Modulhandbuch Modul II PO 2012
RUB »  Historisches Institut »  KVV - Geschichte

Modulhandbuch

2-Fach-Bachelor of Arts Geschichte Modul II
Modul- nummer:
II
Workload:

240 h
Credits:

8
Studiensemester:

1.-2. Semester
Häufigkeit des Angebots:
jedes Semester
Dauer:

2 Semester
1 Lehrveranstaltungen:

a) Vorlesung I (2 KP)
b) Vorlesung II (2 KP)
c) Vorlesung III (4 KP)
Kontaktzeit:

2 SWS / 30 h
2 SWS / 30 h
2 SWS / 30 h
Selbststudium:

30 h
30 h
90 h
geplante Gruppengröße:
VL I: 80-120
VL II: 80-120
VL III: 80-120
2 Lernergebnisse:(learning outcomes) / Kompetenzen
Modul II vermittelt vertiefte Kenntnisse in den drei Großepochen der Geschichtswissenschaft, die durch Überblicksvorlesungen erschlossen werden. Die Vorlesungen zielen vornehmlich auf Wissensverbreiterung. Das Protokoll/Essay im Rahmen der Vorlesungen I und II soll zeigen, dass die Studierenden dazu in der Lage sind, komplexe Sachverhalte angemessen zu erfassen sowie durch didaktische Reduktion, eigene Recherche und Strukturierung in eine nachvollziehbare und adäquate Form zu bringen. Durch die mündliche Prüfung in Vorlesung III werden die kommunikativen Kompetenzen der Studierenden gestärkt.
3 Inhalte:
Die Vorlesungen sollen einen Überblick über die jeweils gewählte Epoche bieten. Die drei Vorlesungen müssen aus drei verschiedenen Epochen stammen.
Studieninhalte (epochenspezifisch oder epochenübergreifend) können z. B. sein: Quellenkunde, Quellenkritik, Periodisierung, Objektivität und Parteilichkeit, Geschichte der Geschichtswissenschaft, Epochen der Alten Geschichte, Griechische Polis, Weltreich Rom, Spätantike, Sozial- u. Wirtschaftsformen des MA, Herrschaftsordnungen, Religionen und Kulturen, Staat und Kirche, Krieg, Konflikt, Frieden, Verfassung des Alten Reichs, Europäische Expansion, Reformation und Konfessionalisierung, Ideen- und Sozialgeschichte der Aufklärung in Europa, Geschichte der Staatsformen in Europa, Entstehung der USA, Französische Revolution, Neuordnung Europas, Geschichte der politischen und sozialen Bewegungen in Europa, wirtschaftliche Entwicklungen und deren Folgen, Europa zwischen den Weltkriegen, Geschichte der DDR/BRD im 20. Jh., Europäische Integration, Russische und US-amerikanische Geschichte im 20. Jh., Kalter Krieg, Globalisierung, Recht als gesellschaftlicher Ordnungsfaktor, Wirtschaftlicher und technischer Wandel, Wandel der Geschlechterverhältnisse usw.
4 Lehrformen:
Vortrag der oder des Lehrenden mit anschließender Diskussion
5 Teilnahmevoraussetzungen:
Formal:
Zulassung zum 2-Fach-B.A.-Studiengang „Geschichte“
Inhaltlich: keine
6 Prüfungsformen:
In den Einführungsvorlesungen I und II (je 2 KP) müssen je ein Essay oder Protokoll als Studienleistung erbracht werden.
Die Einführungsvorlesungen I und II werden nicht benotet; die Studienleistungen gelten als bestanden, wenn die zu erbrachten Leistungen mit mindestens ausreichend zu bewerten sind.
In der Einführungsvorlesung III (4 KP) muss eine mündliche Prüfung (ca. 15 Min.) abgelegt werden. Die Note der mündlichen Prüfung ist die Abschlussnote des Moduls (Modulprüfung).
7 Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten
Regelmäßige Teilnahme mit Vor- und Nachbereitung bzw. Selbststudium sowie erfolgreich erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen.
Es besteht keine Anwesenheitspflicht. Studierende, die einzelne Sitzungstermine versäumen, sind jedoch verpflichtet, die Inhalte der versäumten Sitzungen selbständig nachzuholen.
Die drei Einführungsvorlesungen müssen in zwei aufeinanderfolgenden Semestern, idealiter dem 1. und 2. Studiensemester, belegt und bestanden werden. Die Einführungsvorlesung III mit mündlicher Prüfung ist immer im zweiten der beiden Semester abzulegen.
8 Verwendung des Moduls (in anderen Studiengängen):
Keine
9 Stellenwert der Note für die Endnote:
Das Modul ist nicht prüfungsrelevant, d.h. die Modulnote geht nicht in die Fachnote Geschichte ein.
10 Modulbeauftragete/r:
- Modulbeauftragte: Dr. Katrin Bourrée
- vgl. das jeweils aktuelle VVZ
11 sonstige Informationen:

Lehrveranstaltungen