Ruhr-Universität Bochum Ruhr-Universität Bochum

 

Verein zur Förderung der Erforschung antiker Kunst e.V. Bochum

Was wir machen

Durch private und öffentliche Schenkungen ist aus der "Akademischen Lehrsammlung" der Ruhr-Universität Bochum in nur wenigen Jahren das bedeutendste Museum antiker Kunst im Ruhrgebiet geworden. Diesen Schatz gilt es weiter auszubauen, zu sichern und zu restaurieren, durch wissenschaftliche Bearbeitung und ansprechende Präsentation der Öffentlichkeit zu erschließen. Ausstellungen, Publikationen, Vorträge und Führungen schaffen in Bochum ein lebendiges Forum, der antiken Kunst des Mittelmeerraumes zu begegnen.
Der 1987 gegründete Verein zur Förderung der Erforschung antiker Kunst e.V. Bochum unterstützt die Arbeit des Antikenmuseums in den Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum nachhaltig. Mit Hilfe des Fördervereins konnten in den vergangenen Jahren zahlreiche Sonderausstellungen im Antikenmuseum realisiert werden. Außerdem trägt der Verein zur Förderung der Erforschung antiker Kunst e.V. Bochum zur Finanzierung zahlreicher Vorträge und zu Teilen der Öffentlichkeitsarbeit der Sammlung bei und ermöglicht das für die Besucherinnen und Besucher kostenfreie Angebot an öffentlichen Sonntagsführungen.

Wenn Sie einen Blick in die Satzung des Vereins zur Förderung der Erforschung der antiken Kunst e.V. Bochum werfen möchten, dann können Sie dazu das folgende pdf-Dokument aufrufen.

SatzungAntik.pdf

Vorstand

Bodo Finger (Vorsitzender)
Hardy Funcke-Auffermann (Stellvertreter des Vorsitzenden)
Dr. Wolfgang Polleichtner
Dr. Karl-Ludwig Elvers (Schatzmeister)
Prof. Dr. Cornelia Weber-Lehmann (Schriftführerin)

Was wir Ihnen bieten

Wir laden Sie bei freiem Eintritt zu Ausstellungen antiker Kunst und zu Vorträgen und Diskussionen in unserem Antikenmuseum ein. Zusätzlich laden wir alle Mitglieder jedes Jahr zu einer gemeinsamen Tagesexkursion bzw. zu einem Ausstellungsbesuch unter fachkundiger Begleitung ein. Gern informiert der Verein zur Förderung der Erforschung antiker Kunst e.V. Bochum seine Mitglieder auch über das Angebot an Veranstaltungen, die am Institut für Archäologische Wissenschaften der Ruhr-Universität Bochum stattfinden.

Machen Sie mit! Werden Sie Mitglied im Verein zur Förderung der Erforschung antiker Kunst e.V. Bochum. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, dann wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle unseres Vereins (Anschrift siehe unten).
Wir freuen uns, wenn Sie auch in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis auf die Arbeit unseres Vereins aufmerksam machen.

Mitgliedsbeiträge pro Kalenderjahr:

Persönliche Mitglieder: 30 Euro
Schüler, Studenten, Auszubildende: 5 Euro
Ehepaare: 50 Euro
Firmen: 100 Euro

Ihr Mitgliedsbeitrag und Ihre Spenden an den Verein sind steuerlich abzugsfähig.

Wenn Sie Mitglied im Verein zur Förderung der Erforschung antiker Kunst e.V. Bochum werden möchten, dann freuen wir uns darüber sehr und heißen Sie herzlich willkommen! Laden Sie sich dazu bitte das unter diesem Text eingestellte pdf-Dokument herunter, drucken es aus und senden/faxen die ausgefüllte Seite bitte an die Geschäftsstelle (Anschrift siehe unten). Sie können sich aber auch gerne ohne Antragsformular an unsere Geschäftsstelle wenden.

Bankverbindung:

Konto-Nr.: 320743711
BLZ:         452 615 47
Volksbank Sprockhövel

kusa_foerder_beitritt.pdf

Geschäftsstelle

Prof. Dr. Cornelia Weber-Lehmann
Ruhr-Universität Bochum 
Institut für Archäologische Wissenschaften/Kunstsammlungen 
44780 Bochum
Tel.: 0234/32-24738/-28075 
Fax: 0234/3214234
E-Mail: cornelia.weber-lehmann@ruhr-uni-bochum.de

Rückblick: 30 Jahre Antikenmuseum in den Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum

Runder Geburtstag in den Kunstsammlungen

Am 15. Januar 2005 wurde der 30. Geburtstag der Kunstsammlungen im Rahmen der Mitgliederversammlung 2003/04 des "Vereins zur Förderung der Erforschung antiker Kunst e.V. Bochum" gefeiert. Als Überraschung gab es drei Geschenke für die Kunstsammlungen: der Verein und die RUB finanzierten zu gleichen Teilen die einzigartige späthellenistische Alexandrinische Kleinbronze eines Zwerges; auf Initiative eines Vorstandsmitgliedes spendeten unabhängig davon mehrere Vorstands- und Vereinsmitglieder einen Fischteller für das "Aquarium" - eine wichtige Ergänzung zum bisherigen Bestand, denn dieser Teller zeigt neben den üblichen Fischen einen großen Krebs; und der Kunsthändler Gordian Weber stiftete eine hochinteressante Öllampe mit hellenistischem Genremotiv.

Öffnungszeiten

Die nächsten Termine:

7. Januar 2018, 14:30 Uhr:
Öffentliche Führung zum Thema „Bronzen und Tongefäße aus dem alten Iran“

4. Februar 2018, 14:30 Uhr:
Öffentliche Führung zum Thema „Ein 'neues' Augustusporträt“

 


Weitere Neuigkeiten