Lehrstuhl für Allgemeine Zoologie und Neurobiologie

A-Modul

Sommersemester 2017


A-Modul

Wintersemester 2017/2018


Neuronale Signale auf der Ebene von Kanal, Zelle und System

1. Semesterdrittel WS 2017/2018
Vorlesungsnummer: 190 021

Termin: 16.10. - 17.11.2017
Beginn: Mo 16.10.2017
Vorbesprechung: Di 10.10.2017 10:00 ND6/56b


( Herlitze, Hellinger, Kruse, Masseck, Reiner, Spoida )


Inhalt:
In der ersten Modulwoche findet eine Vorlesung statt, die in die neurobiologischen Grundlagen einführt. In den anschließenden drei Versuchswochen führt jede Gruppe (max 3 Studierende) drei Versuche durch, die elektrophysiologische Techniken auf verschiedenen Ebenen beinhalten:

- Ableitung von intrazellulären Signalen an isolierten Zellen
- Extrazelluläre Ableitungen an den Bewegungsdetektoren der Heuschrecke
- Elektromyogramm-Untersuchungen beim Menschen

Die Versuche werden durch Einzel-Protokolle abgeschlossen. Eine Vertiefung der neurobiologischen Inhalte wird durch das in die Versuchswochen integrierte Literaturseminar angestrebt, in dem ausgewählte Originalarbeiten behandelt werden.

Literatur:
Neurowissenschaften, Bear et al, Spektrum Verlag 2008
Neurowissenschaften, Dudel, Menzel, Schmidt, Springer Verlag (2001), 2. Auflage
Lehrbücher der Neurobiologie und Humanphysiologie

Teilnahmevoraussetzung:
Grundmodulprüfungen der Bachelorstudiengänge Biologie der RUB (B.A., B.Sc:) oder Bachelor-Abschluss

Teilnehmer:
18

nach oben



Entwicklung, Anatomie und Physiologie des Nervensystems

1. Semesterdrittel WS 2017/2018
Vorlesungsnummer: 190 042

Termin: 16.10.17 - 10.11.2017
Vorbesprechung: Mittwoch 11.10.2017, 9:00 Uhr, NDEF 05/392


( Wiese, Faissner, Herlitze, Wahle, Lübbert, Andriske, Klausmeyer, Mark, Paris, Theocharidis, Rheinhard )


Inhalt:
Die Entwicklungsneurobiologie wird zu einem zentralen, dominierenden Paradigma der gegenwärtigen biomedizinischen Forschung und expandiert in hohem Tempo. Das Modul vertieft die im 1. und 3. Semester erworbenen Grundkenntnisse der Zell- und Neurobiologie und konzentriert sich hierbei auf Schlüsselkonzepte und -begriffe der Zell-, Entwicklungs- und Neurobiologie sowie Endokrinologie. Es werden Grundkenntnisse vermittelt, die für diejenigen interessant sind, die sich mittelfristig mit Themen im Rahmen der Neurobiologie und/oder Biotechnologie beschäftigen wollen. Themen sind u.a. Zellbiologische Methoden, Grundlagen der Immunologie und Zellinteraktionen, die Entwicklung des visuellen Systems und des motorischen Systems, Entwicklung des Cortex, Entwicklung des Cerebellums und Neuroendokrinologie.

Literatur:
1. Lehrbuch der Molekularen Zellbiologie, B. Alberts, D. Bray, K. Hopkins, A. Johnson, J. Lewis, M. Raff, K. Roberts, P. Walter, 3. Auflage, Wiley-VCH Verlag, 2005
2. Entwicklungsbiologie, W.A. Müller, M. Hassel, 4. vollständig überarbeitete Auflage, Springer Verlag, 2006
3. Neurowissenschaften, E.R. Kandel, J.H. Schwartz, T.M. Jessell (Hrsg.), Spektrum Akademischer Verlag, 1995
4. Neurowissenschaften, M.F. Bear, B.W. Connors, M.A. Paradiso, 3. Auflage, Spektrum Akademischer Verlag, 2009

Anmerkungen:
Dieses A-Modul wird in erster Präferenz für Bachelor-Studierende angeboten. Eine Anmeldung von Master-Studierenden ist über das Anmeldeformular nicht möglich. Freie Plätze werden während der Vorbesprechung ggf. auch an Master-Studierende vergeben.

Vorkenntnisse:
Grundmodulprüfungen der Bachelorstudiengänge Biologie der RUB (B.A., B.Sc:) oder Bachelor-Abschluss

Teilnehmer:
12

nach oben



Funktionelle Neuroanatomie, Neurochemie und Hirnentwicklung

3. Semesterdrittel WS 2017/2018
Vorlesungsnummer: 190 146

Termin: 08.01.2018 - 02.02.2018
Beginn: 08.01.2018
Vorbesprechung: Montag 14.12.2017 13:00 Uhr im Raum ND 6/56
( Wahle )

Inhalt:
Das Modulprogramm liefert eine Einführung in die Neurobiologie im Vertiefungsstudium. Im Vordergrund steht die Funktionelle Neuroanatomie. Funktionelle Systeme (Sehsystem, Hörsystem, Motorik, Sensorik, etc.) werden in Vorlesungen dargestellt. Die Übungen beinhalten die mikroskopisch/zeichnerische Auswertung histologischen Materials zur Identifizierung und Zuordnung der ZNS-Strukturen; als Modelsystem dient das Zentralnervensystem der Nageetiere (Ratte). Methoden neurochemischer Klassifizierung von Zelltypen und zentralen Projektionssystemen werden vorgestellt und geübt. Methoden zum Studium von Hirnentwicklungsprozessen und die Analyse entsprechender Präparate werden behandelt. Schriftl.-zeichnerische Protokolle umfassen die im Kurs angelegten Skizzen und die Legenden zu den Skizzen.

Das A-Modul ist eine Voraussetzung für die Teilnahme an S-Modulen am Lehrstuhl

Literatur zur Vorbereitung:
Kandel et al: Neurowissenschaften, Spektrum Verlag;
Nicholls et al: Vom Neuron zum Gehirn Fischer Verlag;
Dudel, Menzel, Schmidt: Neurowissenschaften - vom Molekül zur Kognition, Springer Verlag
Bear, Connors, Paradiso: Neurowissenschaften, Spektrum Verlag

Vorkenntnisse:
Grundmodulprüfungen des Bachelorstudiengangs Biologie der RUB (B.Sc.) oder Immatrikulation im Master

Teilnehmer:
12

nach oben



Stämme des Tierreichs, Chordata

Vorlesungsfreie Zeit WS 2017/2018
Vorlesungsnummer: 190 236


Termin: 11.02. - 09.3.2018
Beginn: Montag 11.02.2018
Vorbesprechung: 10.01.2018, 11:00 Uhr, ND 7/56
( Distler-Hoffmann )

Inhalt:
Anhand von typischen Vertretern aller Großgruppen wird die Biologie der Chordaten vorgestellt und erarbeitet. Über den makro- und mikroskopischen Vergleich werden die verschiedenen Merkmale der Hemichordaten, Manteltiere, Cephalochordaten, Neunauge, Fische, Lurche, Kriechtiere, Vögel, Säuger erarbeitet und in einem größeren Zusammenhang ontogenetisch, phylogenetisch und funktionsmorphologisch interpretiert. Im begleitenden Seminar werden verschiedene Aspekte aus dem Themengebiet, die in der aktuellen Forschung relevant sind, erarbeitet.
Der Kurs beinhaltet 2 ganztägige Exkursionen

Literatur zur Vorbereitung:
Hildebrand/Goslow: Vergleichende und funktionelle Anatomie der Wirbeltiere
Romer: Vergleichende Anatomie der Wirbeltiere
Starck: Vergleichende Anatomie der Wirbeltiere

Vorkenntnisse:
Grundmodulprüfungen der Bachelorstudiengänge Biologie der RUB (B.A., B.Sc:) oder Bachelor-Abschluss

Teilnehmer:
6

nach oben