Ruhr-Universität Bochum zur Navigation zum Inhalt Startseite der RUB pix
Startseite UniStartseite
Überblick UniÜberblick
A-Z UniA-Z
Suche UniSuche
Kontakt UniKontakt

pix
 
Das Siegel
Naturwissenschaften Ingenieurwissenschaften Geisteswissenschaften Medizinische Einrichtungen Zentrale Einrichtungen
pix
Mitarbeiter des Lehrstuhls Stochastik
Allgemeine Informationen über Stochastik
 Was ist Stochastik?
 Statistik-Ranking
 Kooperationen
 Kontakt

Das Statistik-Team
 Mitarbeiter
 Alumni
 Gäste

Lehre
 Vorlesungen
 Seminare
 Abschlussarbeiten

Forschung
 Forschungs-
  schwerpunkte
 Sonderforschungs-
  bereiche
 Drittmittelprojekte 
 Publikationen

Service
 Software
 Beratung

Presse
 Presseinformation

pix Lehrstuhl für Stochastik
Mathematik III
Statistische Beratung Sonderforschungsbereich 823 Deutsche Forschungsgemeinschaft Bundesministerium für Bildung und Forschung National Institute of General Medical Sciences NOVARTIS
 
 
Unser Angebot für: Studierende | Gäste |   
pix
Seminare » Lehre » Lehrstuhl Stochastik

Seminar zur Statistik: Optimale Versuchsplanung





Raum/Zeit: NA 3/64, donnerstags, 8.15 - 10.00 Uhr
Erstmals am:Donnerstag, 16.10.2008
Dozent:Prof. H. Dette


Voraussetzungen:

Das Seminar richtet sich an Studierende im 5. und 7. Semester, die die Vorlesung "Einführung in die Wahrscheinlichkeitstheorie und Mathematische Statistik" gehört haben und über gute Kenntnisse aus den Vorlesungen "Analysis I + II" und "Lineare Algebra und Geometrie I +II" verfügen. Kenntnisse aus der Vorlesung "Statistik 1" sind hilfreich. Auf Basis der Seminarvorträge können im Anschluss des Seminars Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten vergeben werden.

Beschreibung:

Das Seminar behandelt ein grundlegendes Thema der mathematischen Statistik: kann man durch eine "gute Versuchsplanung" bei gleichbleibendem Stichprobenumfang die Genauigkeit der statistischen Aussagen verbessern?
Bei einem Vergleich von 2 Medikamenten A und B in einer klinischen Studie besteht offensichtlich eine schlechte Versuchsanordnung darin, alle Patienten mit dem Medikament A zu behandeln (dann hätte man keine Aussage über die Wirkung des Medikaments B) - aber was ist eine "gute" Versuchsanordnung? Die gleichmäßige Verteilung der Probanden auf beide Medikamente ist keineswegs optimal!

Das Seminar liefert die mathematische Theorie, um solche Frage zu lösen. Themenschwerpunkte sind nichtlineare Regressionsmodelle, Frechet- und Gateaux-Ableitung, konvexe Optimierung, Geometrie und Algorithmen.

Literatur:

Andrej Pázman: Foundations of Optimum Experimental Design.


 
 
Zum Seitenanfang  Seitenanfang | Diese Seite drucken
Letzte Änderung: 15.01.2010 |  | Impressum | Ansprechpartner/in: Inhalt & Technik