Werk

 

 

Kantaten

Oratorium

 

 

 


powered by FreeFind

Das Verzeichnis der Kantaten und Oratorien folgt im wesentlichen dem Muster der website zu Johann Theodor Roemhildt (www.mielorth.de). Es ist so angelegt, daß es die Quellen nicht nur hinreichend genau beschreibt, sondern zudem eine Vielzahl von Informationen zur Besetzung, Tonartenfolge, formalen Anlage, Textgrundlage etc. bereitstellt.

Auf folgende Besonderheiten der Einträge sei hingewiesen:

 

  1. Es werden grundsätzlich zwei Signaturen angegeben: vor dem Schrägstrich steht die aktuelle des „Schlossmuseum Sondershausen“, hinter dem Schrägstrich die alte, die Fritz Hennenberg (Das Kantatenschaffen von Gottfried Heinrich Stölzel, Leipzig 1976) angibt.

  2. Titel und sonstige Angaben werden in der Schreibweise und Formulierung des Originals angegeben, eine Vereinheitlichung wurde nicht vorgenommen.

  3. SATB steht für die Stimmverteilung des Chores, S,A,T,B für die der Solisten

  4. In den Rezitativen werden die Stimmen grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Einsatzes aufgeführt, sofern jeweils nur eine Stimme beteiligt ist.

  5. Die Angaben a 2, a 3, a 4 in Rezitativen beziehen sich ausschließlich auf das gleichzeitige Singen der aufgezählten Stimmen, also auf die bei Stoelzel häufig vorkommenden mehrstimmigen Rezitativ-Abschnitte; bei a 2- und a 3-Partien sind die mitwirkenden Stimmen einzeln aufgeführt.

 

 

 

Die Suchfunktion durchsucht das Textarchiv sowie alle weiteren Texte auf dieser Seite. 

 

 

 

Erstellt und betreut von  Birgit Abels  

Diese Seiten sind für den Internet Explorer (4.0 oder höher) und den Netscape Navigator (4.7 oder höher) optimiert. Nutzer älterer oder anderer Browser-Versionen  müssen leider  unter Umständen das eine oder andere Defizit in Kauf nehmen.

 

Site Meter

 

© 20032006 Alle Rechte vorbehalten

Letzte Änderung:14.05.04 15:02