RUB »  Medizinische Fakultät »  Medizinisches Proteom-Center

Herzlich Willkommen am Medizinischen Proteom Center



Das Medizinische Proteom-Center unter der Leitung von Prof. Dr. Katrin Marcus ist eines der führenden Institute für die Proteom- und Proteinanalytik. Mit Hilfe von gel- und chromatographie-basierten Trenntechniken und nachfolgender Massenspektrometrie, sowie mittels Proteinbiochips und innovativer Bioinformatik werden hier Fragestellungen aus allen Bereichen der Medizin, wie auch aus dem naturwissenschaftlichen Grundlagenbereich bearbeitet.


Aktuelles

Universitätsklinik Bochum kämpft gegen Blutvergiftung als Todesursache

In der Sendung Lokalzeit Ruhr des WDR vom 22.03.2018 wurden unter anderem PD Dr. Martin Eisenacher vom Medizinische Proteom Center (MPC) und unsere Kooperationspartner PD Dr. Christian Stephan von der Kairos Gmbh und Prof. Dr. Michael Adamzik vom Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum-Langendreer zum Sepsis-Projekt interviewt. (Videos in Kürze hier)

 

Einblick in Details des angeborenen Immunsystems

Forscher des Medizinischen Proteom-Centers der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und des Instituts für Virologie der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen identifizieren potenzielle Ziele für neue Wirkstoffe. Pressemitteilung der Ruhr-Universität Bochum.

 

Leberkrebs richtig einschätzen - MPC-Forschung in der RUBIN

Der Ursprung eines Tumors ist maßgeblich für die passende Behandlung. Proteine führen auf die richtige Spur.
Das Wissenschaftsmagazin der Ruhr-Universität Bochum berichtet über die Forschung der Arbeitsgruppe Clinical Proteomics am Medizinischen Proteom-Center. Hier erfahren Sie mehr.

 

MPC beteiligt am EU-Projekt "MaIK" zur besseren Identifizierung von Tatortspuren

Das MPC ist in Kooperation mit den Landeskriminalämtern Nordrhein-Westfalens und Bayerns am EU-Projekt "Massenspektronomie-basierte Identifizierung von Körperflüssigkeiten für forensische Zwecke" beteiligt.
MaIK im News-Portel der RUB, zur Pressemitteilung des LKA NRW oder zur Meldung der NRZ

 

MPC-Bioinformatik im Gespräch bei WDR5-Leonardo

Zur Problematik der Autokorrektur von Gen-Namen im Zusatzmaterial wissenschaftlicher Veröffentlichungen hat Aeneas T. Rooch vom WDR5-Leonardo-Team unter anderem Martin Eisenacher interviewt (Beitrag Autokorrektur: mp3; ganze Sendung vom 7.7.2017 im Leonardo-Archiv: mp3).

 

NRW-Projekt SepsisDataNet.NRW: Personalisierte Behandlung der Sepsis

Das Medizinische Proteom-Center führt im Konsortium SepsisDataNet.NRW zentrale Arbeitspakete zu den Themen Proteomik-Massenspektrometrie und Bioinformatik durch. Ziel des von der Leitmarktagentur NRW / EFRE.NRW geförderten Konsortiums SepsisDataNet.NRW - an dem auch die zwei NRW-Unternehmen AYYOXA GmbH und KAIROS GmbH beteiligt sind - ist die Entwicklung eines Sepsis-Bioassays und eines Decision Support Moduls, um die Sepsis-Patientinnen und -Patienten personalisiert zu behandeln und somit die hohe Letalität der Sepsis zu senken.

 

MPC bietet ab jetzt einen MS-Service an

Für weiterführende Informationen kontaktieren Sie bitte Dr. Caroline May unter caroline.may@rub.de oder der Telefonnummer +49 234 32 24651   

 

Institutsdirektorin

Prof. Dr. Katrin Marcus


Ruhr-Universität Bochum
Zentrum für klinische Forschung (ZKF)
Raum 1.055
Universitätsstraße 150
44801 Bochum

Tel.: +49 234 32-28444
Fax: +49 234 32-14496

Sprechstunde: mittwochs 14.00 bis 15.00 Uhr

  • E-Mail
  • Stellvertr. Institutsdirektorin

    Jun.-Prof. Dr. Barbara Sitek


    AG Clinical Proteomics
    ZKF, Raum 1.063
    Universitätsstraße 150
    44801 Bochum

    Tel: +49 234 32 24362
    Fax: +49 234 32 14496

    Sprechstunde: nach Vereinbarung