- Hauptseite

Projekte

BAC

BAC-Bände

Wirkungsgeschichte A-Z

BAC 69

Die Antike in Nietzsches Denken.
Eine Bibliographie

Theodor Lindken, Rudolf Rehn

Es gibt kaum einen zweiten Philosophen, der in den letzten einhundert Jahren in ähnlich umfassender und vielfältiger Weise Gegenstand der Forschung gewesen ist wie Friedrich Nietzsche. Das gilt für sein Leben ebenso wie für seine philologischen und philosophischen Arbeiten. Dabei hat sich der Fokus der Forschung in den letzten Jahrzehnten verstärkt auf den Philologen Nietzsche gerichtet und auf dessen Beziehung zur Antike, genauer: auf die Rolle der Antike in der Entstehung und Entwicklung seiner Philosophie. Die Antike - so zeigt diese Forschung - hat nicht nur entscheidend auf die Herausbildung von Nietzsches Philosophie eingewirkt, sondern Nietzsches eigene Philosophie, ihre spezifische Form bildet sich erst und vor allem in der Auseinandersetzung mit antiken Denkmustern heraus.

Ziel der vorliegenden Bibliographie ist es, die Literatur zum Thema "Antike in Nietzsches Denken" zu dokumentieren und systematisch zu erschließen, um deutlich werden zu lassen, wie intensiv und detailliert sich die Forschung mit diesem Thema, dessen Bedeutung für Nietzsche nur schwer zu überschätzen ist, auseinandergesetzt hat.

ISBN 3-88476-821-2, 208 S., geb., Euro 29,50     2006

- BAC 68 - BAC 70 - Seitenanfang -