„Maritime Challenges in the Asia Pacific: Moving Towards Political, Environmental, and Functional Cooperation“

Sektion Internationale Politische Ökonomie Ostasiens co-organisiert internationale Konferenz zur maritimen Sicherheit in Ostasien, in Manila, Philippinen


An der Konferenz am 18. November nahmen über 200 philippinische und ausländische Vertreter aus den Bereichen Forschung und Universität, Diplomatie, Wirtschaft, Politik sowie Medien teil. In drei Panels wurden gegenwärtige Entwicklungen im Südchinesischen Meer aus juristischer, ökologischer, geo-politischer sowie geo-ökonomischer Perspektive analysiert und diskutiert (Link). Prof. Bersick hielt einen Vortrag zum Thema "Practical Cooperation in Disputed Waters").
Die seit 2015 jährlich stattfindende Konferenzreihe beschäftigt sich mit Fragen der wirtschaftlichen und sicherheitspolitischen Auswirkungen maritimer Konflikte in Ostasien auf nationales und regionales Regieren. Die diesjährige Konferenz wurde gemeinsam von der Konrad-Adenauer-Stiftung, der Ruhr-Universität Bochum, dem AIM Rizalino S. Navarro Policy Center sowie dem Foreign Service Institute der Philippinen ausgerichtet.

Im Rahmen der Konferenz ist Prof. Bersicks Beitrag "Maritime Security in Southeast Asia and its Impact on Regional Integration" in der Veröffentlichung der Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem Titel "A Quest for Regional Solutions - Challenges and Prospects for Conflicts in the South China Sea" erschienen und kann hier heruntergeladen werden.
Weitere Informationen sowie Fotos zur Konferenz sind hier zu finden.

Manila Conference
Manila Conference
Manila Conference