Modulhandbuch M.Ed. Modul XI Po 2005
RUB »  Historisches Institut »  Geschichtswissenschaft - kommentiertes Vorlesungsverzeichnis

Modulhandbuch

Modul XI [2-Fach-Master of Education Geschichte]
Modul- nummer:
XI
Workload:

300 h
Credits:

10
Studiensemester:

1.-3. M.Ed. Semester
Häufigkeit des Angebots:
Jedes Semester
Dauer:

1 Semester
1 Lehrveranstaltungen:

a) Übung für Fortgeschrittene (3 KP)
b) Seminar Praxisstudien (4 KP)
c) Kernpraktikum (3 KP)
Kontaktzeit:

2 SWS / 30 h
2 SWS / 30 h
4 Wochen
Selbststudium:

60 h
60 h

geplante Gruppengröße:
ca. 30
ca. 25-30
ca. 25-30
2 Lernergebnisse:(learning outcomes) / Kompetenzen
Die angehenden Geschichtslehrerinnen und -lehrer verfügen über ein vertieftes, anschlussfähiges Wissen in einer der beiden in Modul IX und X gewählten Epochen/Teilepochen und beherrschen die Methoden und Arbeitstechniken geschichtswissenschaftlicher Theorie, Forschung und Didaktik. Das bedeutet, sie
a) sind in der Lage, das spezifische historische Material der Forschungen zur gewählten Epoche sachgerecht zu erschließen, zu analysieren, zu interpretieren, zu präsentieren und exemplarisch für das Lernen im Unterrichtsfach Geschichte zu operationalisieren;
b) sind in der Lage, sachgerechte Fragen an die Vergangenheit zu stellen und diese zielgruppenspezifisch für den Geschichtsunterricht zu formulieren;
c) beherrschen den Zugang zu den vielfältigen Formen historischer Überlieferung;
d) beherrschen die kritische und sachgerechte Auseinandersetzung mit der historischen Überlieferung und der geschichtswissenschaftlichen Literatur;
e) verfügen über die Fähigkeit, begründete Urteile im Sinne einer Quellenfundierung und Forschungskontextualisierung zu formulieren;
f) sind in der Lage, erworbenes historisches Wissen und historische Einsichten sachgerecht und zielgruppenadäquat zu präsentieren;
g) verfügen über anschlussfähiges fachdidaktisches Wissen, das sie befähigt, adressatengerechte Lehr- und Lernarrangements zu konzipieren (Planung) und die Schüler und Schülerinnen für das Lernen von Geschichte zu motivieren;
h) können relevante fachliche Forschungsergebnisse und –diskurse in Gegenstände historischen Lernens umwandeln und Ergebnisse fachdidaktischer Forschung und Konzeptionen, curriculare Ansätze sowie auch Unterrichtsmedien fachgerecht beurteilen;
i) sind in der Lage, adressatengerechte Lehr- und Lernarrangements zu konzipieren und eine sachgerechte Analyse, Diagnose, Planung, Evaluierung und Reflexion schulischer und außerschulischer geschichtsbezogener Lernprozesse durchzuführen;
j) verfügen über erste reflektierte Erfahrungen in der kompetenzorientierten Planung und Durchführung von Geschichtsunterricht und kennen Grundlagen der Leistungsdiagnose und –beurteilung im Fach;
k) vermögen in einem ersten Zugriff das erworbene historische Gegenstands- und Methoden-Wissen sowie die gewonnenen historischen und fachdidaktischen Einsichten zielgruppenadäquat und sachgerecht für Lernarrangements im Geschichtsunterricht zu operationalisieren;
l) verfügen über Grundkenntnisse empirischer Datenerhebung und –auswertung hinsichtlich der Beobachtung/Analyse von Geschichtsunterricht;
m) sind in der Lage eigene Untersuchungsfragen für relevante Aspekte historischen Lernens zu formulieren und daraus ein eigenes geschichtsdidaktisches Projekt zu entwickeln.
n) lernen die unterschiedlichen Methoden der Erhebung und Auswertung empirischer Daten kennen und erwerben Grundkenntnisse in der Anwendung einer für das eigene Projekt adäquaten Methode.
3 Inhalt:
In den Übungen für Fortgeschrittene werden die fachwissenschaftlichen Studien in einem der beiden Studienschwerpunkte vertieft und das Sach- und Orientierungswissens über größere historische Zusammenhänge in solchen Themenfeldern historischen Lernens erweitert, die einen erkennbaren Bezug zum Geschichtsunterricht haben.
Im Seminar Praxisstudien werden unter Berücksichtigung ausgewählter fachwissenschaftlicher Gegenstände Probleme des Lehrens und Lernens von Geschichte – besonders im Hinblick auf die kompetenzorientierte Gestaltung von Geschichtsunterricht und historischem Lernen – thematisiert und Strategien für die Beobachtung, Analyse, Planung und Reflexion des Geschichtsunterrichts erarbeitet.
5 Teilnahmevoraussetzungen:
Formal:
Erfolgreiche Absolvierung des Moduls IX
Inhaltlich: keine
6 Prüfungsformen:
in der Übung für Fortgeschrittene Vortrag (15 Minuten) + Verschriftlichung;
im Seminar Praxisstudien die Präsentation einer Unterrichtssequenz sowie die Detailplanung einer Unterrichtsstunde; ferner in Verbindung mit dem Kernpraktikum die Anfertigung eines Praktikumsberichtes. Die Modulnote wird gebildet aus dem arithmetischen Mittel der im Verhältnis 1:2 gewichteten Einzelleistungen.
7 Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Regelmäßige Teilnahme an den Lehrveranstaltungen; die in den Lehrveranstaltungen geforderten mündlichen und schriftlichen Studienleistungen werden benotet.
8 Verwendung des Moduls (in anderen Studiengängen):
Keine
9 Stellenwert der Note für die Endnote:
Das Modul is nicht prüfungsrelevant und geht nicht in die Endnote ein.
10 Modulbeauftragete/r:
- Modulbeauftragter: Dirk Urbach
- vgl. das jeweils aktuelle VVZ
11 sonstige Informationen:




Lehrveranstaltungen