionarinnen in den deutschen Südseebesitzungen. Handlungsspielraum und Erfahrungen am Beispiel der Arbeit der Missions-schwestern vom Heiligsten Herzen von Hiltrup

Abgeschlossene Promotionen (in Bochum / Florenz)

  1. Pernille Arenfeldt (DK)
    The Political Role of the Female Consort in Protestant Germany, 1550-1585

  2. Joelle Beurier (F)
    Histoire Comparée des Images de la Grande Guerre: Grande-Bretagne, Allemagne, France.

  3. Aleksandra Djajic-Horvàth (Bos) A tangle of multiple transgressions: The western gaze and the Tobelija (Balkan sworn-virgin-cross-dressers) in the 19th and 20th centuries
    “Tobelija" or woman in man’s costume - socially approved female transvestism in the patriarchal Balkans in the 19th and 20th centuries

  4. Magdalena Drexl (D)
    "Es ist ein gut Freund / der einen warnet". ´Weiberfreunde`, ´Weiberfeinde` und die Macht der Kurfürstin in Brandenburg und Sachsen um 1600. Erschienen unter dem Titel: Weiberfeinde – Weiberfreunde? Die Querelle des femmes im Kontext konfessioneller Konflikte um 1600, Campus Verlag: Frankfurt / New York 2006.

  5. Petra Heitfeldt (D)
    Lebens- und Arbeitsbedingungen von Frauen in den Söldnerheeren des 16. Jahrhunderts.

  6. Martin Kohlrausch (D)
    Der Monarch im Skandal. Die Logik der Massenmedien und die Transformation der Wilhelminischen Monarchie
    , Akademie Verlag: Berlin 2005.

  7. Claudia Kollbach (D)
    Aufwachsen bei Hof: Fürstliche Erziehung zur Zeit der Aufklärung. Die Höfe von Baden-Durlach und Hessen-Darmstadt.

  8. Klaus Hans Margreiter (A)
    Absolutistic Ennoblement Policy.

  9. Andreas Marklund (S)
    In the Shadows of his House. Masculinity and Marriage in Sweden, c. 1760 to the 1830s.

  10. Stephanie Marra (D)
    Allianzen des Adels. Heiratspolitik, Ehekonflikte und Witwenschaft im Grafenhaus Bentheim, 16. bis 17. Jahrhundert. Erschienen unter dem Titel: Allianzen des Adels. Dynastisches Handeln im Grafenhaus Bentheim im 16. und 17. Jahrhundert, Böhlau Verlag: Weimar / Wien 2007.

  11. Sandra Maß(D)
    Weiße Helden, schwarze Krieger. Zur Geschichte kolonialer Männlichkeit in Deutschland 1918-1964, Böhlau Verlag (2006).

  12. Philipp Müller (D)
    "Ganz Berlin ist Hintertreppe." Sensationen des Verbrechens und die Umwälzung der Presselandschaft im Wilhelminischen Berlin, 1890-1914. Erschienen unter dem Titel : Auf der Suche nach dem Täter. Die öffentliche Dramatisierung von Verbrechen im Berlin des Kaiserreichs, Campus Verlag: Frankfurt / New York 2005.

  13. Sheila Patel (D)
    Adeliges Familienleben und weibliche Schreibpraxis (Maria Esterházy-Galantha in Nordkirchen 1809 - 1861)

  14. Silvia Ritter (geb. Banaschik) (D)
    Zwangssterilisationen in Bonn. Frauen an der Dr. Hertz'schen Privatklinik 1933-1945.

  15. Rengenier Cornelis Rittersma (NL)
    Da Capo. Das Nachleben des Grafen Lamoraal von Egmont (1522-1568)  in der europäischen Kulturgeschichte bis zur Weimarer Klassik: eine mythogenetische Studie.

  16. Frederik Steven Louis Schouten (NL)
    Ernst Toller: An Intellectual Youth Biography, 1893-1918.

  17. Angelika Werden (D)
    Tanz vernetzt. Das "balet comique de la royne" in der höfischen Kultur der Valois (1581/1582). Böhlau Verlag (2011)