Mathematik für Geowissenschaftler II und SEPM
Lehrstuhl Stochastik » Lehre » Sommersemester 2014

Mathematik für Geowissenschaftler II und SEPM

Sommersemester 2014 - LV-Nr. 150 132

Vorlesung
Dozent Zeit Raum Erstmals am:
Dr. N. Bissantz Montags, 13.00 - 14.00 Uhr HZO 60 07.04.2014
Dr. N. Bissantz Mittwochs, 12.00 - 14.00 Uhr HZO 60 09.04.2014
Übungen
Gruppe Zeit Raum
Gruppe 1: Kringel Montags, 10.00 - 12.00 Uhr NA 2/99
Gruppe 2: Gruchot Montags, 10.00 - 12.00 Uhr NA 2/64
Gruppe 3: Schauenburg Dienstags, 12.00 - 14.00 Uhr NA 5/64
Gruppe 4: Bracht Dienstags, 12.00 - 14.00 Uhr NA 02/99
Gruppe 5: Skowronek Mittwochs, 10.00 - 12.00 Uhr NA 5/64
Gruppe 6: Schuster Mittwochs, 14.00 - 16.00 Uhr NA 2/99
Gruppe 7: Skowronek Donnerstags, 10.00 - 12.00 Uhr NA 3/64
Gruppe 8: Bracht/Schauenburg Dienstags, 14.00 - 16.00 Uhr UFO 0/02

Wichtige Informationen zur Vorlesung und den Übungen

Wichtig:
Aktuelle Informationen zur Veranstaltung und zu Klausuren zur Veranstaltung finden Sie stets unter
http://www.rub.de/mathematik3/lehre/klausuren.html
und am schwarzen Brett. Beachten Sie, dass eine fristgerechte Anmeldung zur Teilnahme an den Klausuren erforderlich ist. Für den Studiengang SEPM erfolgt die Anmeldung über bzw. durch das Prüfungsamt der Fakultät Maschinenbau, für alle anderen Teilnehmer durch Anmeldung zur Prüfung in VSPL (siehe unten). Eine Anmeldung per Email und/oder eine Anmeldung nach Ablauf der Anmeldefrist ist nicht möglich.

Weitere Informationen zu Klausuren finden Sie unter anderem auf der Internetseite
http://www.rub.de/mathematik3/lehre/klausuren.html
und am schwarzen Brett in NA3(Nord).

Die Einteilung in die Übungsgruppen wird in der ersten Vorlesung am Montag, den 07.04.2014 besprochen. Nachträgliche Anmeldungen oder Übungsgruppenwechsel nach Durchführung des dort erläuterten Anmeldeverfahrens sind nur in begründeten Ausnahmefällen beim jeweiligen Übungsgruppenleiter bzw. der Übungsgruppenleiterin mit deren Zustimmung und nur im Falle freier Kapazitäten möglich.

Anmeldung zu den Übungen und zur Klausur

Wenn Sie an den Übungen oder Tests teilnehmen und Bonuspunkte sammeln wollen, müssen Sie sich bis zum 16.4.2014 in VSPL zur Vorlesung anmelden. Nachträgliche Anmeldungen sind nicht möglich.

Wenn Sie an der Klausur zur Mathematik für Geowissenschaftler 2 teilnehmen wollen, müssen Sie sich außerdem bis zum 2.7.2014 in VSPL zur Prüfung (Klausur zur Mathematik 2 für Geowissenschaftler) anmelden. Die fristgemäße Anmeldung ist auch erforderlich, damit Ihre Bonuspunkte aus Übungen und Tests für die Klausur angerechnet werden können.
Für die Wiederholungsklausur zur Mathematik für Geowissenschaftler 2 können Sie sich ebenfalls bis spätestens 2 Wochen vor der Klausur anmelden. Der Termin der Wiederholungsklausur wird im Laufe der Vorlesungszeit bekanntgegeben. Die Anmeldung (und gegebenenfalls Abmeldung) wird ebenfalls in VSPL möglich sein).

Achtung: SEPM-Studierende schreiben eine getrennte Klausur und sind nicht vom Anmeldeverfahren zur Klausur über Mathematik 2 für Geowissenschaftler betroffen!

Achtung: Überprüfen Sie vorzugsweise zur Sicherheit nach dem Ausloggen aus VSPL durch erneutes Einloggen und Kontrolle Ihrer Anmeldung, ob Sie die Anmeldung in VSPL korrekt und erfolgreich durchgeführt haben!

Hinweis: Die fristgerechte Anmeldung in VSPL zur Veranstaltung (Punkt 1) sowie Klausur (wenn Sie an der Klausur für Geowissenschaftler teilnehmen wollen, Punkt 2) ist Voraussetzung, damit Sie sich für Ihre Punkte aus den Übungen und Tests Bonuspunkte in der Klausur anrechnen lassen können!

Übungen

Übungsblätter und Informationen zur Vorlesung erhalten Sie auf der Internetseite zur Vorlesung. Die Lösungen können bis zum darauf folgenden Donnerstag, 10:10 Uhr (pünktlich!), durch Einwurf in die entsprechend gekennzeichneten Briefkästen in NA/01 abgegeben werden. Notieren Sie stets sämtliche Mitglieder Ihrer Hausaufgabengruppe (mit Matrikelnummern), sowie die Nummer Ihrer Übungsgruppe (1/2/3/4/5/6/7/8) auf den Übungsblättern. Es dürfen jeweils bis zu maximal 3 Personen gemeinsame Lösungen abgeben.

Bonuspunkte

Sie können im Laufe der Veranstaltung Bonuspunkte für die Klausur über Mathematik 2 für Geowissenschaftler am 16.7.2014 bzw. für die erste Klausur über Mathematik für SEPM 1 und 2 nach dem Ende der Vorlesungen der Vorlesung über Mathematik 2 für Geowissenschaftler und SEPM im Sommersemester 2014 erwerben. Dazu werden für die Übungen sowie für einen im Laufe der Vorlesung stattfindenten Test Punkte vergeben, aus denen sich dann die Bonuspunkte ergeben.

Die Berechnung der Bonuspunkte erfolgt auf Grundlage der von Ihnen in den Übungen und dem Test wie folgt.

1.) Bonuspunkte aus den Übungen (maximal 8): Die Bonuspunkte aus den Übungen ergeben sich aus dem Quotienten
%Ü = < Insgesamt in den Übungen erreichte Punkte > / < Maximal in den Übungen erreichbare Punkte >
mittels der Tabelle

Wenn   0% <= %Ü < 20%            => 0 Bonuspunkte
Wenn 20% <= %Ü < 30%            => 1 Bonuspunkt
Wenn 30% <= %Ü < 40%            => 2 Bonuspunkte
Wenn 40% <= %Ü < 50%            => 3 Bonuspunkte
Wenn 50% <= %Ü < 60%            => 4 Bonuspunkte
Wenn 60% <= %Ü < 70%            => 5 Bonuspunkte
Wenn 70% <= %Ü < 80%            => 6 Bonuspunkte
Wenn 80% <= %Ü < 90%            => 7 Bonuspunkte
Wenn 90% <= %Ü                      => 8 Bonuspunkte

Analog ergeben sich die Bonuspunkte aus dem Test aus dem Quotienten
%T = < Insgesamt im Test erreichte Punkte > / < Maximal im Test erreichbare Punkte >
mittels der Tabelle

Wenn   0% <= %T < 20%            => 0 Bonuspunkte
Wenn 20% <= %T < 30%            => 1 Bonuspunkt
Wenn 25% <= %T < 30%            => 2 Bonuspunkte
Wenn 30% <= %T < 35%            => 3 Bonuspunkte
Wenn 35% <= %T < 40%            => 4 Bonuspunkte
Wenn 40% <= %T < 45%            => 5 Bonuspunkte
Wenn 45% <= %T < 50%            => 6 Bonuspunkte
Wenn 50% <= %T < 55%            => 7 Bonuspunkte
Wenn 55% <= %T < 60%            => 8 Bonuspunkte
Wenn 60% <= %T < 65%            => 9 Bonuspunkte
Wenn 65% <= %T < 70%            => 10 Bonuspunkte
Wenn 70% <= %T < 75%            => 11 Bonuspunkte
Wenn 75% <= %T                      => 12 Bonuspunkte

Weitere Hinweise zu den Bonuspunkten:

  • Für Geowissenschaftler werden die Bonuspunkte aus den Leistungen im Sommersemester für die Klausur am 16.7.2014 berechnet, für SEPM aus den für sie relevanten Leistungen aus dem Wintersemester 2013/14 und dem Sommersemester 2014 zusammen (dabei werden die in den Übungen bzw. den Tests zu den Vorlesungen jeweils erreichten Punkte der beiden genannten Semester zusammengezählt und der Quotient mit der Summe der in den beiden Semesternin den Übungen bzw. Tests erreichbaren Punkte gebildet. Für diese Quotientengelten dann wieder oben stehende Tabellen).
  • Die Bonuspunkte gelten jeweils für die unmittelbar an die Veranstaltung anschließende Klausur und werden bei bestandener Klausur vor Berechnung der Gesamtnote wie unter Punkt 3 beschrieben beruecksichtigt. Danach verfallen die Bonuspunkte. Das bedeutet:
    - für die Klausur zur ''Mathematik 2 für Geowissenschaftler'' die Klausur am 16.7.2014
    - für die Klausur zur "Mathematik 1 und 2 für SEPM" für die erste Klausur nach der Vorlesung über Mathematik 2 für Geowissenschaftler und SEPM im Sommersemester 2014.
  • In den unter Punkt 2. genannten Klausuren werden die Bonuspunkte wie folgt berücksichtigt:
    Teilnehmer mit Prozentnote (Geowissenschaften): Bei bestandener Klausur werden die Bonuspunkte zur aus den Klausurpunkten berechneten Prozentnote dazugerechnet und so die Gesamtnote bestimmt. Maximal können aber 100 Prozent als Note erreicht werden. Teilnehmer mit Drittelnoten (SEPM): Zu den in der Klausur erreichten Punkten werden bei bestandener Klausur für jeden Bonuspunkt ein Prozent der in der Klausur erreichbaren Punkte hinzu addiert. Aus dieser Gesamtpunktzahl wird dann die Note berechnet.


Klausurtermine

Geowissenschaftler schreiben nach Wintersemester und Sommersemester jeweils eine Klausur, und Studierende von SEPM schreiben voraussichtlich eine Gesamtklausur nach den Vorlesungen des Sommersemesters. Die Klausur zur Mathematik 2 für Geowissenschaftler findet voraussichtlich am 16.7.2014 (Beginn 10:15) im Hörsaal HZO10 statt. Der Termin der Klausur für Studierende von SEPM über Mathematik 1 und 2 für SEPM wird noch bekanntgegeben.

Erlaubte Hilfsmittel in den Klausuren:

In den Klausuren dürfen Sie ein (von Ihnen selbst) handgeschriebens Blatt mit Notizen benutzen (DIN A4, sowohl
Vorder- als auch Rückseite dürfen beschrieben sein).

Hinweis: Computerausdrucke, Kopien etc. sind nicht erlaubt. Bringen Sie sich unbedingt ein eigenes Blatt mit Notizen (siehe oben) in die Klausur mit, da eine gemeinsame Nutzung mit anderen Klausurteilnehmern in der Klausur nicht erlaubt ist!
Für die Klausur benötigen Sie außerdem für den Rechenteil der Klausur zum Schreiben einen schwarzen oder blauen Stift (kein Bleistift!). Für den Multiple-Choice-Teil der Klausur dürfen Sie auch einen weichen Bleistift benutzen, der dicke Striche macht, da es hier hilfreich ist, wenn Sie angekreuzte Kästchen wieder rückgängig machen können (denn Kästchen gelten als angekreuzt, wenn sie irgendwie markiert wurden). Außerdem benötigen Sie Ihren Studierendenausweis und ein Ausweisdokument.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Vorlesung.

Wichtige Hinweise für die freiwilligen Tests:
In den vorlesungsbegleitenden, freiwilligen Tests zur Vorlesung sind keine Blätter mit Notizen erlaubt.

Literatur

  • Rießinger: Mathematik für Ingenieure
  • Scharlau: Mathematik für Naturwissenschaftler
  • Weiterführend, aber gut lesbar: Forster: Analysis 2


Helpdesk

Das Servicezentrum Mathematik bietet einen "Helpdesk" für Studierende in den Serviceveranstaltungen (also bspw. Mathe 2 für Geowissenschaftler und SEPM) an. Während der Vorlesungszeit können Montags-Freitags von 12:00-16:00 in den Räumen NA 3/51 bzw. NA 3/58 Ansprechpartner, insbesondere für Fragen zum Stoff der Vorlesung und den Übungen, angetroffen werden. Außerdem können Sie natürlich in meine Sprechstunde kommen.