Modulhandbuch M.Ed. Modul X Po 2005
RUB »  Historisches Institut »  KVV - Geschichte

Modulhandbuch

Modul X [2-Fach-Master of Education Geschichte]
Modul- nummer:
X
Workload:

330 h
Credits:

11
Studiensemester:

2.-3. M.Ed. Semester
Häufigkeit des Angebots:
Jedes Semester
Dauer:

1 Semester
1 Lehrveranstaltungen:

a) Vertiefungsseminar Fachdidaktik (6 KP)
b) Fachwissenschaftliches Oberseminar (5 KP)
Kontaktzeit:

2 SWS / 30 h
2 SWS / 30 h
Selbststudium:

150 h
120 h
geplante Gruppengröße:
ca. 20- 25
ca. 30
2 Lernergebnisse:(learning outcomes) / Kompetenzen
Die angehenden Geschichtslehrerinnen und -lehrer verfügen über ein vertieftes, anschlussfähiges Wissen in einer in Modul IX nicht gewählten historischen Epoche Alte Geschichte/Mittelalterliche Geschichte oder Neuere Geschichte und beherrschen die Methoden und Arbeitstechniken geschichtswissenschaftlicher Theorie, Forschung und Didaktik. Das bedeutet, sie a) sind in der Lage, das spezifische historische Material der Forschungen zur gewählten Epoche sachgerecht zu erschließen, zu analysieren, zu interpretieren, zu präsentieren und exemplarisch für das Lernen im Unterrichtsfach Geschichte zu operationalisieren;
b) sind in der Lage, sachgerechte Fragen an die Vergangenheit zu stellen und diese zielgruppenspezifisch, u. a. im Geschichtsunterricht, zu formulieren;
c) beherrschen den Zugang zu den vielfältigen Formen historischer Überlieferung;
d) beherrschen die kritische und sachgerechte Auseinandersetzung mit der historischen Überlieferung und der geschichtswissenschaftlichen Literatur;
e) verfügen über die Fähigkeit, begründete Urteile im Sinne einer Quellenfundierung und Forschungskontextualisierung zu formulieren;
f) sind in der Lage, erworbenes historisches Wissen und historische Einsichten sachgerecht und zielgruppenadäquat zu präsentieren;
g) können das Wissen um die historische Prägung der Gegenwart als Beitrag zur politischen Bildung und zur politischen Partizipationsfähigkeit in der demokratischen Gesellschaft vermitteln;
h) sind in der Lage, aktuelle geschichtsdidaktische Forschungsfragen international vergleichend und kritisch zu diskutieren und zu beurteilen;
i) vermögen in einem weiterentwickelten Zugriff das erworbene historische Gegenstands- und Methoden-Wissen sowie die gewonnenen historischen und fachdidaktischen Einsichten zielgruppenadäquat und sachgerecht für Lernarrangements im Geschichtsunterricht zu operationalisieren.
3 Inhalt:
In den fachdidaktischen Vertiefungsseminaren richten sich die Studien auf die Analyse historischer Lernprozesse in Schule und Gesellschaft, auf die Analyse fachwissenschaftlicher Gegenstände und die Diskussion didaktischer Forschungsansätze und –ergebnisse sowie auf den reflektierten Umgang mit Institutionen und Formen der Geschichtskultur.
In den fachwissenschaftlichen Oberseminaren wird der aktuelle Forschungsstand auf speziellen Gebieten rezipiert, die einen Bezug zu Themenfeldern historischen Lernens im Geschichtsunterricht (siehe vorgegebene Studieninhalte der KMK, 2008) haben und aus einer der drei Epochen Alte, Mittelalterliche und Neuere Geschichte oder den Teilepochen Frühe Neuzeit, 19. Jahrhundert oder 20. Jahrhundert, ggf. aus einem regionalen oder systematischen Schwerpunkt innerhalb der Epochen (z. B. Nordamerikanische Geschichte, Geschlechtergeschichte) ausgewählt werden können.
5 Teilnahmevoraussetzungen:
Formal:
Erfolgreiche Absolvierung des Moduls IX
Inhaltlich: keine
6 Prüfungsformen:
Das Aufbaumodul X wird mit einer 45minütigen mündlichen Modulabschlussprüfung abgeschlossen, die sowohl fachwissenschaftliche als auch fachdidaktische Themen berücksichtigt. Die Prüfung wird von den Lehrenden der fachwissenschaftlichen und der fachdidaktischen Lehrveranstaltung gemeinsam nach dem „Vier­-Augen­Prinzip“ abgenommen und bewertet. Eine mündliche Präsentation mit Verschriftlichung im fachdidaktischen Vertiefungsseminar sowie regelmäßige Diskussionsbeiträge und ein Sitzungsprotokoll im fachwissenschaftlichen Oberseminar sind darüber hinaus Voraussetzung für den Abschluss des Moduls.
7 Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Regelmäßige Teilnahme an den Lehrveranstaltungen; erfolgreicher Abschluss der in den Lehrveranstaltungen geforderten Studien- und Prüfungsleistungen.
Im fachdidaktischen Vertiefungsseminar müssen Leistungen in Form einer mündlichen Präsentation mit Verschriftlichung (keine Hausarbeit), im fachwissenschaftlichen Oberseminar muss neben regelmäßigen Diskussionsbeiträgen ein Protokoll einer Seminarsitzung im Umfang von 2-3 Seiten erbracht werden. Diese Leistungen werden nicht benotet.
8 Verwendung des Moduls (in anderen Studiengängen):
Keine
9 Stellenwert der Note für die Endnote:
Die Modulnote ergibt sich aus der Note der mündlichen Modulabschlussprüfung. Sie geht zu 40% in die Fachnote für das Unterrichtsfach Geschichte ein.
10 Modulbeauftragete/r:
- Modulbeauftragter: Dirk Urbach
- vgl. das jeweils aktuelle VVZ
11 sonstige Informationen:




Lehrveranstaltungen