[dummy] Ruhr-Universität
Institut für Philosophie
Startseite
RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM

Institut für Philosophie

[dummy]

Prof. Dr. Corinna Mieth

Philosophie mit besonderer Berücksichtigung der Politischen Philosophie und der Rechtsphilosophie

 

 


Prof. Dr. Corinna Mieth

Tel.: +49-234- 32-22722
Raum: GA 3/136
E-Mail: Corinna.Mieth@rub.de

Sprechstunde: Mittwoch 17:00 - 18:00 Uhr

Sekretariat: Frau Schleritt
Raum: GA 3/34, 3/135
Tel.: 0234/32-28721, -28722
Öffnungszeiten: Vormittags

Postadresse:
Ruhr-Universität Bochum
Institut für Philosophie; GA3/136
Universitätsstraße 150
D-44780 Bochum

Corinna Mieth


Forschungsschwerpunkte

  • Positive Pflichten, Menschenrechte, Menschenwürde, Globale Gerechtigkeit, Dilemmafälle in der Rechtsphilosophie, Utopien, Ethik und Ästhetik


Akademischer Werdegang / CV

  • Habilitation an der Universität Bonn 2009
  • Dr. phil. an der Universität Tübingen 2002
  • M.A. an der Universität Tübingen 1999
  • Studium der Philosophie und NDL in Tübingen (WS 1992/93-WS 1998/99); 1995 Graecum in Heidelberg; Magister Artium am 1.4.1999 in Tübingen
  • 1996-99 studentische Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Otfried Höffe, Philosophisches Seminar der Universität Tübingen, danach wissenschaftliche Hilfskraft
  • November 1999 - März 2001 Promotionsstipendium am interdisziplinären Graduiertenkolleg "Pragmatisierung - Entpragmatisierung der Literatur" in Tübingen, Abschluss der Doktorprüfung im Juli 2002
  • Ab April 2001 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Christoph Horn am Philosophischen Seminar der Universität Bonn, von Februar 2003 bis März 2010 wissenschaftliche Assistentin
  • Oktober 2007 - Juli 2008 Research Fellow am Forschungsinstitut für Philosophie, Hannover
  • Oktober 2008 - März 2009 Vertretung einer W2-Forschungsprofessur für Politikwissenschaft an der TU Darmstadt im Rahmen des Exzellenzclusters „normative orders“
  • April 2009 - Juni 2009 Corti-Fellowship an der Universität Zürich


Publikationen (Auswahl)

Bücher

  • Das Utopische in Literatur und Philosophie. Zur Ästhetik Heiner Müllers und Alexander Kluges, Tübingen und Basel 2003.
    John Rawls. Eine Einführung in Werk und Wirkung, PolitikON 2004, unter: www.politikon.org/ilias2.
  • Groundwork for the Metaphysics of Morals, ed. by Christoph Horn and Dieter Schönecker, in cooperation with Corinna Mieth, Berlin 2006.
  • (zusammen mit Christoph Horn und Nico Scarano): Immanuel Kant, Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. Kommentierte Studienausgabe, Frankfurt/M. 2007.
  • In Vorbereitung:
    Positive Pflichten. Eine Untersuchung über Wohltätigkeits- und Gerechtigkeitspflichten in Bezug auf das Weltarmutsproblem (Habilitationsschrift, Manuskriptfassung)

Aufsätze in Zeitschriften

  • Was bedeutet Gerechtigkeit im Zeitalter der Globalisierung? in: ZEP Heft 4/2003, S. 2-8.
  • Sind wir zur Hilfe verpflichtet? Zur Dialektik von Hilfe und Gerechtigkeit, in: Entwicklungspolitik 14/15 2004, S. 27-33. [In einer längeren Fassung wiederabgedruckt in: K. Hirsch/K. Seitz (Hgg.): Zwischen Sicherheitskalkül, Interesse und Moral, Frankfurt 2005, 83-104.]
  • World Poverty as a Problem of Justice? A Critical Comparison of Three Approaches, in: Ethical Theory and Moral Practice 11 (2008), 15-37.

Aufsätze in Sammelbänden

  • "Politeiôn zôgraphos" - Idealstaatskonstruktion vs. Dichterkritik in Platons "Politeia", in: R. André/Chr. Deupmann (Hgg.), Paradoxien der Wiederholung, Heidelberg 2003, 1-20.
  • Von der teleologischen zur postteleologischen Utopie. Die zunehmende Fragmentarisierung der Geschichte bei Heiner Müller, in: Chr. Schulte/ B.M. Mayer (Hgg.): Der Text ist der Coyote. Heiner Müller Bestandsaufnahme, Frankfurt/M. 2004, 211-229.
  • Die utopische Dimension von Anthropologie und Geschichte bei Oskar Negt und Alexander Kluge, in: Chr. Schulte/R. Stollmann (Hgg.): Der Maulwurf kennt kein System, Bielefeld 2005, 181-200.
  • Sind wir zur Hilfe verpflichtet? Zur Dialektik von Hilfe und Gerechtigkeit, in: K. Hirsch/K. Seitz (Hgg.): Zwischen Sicherheitskalkül, Interesse und Moral, Frankfurt 2005, 83-104.
  • Sinn für Ungerechtigkeit: Eine kritische Perspektive, in: I. Kaplow/G. Kruip (Hgg.): Sinn für Ungerechtigkeit, Baden-Baden 2005, 66-87.
  • (mit Jacob Rosenthal): Freedom must be presupposed as a property of the will of all rational beings, in: Ch. Horn/D. Schönecker (eds.), in cooperation with C. Mieth: Groundwork for the Metaphysics of Morals, Berlin 2006, 247-284.
  • Liberalismus und Utopie – ein Widerspruch?, in: B. Sitter-Liver (Hrsg.): Utopie heute, Freiburg i.Ue./Stuttgart 2007, 79-110.
  • Menschenwürde und soziale Gerechtigkeit. Überlegungen zu Kant, Rawls und Margalit, in: Christian Thies (Hrsg.): Der Wert der Menschenwürde, Paderborn 2009, 133-148.
  • Defending the Philosopher as an Outsider: On Michael Walzer’s Philosophy and Democracy, in: Arthur Szutta, Philosophy and Democracy, Danzig (im Erscheinen).
  • Was ist gerecht? Fairness als Prinzip, in: H. Schnädelbach/ H. Hastedt/ G. Keil/: Was können wir wissen, was sollen wir tun? Zwölf philosophische Antworten, Berlin (im Erscheinen).

Veröffentlichte Vorträge

  • "Multi pertransibunt et augebitur scientia": Die Inszenierung der Grenzüberschreitung als Begründung der Fortschrittsgeschichte in Francis Bacons "Instauratio Magna", in: W. Hogrebe (Hg.): Grenzen und Grenzüberschreitungen, XIX Deutscher Kongress für Philosophie, 23.-27. September 2002 in Bonn, Sektionsbeiträge, Berlin 2002, 647-657.
  • Zum Stellenwert der Kreativität in Staats- und Gesellschaftsutopien, in: Günter Abel (Hrsg.): Kreativität. XX. Deutscher Kongress für Philosophie 26.-30. September 2005 in Berlin, Sektionsbeiträge, Bd.1, Berlin 2005, 139-150.
  • World Poverty as a Problem of Justice: On Henry Shues’ Conception of Subsistence Rights and the Institutionalisation of Corresponding Duties, in: Societas Ethica, Conference Proceedings: Political Ethics and International Order, Oxford, 23.-25.8.2006, Erlangen 2007, 91-98.
  • Die Samaritersituation als Modell für Hilfspflichten, in: Helen Bohse / Sven Walter (Hrsg.), GAP6, Ausgewählte Sektionsbeiträge, Paderborn 2009, CD-ROM.

Lexikonartikel

  • Art. John Rawls in: M. Düwell/Ch. Hübenthal/M. Werner (Hg.): Handbuch Ethik, Stuttgart 2002, 179-190.
  • Art. Utopie, in: Neues Handbuch philosophischer Grundbegriffe, hrsg. v. P. Kolmer und A. Wildfeuer, Freiburg (im Erscheinen).
  • Art. Utopie, in: M. Hartmann/C. Offe, Lexikon politische Theorie, München (erscheint 2009).
  • Folgende Artikel wurden für das Kant-Lexikon, hrsg. v. M. Willaschek, G. Mohr und J. Stolzenberg, Berlin/New York verfasst:
     
    • Art. Tugendlehre
    • Art. Tugendpflicht
    • Art. Rigorismus
    • Art. Kasuistik
    • Art. Allgemeingültigkeit
    • Art. Sittsamkeit
    • Art. Tapferkeit
    • Art. Feigheit
    • Art. Latitudinarier
    • Art. Spielraum (latitudo)
    • Art. Seneca
    • Art. Reich der Zwecke
    • Art. Liebe
    • Art. Ehre
    • Art. Ehrlichkeit
    • Art. Liebe, pathologisch/praktische
    • Art. Menschenkenntnis
    • Art. Menschenliebe
    • Art. Menschenpflicht
    • Art. Menschlichkeit
    • Art. Oberhaupt
    • Art. Alexander Pope

Rezensionen

  • Rezension zu: O. Höffe, L. Honnefelder, W. Isensse, P. Kirchhof, Gentechnik und Menschenwürde, in: Philosophisches Jahrbuch 110/2 2003, 421-424.
  • Rezension zu: Wilfried Hinsch, Gerechtfertigte Ungleichheiten, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 2/2005, 322-326.

Übersetzungen

  • Übersetzung von John Rawls: Verteilungsgerechtigkeit, in: Philosophie der Gerechtigkeit, hrsg. v. Ch. Horn/N. Scarano, Frankfurt 2002, 355-386.
  • Übersetzung von Abraham S. Roth (mit Martin Brecher): Handlungserklärungen durch Gründe: kausal, singulär und situativ, für einen Sammelband von Ch. Horn/G. Löhrer zur analytischen Handlungstheorie (erscheint 2010).

Kleineres

  • Art. Gerechter Krieg, in: Der Blaue Reiter. Journal für Philosophie, Nr. 19/2004, Was ist gerecht?, 78f.
  • Das Glück ist nichts was uns betrifft. Über Samuel Becketts ‚Glückliche Tage’, in: Programmheft zu 'Glückliche Tage' von Samuel Beckett , hrsg. vom Theater der Bundesstadt Bonn zur Premiere am 9. März 2006, 5-15.

Vorträge ab 2000 (Auswahl)

  1. „denn das Neue ist nur in Analogie zum Alten darstellbar“: zur Legitimation des Neuen in Francis Bacons „Novum Organum“, Workshop des Graduiertenkollegs Pragmatisierung-Entpragmatisierung der Literatur zum Thema: „Das Neue als Denkfigur der Moderne“ im Oktober 2000, Universität Tübingen
  2. Zur Dialektik von „alt“ und „neu“ in Francis Bacons Darstellung der Wissenschaft, Graduiertentagung zum Thema: Wissen Macht Text, November 2000, Universität Erlangen-Nürnberg, unter: http://www.gradnet.de/papers/pomo2.papers/mieth00.htm
  3. Platons Dichterkritik, Tübinger Graduiertenkolleg Pragmatisierung-Entpragmatisierung der Literatur, Tagung in Blaubeuren, Dezember 2001, Universität Tübingen
  4. Tugendethik-Pflichtethik, Studium Universale, Dezember 2001, Universität Bonn
  5. Von der teleologischen zur postteleologischen Utopie, Forum Philosophicum, Juli 2002, Universität Bonn
  6. The interdependence of justice, tolerance and acknowledgement in the theories of John Rawls and Michael Walzer, First European Ethics Summit “Sustaining Humanity Beyond Humanism”, European Parliament, Brussels, August 29 and 30, 2002
  7. Multi pertransibunt et augebitur scientia’: Die Inszenierung der Grenzüberschreitung als Begründung der Fortschrittsgeschichte in Francis Bacons ‚Instauratio Magna’, Vortrag auf dem XIX Deutschen Kongress für Philosophie der AGPD zum Thema Grenzen und Grenzüberschreitungen, 22-28. September 2002, Universität Bonn
  8. Vier Einwände gegen den moralischen Kontraktualismus, Vortrag im Rahmen des Kolloquiums von Prof. Dr. Ch. Horn, 8. November 2002, Universität Bonn
  9. Die postteleologische Utopiekonzeption  Heiner Müllers, Erlanger Graduiertentagung im November 2002, Universität Erlangen-Nürnberg
  10. Kritische Anmerkungen zu Peter Stemmers kontraktualistischer Moralbegründung, Vortrag im Rahmen der Tagung „Wie wollen wir leben? Was sollen wir tun?“ Zum Verhältnis zwischen Gutem und Gerechtem. Zweiter Workshop Ethik vom 5. bis 7. März 2003 in Arnoldshain (Taunus)
  11. Wie kann es gerechte Kriege geben? Ein kritischer Blick auf den Übergang von der Theorie des gerechten Krieges zur Theorie der Humanitären Intervention, Workshop Globale Gerechtigkeit am Forschungsinstitut für Philosophie in Hannover, Januar 2003
  12. Kants Unterscheidung von Rechtspflichten und Tugendpflichten in der Metaphysik der Sitten, Vortrag im Forschungskolloquium von Prof. Dr. Ch. Horn, 25. Juli 2003, Universität Bonn
  13. Internationale soziale Gerechtigkeit – eine Utopie? Vortrag bei der Tagung zum Thema: Zwischen Sicherheitskalkül, Interesse und Moral, Evangelische Akademie in Bad Boll, März 2003
  14. Koreferat zu B. Liebsch: Sinn für Ungerechtigkeit, März 2004 in Bielefeld, Tagung des ZiF
  15. Koreferat zu W. Brugger: Menschenrechte – eine europäische Perspektive, bei der Tagung Pluralität der Universalismen: Die europäische und chinesische Universalismus-Tradition im Vergleich, Tübingen 8-10.7. 2004, Universität Tübingen
  16. Hilfspflichten, Drei Modelle im Vergleich, Vortrag beim Workshop Internationale Gerechtigkeit am Forschungsinstitut für Philosophie in Hannover im Januar 2005
  17. Zum Stellenwert der Kreativität in Kunst- und Gesellschaftsutopien, Vortrag auf dem XX. Deutschen Kongress für Philosophie der DGPhil zum Thema „Kreativität“ in Berlin, 26.-30. September 2005, Technische Universität Berlin
  18. Koreferat zu Jens Badura: Differenzieren! Zur normativen Grammatik eines politischen Imperativs für Europa, Tagung zum Thema Europa, Rüdesheim am Rhein, 23.-25. November 2005
  19. Politische Philosophie, von Aristoteles bis Hobbes. Vorlesung in der Reihe Studium Universale 10. Januar 2006, Universität Bonn
  20. Soziale Gerechtigkeit – innere Angelegenheit oder globale Herausforderung?, Vortrag auf der Tagung „Herausforderungen der Vernunft“, veranstaltet vom Graduiertenkolleg Globale Herausforderungen-transkulturelle Lösungen, 17. März 2006, Universität Tübingen
  21. Die Idee der sozialen Gerechtigkeit in der Theorie von John Rawls, Philosophisches Café in Hilden/Haan, 31. März 2006
  22. World Poverty as a Problem of Justice. Subsistence Rights and the Institutionalisation of corresponding Duties, Vortrag auf der Konferenz der Societas Ethica zum Thema Political Ethics and International Order, in Oxford, 23.-25.8.2006
  23. Die Samaritersituation als Modell für Hilfspflichten, Vortrag auf der GAP 6, Berlin 11-14. September 2006, Freie Universität Berlin
  24. Comment on: Simon Caney, The Responsibilities and Legitimacy of International Institutions, Symposion Justice, Legitimacy and Public International Law, Berne December 15th to 17th 2006-11-30, Universität Bern
  25. Politische Philosophie der Gegenwart, Vorlesung im Rahmen des Studium Universale, 16. Januar 2007, Universität Bonn
  26. Hilfspflichten: Fünf Kriterien und vier Modelle, Vortrag im Forschungskolloquium von Prof. Horn, Universität Bonn, 26. Januar 2007, Universität Bonn
  27. Defending the Philosopher as an Outsider. On Michael Walzer’s Philosophy and Democracy, Vortrag auf der Konferenz über Michael Walzers Politische Philosophie am 23. März 2007 in Danzig (Polen), Gdansk University
  28. Gerechtigkeit: lokal und global in der aktuellen philosophischen Diskussion, Vortrag im Maxhaus in Düsseldorf, 27.März 2007 und anschließende Gestaltung einer Lehrerfortbildungsveranstaltung zum Thema
  29. Was ist Gerechtigkeit? Eine Antwort aus philosophischer Perspektive, Vortrag bei der KHG Bonn am 23. April 2007
  30. Menschenrechte und öffentliche Sicherheit, Vortrag beim Essener Wissenschaftssommer zum Thema: Gegenwart und Zukunft der Menschenrechte, 11.-13. Juni 2007
  31. Menschenwürde und Gerechtigkeit, Vortrag in der Reihe: Hannoversche Zwischenrufe, Hannover 2.7.2007
  32. Human Rights and the Diversity of Corresponding Duties, Vortrag auf der Konferenz zum Thema: The Diversity of Human Rights, 2.-9. September 2007 in Dubrovnik (Kroatien), Inter University Centre
  33. Darf man von Terroristen gekaperte Flugzeuge abschießen? Kommentar zum Vortrag von Ch. Thies am 8.10.2007 beim Aktuellen Forum Philosophie in Hannover
  34. Vier Einwände gegen die Mitleidsethik Vortrag auf der Graduiertentagung Mitleid, Cusanuswerk, 24.-28. Oktober 2007 in Münster
  35. Weltarmut als Menschenrechtsverletzung, Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Anmesty International Hochschulgruppe am 25. Oktober 2007 an der Universität Bonn 
  36. Positive und negative Pflichten. Vortrag im Kolloquium des Fachbereichs Politik- und Sozialwissenschaften, Otto-Suhr-Institut, Freie Universität Berlin, 8. Januar 2008
  37. Fünf Kriterien für Hilfspflichten. Vortrag im Kolloquium des Philosophischen Seminars der Universität Magdeburg, 15. Januar 2008
  38. Ist Armut eine Menschenwürdeverletzung? Vortrag beim Kolloquium des philosophischen Seminars der Universität Hildesheim, 23.4.2008
  39. Positive Pflichten im Kontext der Weltarmutsdebatte. Vortrag beim Workshop „Positive Pflichten und Globale Gerechtigkeit“ am 26.4.2008 in Hannover
  40. Das Armutsproblem als Menschenrechtsfrage. Vortrag bei der Tagung „Armut und Menschenrechte“, Schloss Wendgräben, 27.6.2008
  41. Menschenrecht und korrespondierende Pflichten. Vortrag beim fiph-Kolloquium in Wennigsen am 14.7.2008
  42. Evaluating the Profiting Argument. Vortrag bei der internationalen Konferenz zu „Absolute Poverty and Global Justice“ vom 18.-20. Juli in Erfurt
  43. Poverty as a Violation of Human Dignity? Vortrag bei der internationalen Konferenz zu “The Diversity of Human Rights” am IUC in Dubrovnik vom 6.-13. September 2008
  44. Positive und negative Pflichten. Vortrag beim Kongress der DGPhil in Duisburg-Essen vom 15.-19. September 2008
  45. Bedenken gegen positive Pflichten in Bezug auf das Weltarmutsproblem. Vortrag im Theorie-Kolloquium des Instituts für Politikwissenschaft, TU Darmstadt am 5.11.2008
  46. Fünf Kriterien zur Bestimmung von Hilfspflichten. Bewerbungsvortrag im Rahmen der Besetzung einer W2- Professur für Politische Theorie an der Universität Frankfurt am 10.11.2008
  47. Positive Pflichten. Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe an der Zentralen Einrichtung für Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsethik an der Universität Hannover am 18.10.2008
  48. World Poverty, Human Rights and Corresponding Duties. Vortrag im Rahmen des Cluster-Kolloquiums des gemeinsamen Exzellenzclusters “Die Herausbildung normativer Ordnungen” an der Universitäten Frankfurt und Darmstadt an der TU Darmstadt, 26.11.2008
  49. Fünf Kriterien für Hilfspflichten. Bewerbungsvortrag im Rahmen der Besetzung einer W3-Professur für Praktische Philosophie unter besonderer Berücksichtigung der Rechts- und Sozialphilosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin, 15.12.2008
  50. Individuelle Pflichten unter nicht-idealen institutionellen Bedingungen. Vortrag beim Workshop „Beitragen zu und Profitieren von ungerechten Ordnungen“ vom 2. Bis 3. März an der TU Darmstadt.
  51. Welche Pflichten haben Individuen gegenüber den von Armut betroffenen? Vortrag im Rahmen des Corti-Fellowships an der Universität Zürich am 8.4.2009
  52. Supererogation. Vortrag im Rahmen des Corti-Fellowships an der Universität Zürich am 13.5.2009
  53. Liebe bei Kant. Vortrag im Rahmen des Corti-Fellowships an der Universität Zürich am 27.5.2009
  54. Willensfreiheit bei Kant. Vortrag im Rahmen des Corti-Fellowships an der Universität Zürich am 17.6.2009
  55. Internationale Gerechtigkeit aus philosophischer Perspektive. Respondenz zum Vortrag von Ralph Anderegg (Wirtschaftswissenschaften), Universität zu Köln am 9.7.2009
  56. On Human Rights and Corresponding Duties. Vortrag bei der internationalen Konferenz „On Human Rights“ am Inter-University-Centre Venedig, 31.8.-3.9.2009
  57. Human Rights, Democracy and the Strength of Corresponding Duties. Vortrag bei der Konferenz “Human Rights and Democracy” am Inter-University-Centre Dubrovnik, 6.9.-13.9.2009
  58. Welche Pflichten ergeben sich aus der Verstrickung in eine ungerechte Weltwirtschaftsordnung? Hannah-Arendt-Lecture an der Universität Hannover am 2.10.2009
  59. Beyond Stats-Sovereignty? Individual Duties towards the Very Poor. Vortrag im Rahmen des Sixth German-American Frontiers of Humanities Symposium zum Thema Sovereign Bodies, Subject Bodies, Postsdam 15.10.-18.10.2009
  60. Gewaltdarstellung in der Kunst? Zur Verhältnisbestimmung moralischer und ästhetischer Maßstäbe. Habilitationsvortrag vor der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn am 4.11.2009
  61. Wie stark sind unsere Pflichten in Bezug auf das Weltarmutsproblem? Vortrag im Rahmen eines Workshops des Exzellenzclusters „Normative Orders“ an der Universität Frankfurt am 11.11.2009
  62. Hard Cases Make Bad Law. Zur Bedeutung moralischer Dilemmafälle für die Rechtsphilosophie. Bewerbungsvortrag (W3 Praktische Philosophie) an der Ruhr-Universität Bochum am 12.12.2009
  63. Gewaltdarstellung in der Kunst? Zur Verhältnisbestimmung moralischer und ästhetischer Maßstäbe. Bewerbungsvortrag (W3 Ethik und Ästhetik) an der Universität Potsdam am 9.1.2010
  64. Menschenrechte und korrespondierende Pflichten, Vortrag in der Reihe „Globale Gerechtigkeit“ an der Universität Kassel am 13.1.2010
  65. Gewaltdarstellung in der Kunst? Zur Verhältnisbestimmung moralischer und ästhetischer Maßstäbe. Bewerbungsvortrag (W2 Philosophie mit Schwerpunkt Praktische Philosophie) an der Universität Koblenz-Landau am 15.1.2010
  66. Positive und negative Pflichten. Vier Unterscheidungsmodelle. Vortrag an der juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum am 21.1.2010
  67. Moral und Glück – unvereinbare Gegensätze?  Antrittsvorlesung als Privatdozentin an der Universität Bonn am 5.2.2010
  68. Comment on Simon Caney and Stefan Gosepath, Theoriesektion der DVPW, Universität Frankfurt am 6.3.2010

 


 

  [streifen]
[dummy]

http://www.ruhr-uni-bochum.de/lspraktphil/index.html
© Institut für Philosophie, Bochum - Stand: 31.05.2010

[dummy]