Ehemalige Mentees

Seit dem Jahr 2002 haben viele Studierende der RUB vom Thekla Programm profitiert. Welche beruflichen Wege haben sie nach dem Studium eingeschlagen? Welchen Mehrwert sehen sie im Mentoring? Hier stellen sich die ehemalige Mentees von Thekla vor. Einige sind jetzt Mentorinnen und Mentoren in unseren Mentoring Programmen.

Dr. Sandra Laskowski
Alumna der Fakultät für Geographie
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geophysik KIT - Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum der Helmholtz-Gemeinschaft.

„Durch die Teilnahme am Mentoring habe ich profitiert, weil die Inhalte der Workshops und Seminare praxisorientiert ausgerichtet und anwendbar sind.“

Alexandra Elflein
Alumna der Fakultät für Psychologie
Head of Human Resources

„Durch die Teilnahme am Mentoring habe ich profitiert, weil ich das Gefühl hatte, nicht alle Probleme alleine lösen zu müssen.“

Alumna der Fakultät für Geographie
Alumna der Fakultät für Geographie
Head of Human Resources

"Durch die Teilnahme am Mentoring habe ich profitiert, weil mir durch den regelmäßigen Austausch viele Kontakte vermittelt wurden, die mir geholfen haben mein heutiges Netzwerk an Geschäftsbeziehungen aufzubauen und mir den Einstieg ins Berufsleben erleichtert haben. Mit Hilfe dieser Kontakte konnte ich bereits während des Studiums verschiedene Praktika machen, um die vielen Möglichkeiten im Berufsfeld Geographie kennenzulernen und um mich danach beruflich zu orientieren. Das Mentoring war für mich in jeder Hinsicht eine Bereicherung und ich würde jederzeit weiterempfehlen!"

Jasmin Schwartze
Alumna der Fakultät für Bauingenieurwesen
Projektingenieurin in der Straßenplanung in einem Ingenieurbüro

"Durch die Teilnahme am Mentoring habe ich profitiert, weil mir gezeigt wurde, welche Möglichkeiten ich in der Arbeitswelt habe und mir mein Mentor auf dem Weg dorthin bei meinen Fragen, Ängsten und beim Einstieg ins Berufsleben zur Seite stand. Durch das Mentoringprogramm habe ich meine eigenen Fähigkeiten besser kennen und nutzen gelernt, die ersten beruflichen Kontakte geknüpft und wichtige Einblicke in die Berufswelt bekommen."

Dr. Eva Hambruch
Alumna der Hochschule Bochum (Fachbereich Mechatronik)
MSR-Ingenieurin bei MAN Diesel & Turbo SE

„Durch die Teilnahme am Mentoring habe ich profitiert, weil ich über den Austausch mit meiner Mentorin wertvolle Einblicke in das Berufsleben gewinnen konnte. Wenn ich Fragen zum Berufseinstieg hatte oder Tipps für Vorstellungsgespräche benötigte, war sie mir eine große Hilfe. Ich bin sehr dankbar und glücklich, dass ich die Chance hatte eine Mentoring-Partnerschaft zu bekommen.“

Angela Lohberg
Alumna der Fakultät für Sozialwissenschaften
Organisationsberaterin

"Das Mentoring Programm hat mir geholfen, meine Softskills zu verbessern, mich mit gleichgesinnten Frauen aus dem Bereich Naturwissenschaft und Technik auszutauschen und mir die Möglichkeit gegeben über meinen Mentor einen ersten Einblick in die Berufswelt eines Ingenieurs zu erhalten."

M.A. Wiebke Hansjürgen
Alumna der Fakultät für Sozialwissenschaften
Organisationsberaterin

"Durch die Teilnahme am Mentoring habe ich profitiert, weil ich den holprigen Weg in die Arbeitswelt nicht allein bestreiten musste. Die zahlreichen Mentoring-Workshops mit den anderen Mentees, die dort erarbeiteten bzw. durch Vorträge erhaltenden Tipps und Tricks rund um die Arbeitswelt sowie die Treffen mit einer erfahrenen Mentorin/ einem Mentor sind etwas ganz wertvolles, welches sich durch nichts ersetzen lässt. Das Mentoring bietet eine einzigartige Chance, Ängste abzulegen, Fragen zu klären, einen eigenen Weg gemeinsam mit der Mentorin/ dem Mentor zu ebnen und sich zu vernetzen, um sich so auf den Berufseinstieg strategisch vorzubereiten. Ich möchte die Zeit und den Kontakt zur Mentorin niemals missen wollen."

Kirsten Schorning
Alumna der Fakultät für Mathematik
Vertretungsprofessorin an der Uni Ulm

"Durch die Teilnahme am Mentoring habe ich profitiert, weil ich mich so intensiv mit den beruflichen Optionen nach dem Studium auseinandersetzen konnte. Es war eine große Bereicherung mit meiner Mentorin diese Optionen zu besprechen und dank Ihrer Berufserfahrung hat sie mir diverse Möglichkeiten für meinen weiteren beruflichen Werdegang aufgezeigt. Darauf basierend habe ich mich dann sehr bewusst für die an das Studium anschließende Promotion entschieden und es auch nicht bereut."