Kontakt

E-Mail: lucian.hoelscher@rub.de
Raum: GA 6/55


Forschungsschwerpunkte

  • Theorie der Geschichte (insbesondere Begriffsgeschichte, Theorie der historischen Zeiten) sowie Geschichte und Methodologie der Geschichtswissenschaft

  • Politische, Sozial- und Kulturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts mit besonderem Schwerpunkt auf der Religionsgeschichte der Neuzeit

Prof. em. Dr. Lucian Hölscher

Curruculum Vitae

  • seit Oktober 2014 im Ruhestand

  • seit 2008 Vorstandsmitglied des Käte-Hamburger-Kolleg „Dynamics of Religion Between Asia and Europe“ und Leiter des Themenbereichs 3 (Die Entstehung des Religionsbegriffs)

  • 2006 - 2012 Mitglied der Forschergruppe 261 "Transformation der Religion"

  • 2002 - 2012 Mitglied des Senats der Ruhr-Universität Bochum

  • 2002 Gastprofessur an der Europäischen Hochschule in Florenz

  • 2001-2006 Mitglied der TUNING-Kommission der europäischen Hochschulen zur Abstimmung der Studiengänge in Europa. Vertreter des Faches Geschichte für die Bundesrepublik Deutschland

  • seit 1999 Vorsitzender des Kuratoriums des Instituts für Genozid- und Diasporaforschung an der Ruhr-Universität Bochum

  • 1994-1996 Dekan der Fakultät für Geschichtswissenschaft

  • seit 1991 Professor für Neuere Geschichte und Theorie der Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum

  • 1986-1991 Mitarbeiter im DFG-Sonderforschungsbereich Sozialgeschichte des neuzeitlichen Bürgertums. Deutschland im internationalen Vergleich" (Bearbeiter des Teilprojekts "Bürgertum und protestantische Kirche im 19. Jahrhundert")

  • 1987 Habilitation (Thema: „Weltgericht oder Revolution? Protestantische und sozialistische Zukunftsvorstellungen im Deutschen Kaiserreich 1871-1914“)

  • 1983-86 Habilitationsstipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (1983-85) und der Fazit-Stiftung Frankfurt (1985/86)

  • 1980-82 Redaktionsassistent am Lexikon "Geschichtliche Grundbegriffe"

  • 1976-1980 Forschungsassistent am Zentrum für Interdisziplinäre Forschung in Bielefeld

  • 1976, Dissertation bei Reinhart Koselleck (Thema: „Öffentlichkeit und Geheimnis. Eine begriffsgeschichtliche Untersuchung zur Entstehung der Öffentlichkeit in der frühen Neuzeit“)

  • Studium in Göttingen, Freiburg, Oxford und Heidelberg

  • Geboren 1948 in München