Modulhandbuch Modul IV PO 2012
RUB »  Historisches Institut »  KVV - Geschichte

Modulhandbuch

2-Fach-Bachelor of Arts Geschichte Modul IV
Modul- nummer:
IV
Workload:

210 h
Credits:

7
Studiensemester:

3.+4. Semester
Häufigkeit des Angebots:
Jedes Semester
Dauer:

1-3 Semester
1 Lehrveranstaltungen:

a) Einführung in die Theorie und Didaktik der Geschichte (2 KP)
und
b1) Praktikum (5 KP)
oder
b2) Praktische Übung (5 KP)
Kontaktzeit:

2 SWS / 30 h

und
2 SWS / 30 h
oder
2 SWS / 30 h
Selbststudium:

30 h
und
120 h
oder
120 h
geplante Gruppengröße:
ca. 80-120





ca. 25
2 Lernergebnisse:(learning outcomes) / Das Modul IV bildet ein theoretisch-didaktisches Segment mit spezieller Berufsfeldorientierung. Neben der Vermittlung von Grundkenntnissen zu Geschichtstheorien, Geschichtsreflexion und Geschichtsdidaktik (Vermittlung) der Geschichte befähigt das Modul dazu, die darin erworbenen Grundkenntnisse praktisch anzuwenden und die erworbenen Kompetenzen in Berufsfeldern zum Einsatz zu bringen. Das Modul vermittelt durch die Zusammenarbeit mit außeruniversitären, geschichtsvermittelnden Einrichtungen vertiefende Kenntnisse von deren Konzepten und Arbeitsweisen sowie praktische Einblicke in historische Arbeitsfelder, in die Arbeit geschichts-vermittelnder Einrichtungen und berufsfeldorientierte Arbeitstechniken. Durch die Erarbeitung eines „Werks“ (z. B. Vorbereitung einer Ausstellung, Erarbeitung eines Lehrkonzeptes etc.) oder eigenständiger didaktischer Projekte sowie angemessene Präsentationen der Arbeiten verstärkt das Modul gleichermaßen die instrumentalen, systemischen und kommunikativen Kompetenzen der Studierenden.
3 Inhalte:
Das Modul IV bildet das theoretisch-didaktische Zentrum innerhalb des B.A.-Studiums. Es besteht aus der obligatorischen Einführung in die Theorie und Didaktik der Geschichte und wahl-weise einem Fachpraktikum oder einer Übung zur Geschichtskultur. Das (Fach-)Praktikum sollte nach dem 2., 3. oder 4. Semester absolviert werden. Zu konkreten Themen der Lehrveranstaltungen vgl. jeweils das kommentierte Vorlesungs¬verzeichnis.
Studieninhalte (epochenspezifisch oder epochenübergreifend) können z. B. sein:
Objektivität und Parteilichkeit, Geschichte der Geschichtswissenschaft, kognitive, soziale, ästhetische und emotionale Dimensionen der Förderung von Geschichtsbewusstsein, zentrale geschichtsdidaktische Kategorien und Konzepte sowie Forschungsansätze und Methoden, Institutionen und Formen der Geschichtskultur, Kompetenzorientierte Gestaltung von Geschichts¬unterricht oder historischem Lernen usw. gekoppelt je nach Thema u. U. auch mit: Epochen der Alten Geschichte, Griechische Polis, Weltreich Rom, Spätantike, Sozial- u. Wirtschaftsformen des MA, Herrschaftsordnungen, Religionen und Kulturen, Staat und Kirche, Krieg, Konflikt, Frieden, Verfassung des Alten Reichs, Europäische Expansion, Reformation und Konfessionalisierung, Ideen- und Sozialgeschichte der Aufklärung in Europa, Geschichte der Staatsformen in Europa, Entstehung der USA, Französische Revolution, Neuordnung Europas, Geschichte der politischen und sozialen Bewegungen in Europa, wirtschaftliche Entwicklungen und deren Folgen, Europa zwischen den Weltkriegen, Geschichte der DDR/BRD im 20. Jh., Europäische Integration, Russische und US-amerikanische Geschichte im 20. Jh., Kalter Krieg, Globalisierung, Recht als gesellschaftlicher Ordnungsfaktor, Wirtschaftlicher und technischer Wandel, Wandel der Geschlechterverhältnisse usw.
4 Lehrformen:
Einführung in die Theorie und Didaktik: Überblicksvorlesung mit abschließender Klausur.
Praktische Übung: Projektarbeit; Studierende erarbeiten selbständig ein kleineres Werk
Praktikum: Absolvierung eines Praktikums in einer geschichtsvermittelnden Institution; im Anschluss ist ein Praktikumsbericht abzuliefern
5 Teilnahmevoraussetzungen:
Formal:
Erfolgreicher Abschluss der Module des ersten Studienjahres.
Inhaltlich: keine
6 Prüfungsformen:
Die Vorlesung zur Theorie und Didaktik der Geschichte (2 KP) wird mit einer Klausur abgeschlossen, die mit mindestens ausreichend bestanden werden muss.
In der Praktischen Übung (5 KP) muss ein individueller, an der Konzeption der Übung orientierter Beitrag erbracht werden, der einen Zeitaufwand von 120 Stunden nicht überschreiten sollte.
Für das Fachpraktikum (5 KP) muss ein Praktikumsbericht geschrieben werden.
Die Leistungen sind Studienleistungen und werden nicht benotet.
7 Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Regelmäßige Teilnahme mit Vor- und Nachbereitung bzw. Selbststudium sowie erfolgreich erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen.
In der Praktischen Übung besteht Anwesenheitspflicht. Die Teilnahme an der Vorlesung ist nicht verpflichtend; der Inhalt versäumter Sitzungen ist jedoch in eigenständiger Arbeit nachzuholen. Die Klausur zum Abschluss der Vorlesung setzt Kenntnis der Gegenstände aller Vorlesungstermine voraus.
8 Verwendung des Moduls (in anderen Studiengängen):
Keine
9 Stellenwert der Note für die Endnote:
Das Modul wird nicht benotet; es geht nicht in die Fachnote Geschichte ein.
10 Modulbeauftragete/r:
- Modulbeauftragte: Dr. Katrin Bourrée
- vgl. das jeweils aktuelle VVZ
11 sonstige Informationen: