RUB » Startseite » PD Dr. Christian Schulze

pD Dr. Christian Schulze

Vertretung des Lehrstuhls für Latinistik II, Prof. Dr. Reinhold F. Glei

 

Lebenslauf (Bildungs- und Berufsgang)
*08.06.1970 in Hamm/Westfalen
09.1977–06.1981 Grundschule Welver
09.1981–05.1990 Mariengymnasium Werl
22.05.1990 Abitur
10.1990–06.1996 Studium Biologie und Latein an der Ruhr-Universität Bochum
03.06.1996 1. Staatsexamen in Biologie/Latein für das Lehramt Sek. I/II
09.1996–03.1999 Wiss. Mitarbeiter bei „Fontes Christiani“ (Alte Kirchengeschichte) 
10.1996–04.1999 Studium und Abschluss der Promotions-Nebenfächer Griechisch und Pädagogik
03.1999–03.2003 Koordinator des Graduiertenkollegs GRK 237 „Der Kommentar in Antike und Mittelalter“, Ruhr-Universität Bochum 
08.04.1999 Promotion in Klassischer Philologie (summa cum laude)
05.1999–06.1999 Postdoktorandenstipendium im Graduiertenkolleg GRK 237 „Der Kommentar in Antike und Mittelalter“
06.12.1999 1. Preis der Ruhr-Universität Bochum für das Jahr 1999, Bereich Dissertationen
06.1999–05.2002 Habilitation in Geschichte der Medizin als wiss. Mitarbeiter im DFG-Projekt „Die Durchdringung von Theologie und Medizin in Spätantike und frühem Mittelalter: Christliche Ärzte als Vermittler des graeco-orientalischen Wissenstransfers“, Ruhr-Universität Bochum 
02.07.2003 Ernennung zum Privatdozenten für Geschichte der Medizin
11.2002–01.2005 Wiss. Mitarbeiter im DFG-Projekt „Edition und Kommentar der ,Physica‘ Hildegards von Bingen“, Ruhr-Universität Bochum
02.2005–01.2006 Studienreferendar in Hagen
seit 02.2006 Studienrat am Ernst-Barlach-Gymnasium Unna; zusätzlich:
10.2006–03.2007 Wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Moraltheologie der Ruhr-Universität Bochum (für interdisziplinäre Veranstaltungen Moraltheologie/Medizingeschichte)
seit 10.2007 Lehrbeauftragter am Seminar für Klassische Philologie der Ruhr-Universität Bochum (für Griechisch und Latein)

 

 

Veröffentlichungen

 

a)  Editionen und Übersetzungen

—   Friedrich Schiller: „Abhandlung über die Fieberarten“ – „De discrimine febrium inflammatoriarum et putridarum“, in: Friedrich Schiller. Sämtliche Werke, Bd. 5 (Erzählungen, Theoretische Schriften) (ediert, übersetzt und kommentiert zusammen mit I. Müller), Hanser-Verlag, München/Wien 2004, 1055-1147 (Text, Übersetzung); 1314-1341 (Kommentar).

—   Hildegard von Bingen: Physica. Edition der Florentiner Handschrift (Cod. Laur. Ashb. 1323, ca. 1300) im Vergleich mit der Textkonstitution der ,Patrologia Latina‘ (Migne) (ediert und eingel. zusammen mit I. Müller), Olms-Weidmann, Hildesheim/Zürich/New York 2008, 845 S.

 

b)   Monographien und Bücher

   Aulus Cornelius Celsus: Arzt oder Laie? Autor, Konzept und Adressaten der ,De medicina libri octo‘ (Bochumer Altertumswissenschaftliches Colloquium 42) (zugl.: Bochum, Univ., Diss.), Trier 1999.

—   Celsus (Olms Studienbücher Antike, Bd. 6), Hildesheim / Zürich / New York 2001 (zugleich veröffentlicht in der ,Wissenschaftlichen Buchgesellschaft Darmstadt‘, Lizenzausgabe 2001).

—   Die pharmazeutische Fachliteratur in der Antike. Eine Einführung (Göttinger Forum für Altertumswissenschaft. Beiheft 10 [hrsg. von S. Döpp / J. Radicke]), Göttingen 2. Aufl. 2003.

—   Medizin und Christentum in Spätantike und frühem Mittelalter: Christliche Ärzte und ihr Wirken (Habilitationsschrift) (Studien und Texte zu Antike und Christentum 27 [hrsg. von C. Markschies]), Verlag Mohr Siebeck, Tübingen 2005; 2. Aufl. 2010.

 

c)   Sammelbände und Herausgeberschaften

—   Der Kommentar in Antike und Mittelalter. Beiträge zu seiner Erforschung (hrsg. von W. Geerlings / C. Schulze = Clavis commentariorum antiquitatis et medii aevi 2), Verlag E.J. Brill, Leiden u.a. 2002.

—   Ärztekunst und Gottvertrauen. Antike und mittelalterliche Schnittpunkte von Christentum und Medizin (hrsg. von C. Schulze / S. Ihm = Spudasmata 86), Olms-Verlag, Hildesheim / Zürich / New York 2002.

—   Der Kommentar in Antike und Mittelalter. Neue Beiträge zu seiner Erforschung (hrsg. von W. Geerlings / C. Schulze = Clavis commentariorum antiquitatis et medii aevi 3), Verlag E.J. Brill, Leiden u.a. 2004.

 

d)   sonstige Mitherausgeberschaften

—   Miriam Ewers, Marcellus Empiricus: ,De medicamentis’. Christliche Abhandlung über Barmherzigkeit oder abergläubische Rezeptsammlung? (Bochumer Altertumswissenschaftliches Kolloquium 83 [hrsg. von G. Binder / R.F. Glei / C. Klodt / T. Lindken / C. Schulze]), Trier 2009.

 

e)   Aufsätze und Buchbeiträge

—   Leibniz und seine Bezüge zur antiken Medizin, in: VII. Internationaler Leibniz-Kongreß. Nihil sine ratione – Mensch, Natur und Technik im Wirken von G.W. Leibniz (Berlin, 10.-14. September 2001), Vorträge 3. Teil (hrsg. von H. Poser), Berlin 2001, 1166-1172.

—   Zur Sonderstellung von Horazens ,carmen‘ 3,1 innerhalb des „Römeroden“-Zyklus, in: Hermes. Zeitschrift für Klassische Philologie 129 (2001), 377-385.

—    Christliche Ärztinnen in der Antike, in: Ärztekunst und Gottvertrauen. Antike und mittelalterliche Schnittpunkte von Christentum und Medizin (hrsg. von C. Schulze / S. Ihm = Spudasmata 86), Olms-Verlag, Hildesheim / Zürich / New York 2002, 91-115.

    Das Bild als Kommentar. Zur Problematik von Pflanzenabbildungen in spätantiken und mittelalterlichen Handschriften, in: Der Kommentar in Antike und Mittelalter. Beiträge zu seiner Erforschung (hrsg. von W. Geerlings / C. Schulze = Clavis commentariorum antiquitatis et medii aevi 2), Verlag E.J. Brill, Leiden u.a. 2002, 335-353.

—   C. Schweikardt / C. Schulze, Facetten antiker Krankenpflege und ihrer Rezeption, in: Ärztekunst und Gottvertrauen. Antike und mittelalterliche Schnittpunkte von Christentum und Medizin (hrsg. von C. Schulze / S. Ihm = Spudasmata 86), Olms-Verlag, Hildesheim / Zürich / New York 2002, 117-138.

—   Zum abrupten Schluß der ,De medicina libri octo‘ des Aulus Cornelius Celsus, in: Rheinisches Museum 145 (2002), 223-236.

—   Das Phänomen der ,Nichtkommentierung‘ bedeutender Werke, in: Der Kommentar in Antike und Mittelalter, Bd. 2. Neue Beiträge zu seiner Erforschung (hrsg. von W. Geerlings / C. Schulze = Clavis commentariorum antiquitatis et medii aevi 3), Verlag E.J. Brill, Leiden u.a. 2004, 21-34.

—   Das Motiv der Pest in der Literatur (zusammen mit T. Paulsen), in: Pest. Die Geschichte eines Menschheitstraumas (hrsg. von M. Meier), Stuttgart 2005, 328-357.

—   Von wem stammt der Brief an Pullius Natalis?, in: Hermes. Zeitschrift für Klassische Philologie 133 (2005), 486-495.

—   Das Herz als anatomisches und theologisches Thema im Mittelalter (zusammen mit I. Müller), in: Das Herz. Organ und Metapher (hrsg. von W. Geerlings / A. Mügge), Paderborn u.a. 2006, 133-148.

—   Eine Fließgewässeranalyse an der Jakobsquelle, in: Naturreport. Jahrbuch der Naturförderungsgesellschaft Unna, Unna 2007, 68-70.

—   Wandlungen des Gesundheitsbegriffes in Antike und frühem Mittelalter, in: Gesundheit im Spiegel der Disziplinen, Epochen Kulturen (hrsg. von D. Grönemeyer / T. Kobusch / H. Schott), Bochum u. a. 2008, 347-367.

—   Angst um die eigene Gesundheit – Patientenzeugnisse aus der Antike, in: Gesundheit – Geisteswissenschaftliche und Medizinische Aspekte (hrsg. von W. Geerlings / A. Mügge) (Religiosität – Spiritualität – Gesundheit, Bd. 4), Berlin 2009, 11-24. 

—   Zwischen Realismus und Euphemismus – Der tote Körper in antiken christlichen Grabinschriften, in: Die Realität des Todes. Zum gegenwärtigen Wandel von Totenbildern und Erinnerungskulturen (hrsg. von D. Gross / C. Schweikardt) (Totenbilder. Studien zum gesellschaftlichen Umgang mit dem Tod, Bd. 3), Frankfurt a.M. / New York 2010, 19-31.

—   Die Wundererzählungen in Palladius' Historia Lausiaca eine medizinhistorische Betrachtung, in: Zeitschrift für antikes Christentum, special issue: Heil und Heilung. Inkubation – Heilung im Schlaf: Heidnischer Kult und christliche Praxis 17/1 (2013), 87-101.

—   Zur Autorenfrage der Schrift ,Über die Kriegsführung gegen die Parther‘, in: Philologus 155/2 (2011), 386-394.

—   Sinnliche Therapien im frühen Christentum, in: Religion für die Sinne. Tagungsband des Internationalen Kollegs für geisteswissenschaftliche Forschung, Ruhr-Universität Bochum (hrsg. von M. Reichling et al.), Bochum 2015 (eingereicht und zur Veröffentlichung angenommen).

—  Antike Botanik zwischen praktischer Anwendung und taxonomischen Überlegungen, in: Gart der Gesundheit. Botanik im Buchdruck von den Anfängen bis 1800 (hrsg. von I. Müller / W. Dressendörfer) (Kataloge der Frankeschen Stiftungen 26 / Veröffentlichungen des Stadtarchivs Schweinfurt 24, hrsg. von U. Müller), Schweinfurt 2011, 9-25.

—   Unterlassene Hilfeleistung in der Antike, in: Medical Ethics. Premodern Negotiations between Medicine and Philosophy (hrsg. von M. Gadebusch Bondio), (Aurora. Schriften der Villa Vigoni, Bd. 2), Stuttgart 2014, 17-27.

—   Cuius generis aquae sint utilissimae - Heilquellen und Hydrotherapie in der lateinischen Fachliteratur des 1. Jahrhunderts n. Chr., in: Die Renaissance der Heilquellen in Italien und Europa von 1200 bis 1600. Geschichte, Kultur und Vorstellungswelt /  Il Rinascimento delle fonti termali in Italia e in Europa dal 1200 al 1600. Storia, cultura e immaginario (hrsg. von D. Boisseuil / H. Wulfram), Frankfurt a. M. 2012, 115-128.

—   Leibniz’ Vorschläge zur Verbesserung des Gesundheitswesens – Medizingeschichte als Hintergrundszenario, in: Neulateinisches Jahrbuch 16 (2014), 359-372.

—   Christliche Ärzte als Vermittler Galens im arabischen Frühmittelalter – war der graeco-orientalische Wissenstranstransfer ein Kontinuum?, in: Tagungsbeiträge der Tagung des Mediävistenverbandes 2013 (eingereicht und zur Veröffentlichung angenommen).

—   Der Arzt bei Curtius Rufus. Medizinische und literarische Funktionen, in: Tagungsbeiträge der Tagung „Curtius Rufus“, Wien April 2014 (hrsg. von H. Wulfram), Wien 2014 (zur Veröffentlichung angenommen).

 

f)   Lexikonartikel

—   Der Neue Pauly (hrsg. von H. Cancik / H. Schneider), Stuttgart / Weimar 1996ff.:

a)   Ahron, in: DNP 12/2 (2003, Nachträge), Sp. 884-885.

b)   Alkoholkonsum, in: DNP 12/2 (2003, Nachträge), Sp. 889-892.

c)   Rauschmittel, in: DNP 10 (2001), Sp. 791-795.

d)   Vegetarismus, in: DNP 12/1 (2002), Sp. 1153-1154.

—   Der Neue Pauly, Supplementband 2 (hrsg. von M. Landfester):

a)   Celsus [7], Aulus Cornelius, in: DNP Suppl. 2 (2007): Geschichte der antiken Texte. Autoren- und Werklexikon, 144-146.

—   Lexikon der antiken christlichen Literatur (LACL) (hrsg. von S. Döpp / W. Geerlings), Freiburg / Basel / Wien 3. Aufl. 2002: 

a)   Artes liberales, S. 65-66.

b)   Eustathius von Epiphania, S. 250-251.

c)   Laidcenn mac Baith, S. 443.

d)   Leodegarius von Autun, S. 449-450.

e)   Mapinius von Reims, S. 480-481.

f)    Nicetius von Trier, S. 519.

g)   Veranus von Cavaillon, S. 713-714.

h)   Warnaharius, S. 728.

—   Antike Medizin. Ein Lexikon (hrsg. von K.-H. Leven), Verlag C.H. Beck, München 2005:

a)   Johannes Philoponos (zusammen mit C. Schweikardt), Sp. 468-469.

b)   Metapher, Sp. 610-612.

c)   Patient, Sp. 673-678.

d)   Pelagonius (zusammen mit C. Schweikardt), Sp. 682.

e)   Sucht (zusammen mit K.-H. Leven), Sp. 835-837.

f)    Therapie, Sp. 855-859.

g)   Vegetarismus, Sp. 890-892. 

 

f)   Rezensionen

—   zu: Klaus-Dietrich Fischer / Diethard Nickel / Paul Potter (eds), Text and Tradition. Studies in Ancient Medicine and its Transmission, presented to Jutta Kollesch (Studies in Ancient Medicine, 18, ed. by John Scarborough), Leiden / Boston / Köln: Brill, 1998, xii + 340 pp., illus., $ 91.00, in: History and Philosophy of the Life Sciences 22 (2001), 192-193.

—   zu: Kiernan, V. G., Horace. Poetics and Politics (New York: St. Martin’s Press, 1999), XI + 204 pp, in: International Journal of the Classical Tradition 8/1 (2002), 122-124.

—   zu: CD-ROM Bibliotheca Teubneriana Latina (BTL-1), B.G. Teubner, Stuttgart / Leipzig 1999, Brepols Publishers, Turnhout 1999. Wissenschaftliche Leitung: Paul Tombeur, CETEDOC, Université Catholique de Louvain, Louvain-la-Neuve. CD-ROM + Benutzerhandbuch (Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch), 1.570,-- DM. ISBN 2-503-50921-5 (Brepols), ISBN 3-519-01999-X (Teubner), in: Bochumer Philosophisches Jahrbuch für Antike und Mittelalter 5 (2000) (hrsg. von B. Mojsisch / O. Pluta / R. Rehn), Amsterdam / Philadelphia 2001, 254-259.

—   zu: Liliane Bodson, L’interprétation des noms grecs et latins d’animaux illustrée par le cas du zoonyme sêps-seps (Mémoire de la Classe des Lettres), Louvain-la-Neuve (Académie royale de Belgique) 2009, 368 S., in: Gnomon 83 (2011), 750-752.

—   zu: Joachim Stephan: Die altägyptische Medizin und ihre Spuren in der abendländischen Medizingeschichte (Ägyptologie, Bd. 1), Lit Verlag, Berlin / Münster 2011, ISBN 13: 9783643111432. (zugl.: Diss. Univ. Hamburg 2001), in: Forum Classicum 3/2011, 242f.

 

g)   Mitarbeit / Skripte / Reader

—   Medizinische Terminologie, Bde. 1 + 2 (hrsg. von I. Müller / S. Schulz, unter Mitarbeit von G. Müller-Strahl / C. Schulze / C. Schweikardt / D. Watzke), Klartext-Verlag, Essen 4. Aufl. 2000.

 

Kontakt:

Ruhr-Universität Bochum
 Fakultät für Philologie
 Seminar für Klassische Philologie
 Gebäude GB 2/62
 D-44780 Bochum
 Tel.  +49 (0)234 32-22761/28761 
 Email: Christian.Schulze@rub.de