Medizinhistorische Sammlung der RUB

Die Medizinhistorische Sammlung der Ruhr-Universität Bochum ist eine Lehr- und Forschungssammlung. Sie umfasst mit mehr als 10.000 Einzelstücken das gesamte Spektrum der Medizintechnik des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Seit 1990 befindet sich das Depot für den Hauptteil der Sammlung im Malakowturm der ehemaligen Zeche Julius Philipp an der Markstraße in Bochum. Dieser Förderturm wurde in den 1870er Jahren erbaut. Seit 2013 ist die Medizinhistorische Sammlung Mitglied im Netzwerk der Bochumer Wissenschaftlichen Sammlungen (BoSCol).

Ausgewählte Objekte der Sammlung sind in der Dauerausstellung "Abstieg ins Verborgene" im Malakowturm zu sehen. Die Ausstellung illustriert, wie sich die Bilder vom menschlichen Körper in unserem Kulturkreis von der Steinzeit bis in die jüngste Vergangenheit verändert haben und welche Rolle die Medizintechnik dabei gespielt hat. Von diesem Prozess berichten Objekte aus den Bereichen Opferschau, Mumifizierungspraxis und Heilkult, aber auch anatomische Sektionsbestecke, Mikroskope, Bluttransfusionsgeräte und Moulagen.

Panoramabild