Senat


Unsere Fraktion im XV. Senat (Amtszeit 2017-2020)

Ständige Mitglieder

Beate Hackethal (Sprecherin unserer Mitgliedergruppe)
Fak. für Biologie und Biotechnologie, Evolutionsökologie und Biodiversität der Tiere (ND 05/787)
Telefon: 32-27377
beate.hackethal (at) ruhr-uni-bochum.de

Martina Stiemert (stellvertretende Sprecherin unserer Mitgliedergruppe)
Universitätsbibliothek, Information (UB 6/04)
Telefon: 32-27065
martina.stiemert (at) ruhr-uni-bochum.de

Julia Schmidt
Zentrale Studienberatung
Universitätsstr. 150, Etage 4, Raum 405
Telefon: 32-29933
julia.schmidt (at) uv.ruhr-uni-bochum.de

Manfred Ebbinghaus
Fak. für Biologie und Biotechnologie, Lehrstuhl für Tierphysiologie (ND 5/33)
Telefon: 32-25431
manfred.ebbinghaus (at) ruhr-uni-bochum.de


Stellvertretende Mitglieder

Peter Kardell
Dezernat 2, Studierendensekretariat (SSC 0/255)
Telefon: 32-25482
peter.kardell (at) uv.rub.de

Sandra Linn
Inst. für Kognitive Neurowissenschaft (GAFO 03/957)
Telefon: 32-24634
sandra.linn (at) rub.de

Kornelia Wallschlag-Sobotta
Universitätsbibliothek, Zeitschrifenkatalogisierung/elektronische Zeitschriften (UB 5/08)
Telefon: 32-22354
kornelia.wallschlag-sobotta (at) rub.de

Aenne Petersen
Fak. f. Psychologie, Dekanat (GAFO 04/262)
Telefon: 32-24606
aenne.petersen (at) rub.de


Zusammensetzung, Aufgaben und Kompetenzen des Senats

Dem Senat gehören 25 gewählte Mitglieder an:

  • 13 Professor_innen sowie Juniorprofessor_innen
  • 4 wissenschaftliche Mitarbeiter_innen
  • 4 Mitarbeiter_innen in Technik und Verwaltung
  • 4 Studierende

Bei Beschlüssen über folgende Angelegenheiten besteht Stimmenparität zwischen den Statusgruppen:

  • Wahl der Prorektorinnen und Prorektoren
  • Wahl der Kanzlerin oder des Kanzlers
  • Wahl der oder des Senatsvorsitzenden
  • Bestellung der Kommissionsvorsitzenden der ständigen Universitätskommissionen
  • Wahl der Gleichstellungsbeauftragten
  • Entscheidungen bezüglich Studiengebühren
  • Entscheidungen betreffend die Änderung oder Aufhebung der Geschäftsordnung des Senats
  • Außerordentliche Resolutionen, welche durch eine Statusgruppe in den Senat eingebracht werden

Die Aufgaben des Senats sind durch das Hochschulgesetz NRW und die Verfassung der RUB geregelt:

  • Bestätigung der Wahl der Mitglieder des Rektorats
  • Stellungnahme zum Rechenschaftsbericht des Rektorats
  • Erlass und Änderung der Grundordnung sowie weiterer Rahmenordnungen und Ordnungen (Satzungen) der Hochschule
  • Empfehlungen und Stellungnahmen zum Entwurf des Hochschulentwicklungsplans und der Zielvereinbarung nach § 6 Abs. 2 HG (im Benehmen mit dem Rektorat)
  • Empfehlungen und Stellungnahmen zu den Evaluationsberichten, zum Wirtschaftsplan, zu den Grundsätzen der Verteilung der Stellen und Mittel auf die Fakultäten, zentralen wissenschaftlichen Einrichtungen, zentralen Betriebseinheiten, weiteren wissenschaftlichen Einrichtungen und medizinischen Einrichtungen
  • Prüfung des Jahresabschlusses

Das Rektorat hat dem Senat gegenüber eine umfassende Informationspflicht. Dies macht den Senat zu dem Ort, wo Öffentlichkeit für Planungen und Entscheidungen hergestellt wird. Die Vertreter_innen der Statusgruppen können auf vielfältige Weise Einfluss nehmen:

  • Anträge zur Tagesordnung stellen
  • Die Aufnahme von Sachverhalten in das Protokoll verlangen
  • Begründungen und Belege nachfordern
  • Akteneinsicht beantragen
  • Die Erörterung eines Sachverhalts in der zuständigen Universitätskommission beantragen
  • Zustimmende Kenntsnisnahme oder Entlastung verweigern

nach oben


So arbeitet die MTV-Gruppe im Senat

In der Gruppenvertretung MTV herrscht Einvernehmen darüber, dass wir mehr für die von uns vertretenen Kolleginnen und Kollegen erreichen können, wenn wir zusammenstehen und uns nicht in Konkurrenz untereinander verzetteln. Deshalb tritt MTV zu den Senatswahlen traditionell mit einer Einheitsliste an, die durch den Sprecher_innenrat aufgestellt wird.

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Senats, den Sprechern der anderen Statusgruppen im Senat und dem Rektorat werden die Sitzungen vorbereitet. Man erstellt eine To-do-Liste für die nächste Sitzung bzw. für das Semester, verständigt sich über die Tagesordnung der Sitzung und bespricht aktuelle Themen und Probleme.

In der Woche vor der Senatssitzung werden uns die schriftlichen Unterlagen (Einladung, Tagesordnung, Protokoll der letzten Sitzung, Drucksachen zu einzelnen Tagesordnungspunkten) auf der Plattform SharePoint zum Herunterladen zur Verfügung gestellt. Kurz vor der Senatssitzung (in der Regel am Montag davor) treffen sich die Mitglieder der MTV-Fraktion, besprechen die Sitzungsunterlagen und verständigen sich über das Vorgehen in Bezug auf die Tagesordnungspunkte.

nach oben


Weiterführende Informationen

nach oben