RUB 

Bachelor-, Master- und Projektarbeiten

Diese und die folgenden Seiten stellen die Themengebiete für studentische Arbeiten vor. In allen Themengebieten können sowohl Studien- als auch Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten vereinbart werden. Ansprechpartner für diese sowie weitere Arbeitsthemen sind Prof. Dr.-Ing. Rainer Martin, Prof. Dr.-Ing. Dorothea Kolossa, PD Dr.-Ing. Gerald Enzner und die auf den folgenden Seiten genannten Mitarbeiter. Sprechen Sie uns an! Es sind immer interessante Themen zu vergeben!
Aushänge zu studentischen Arbeiten finden Sie auch im Schaukasten unseres Instituts.

Sprach- und Audiosignalverarbeitung

Verbesserung von Sprachsignalen
Sprechertrennung
Quellenlokalisation und akustische Szenenanalyse
Musiksignalverarbeitung
Akustische Sensornetzwerke
Audiowiedergabe

Studentische Arbeiten können grundsätzlich auf Deutsch oder Englisch verfasst werden. Bei Praxisprojekten (Bachelor) und Masterprojekten ist Teamarbeit möglich.

Was können Sie lernen?
Neben einem Einblick in aktuelle Fragestellungen und Ergebnisse aus der Forschung bieten studentische Arbeiten die Möglichkeit zur Anwendung der im Studium erworbenen Kenntnisse. Recherche, Analyse und Umgang mit wissenschaftlicher Literatur werden ebenso geschult wie die strukturierte Problemlösung, Programmierung und der Einsatz relevanter Software-Tools und/oder Hardware z.B. für akustische Messungen oder das Training neuronaler Netze.

Was sollten Sie mitbringen?
Neben Interesse an Fragestellungen aus der Sprach- und Audiosignalverarbeitung sollten vor allem solide Grundkenntnisse der Systemtheorie und Signalverarbeitung vorhanden sein, wie sie beispielsweise in den Veranstaltungen Systemtheorie 1 bis 3 und Sprach- und Audiokommunikation vermittelt werden. Weiterführende Arbeiten können auch auf Inhalten von Masterveranstaltungen (Kommunikationsakusitk, Digitale Signalverarbeitung, Adaptive Systeme der Signalverarbeitung) aufbauen. Grundsätzlich sollten Englischkenntnisse vorhanden sein, die ein Studium wissenschaftlicher Fachliteratur erlauben.

Kognitive Signalverarbeitung

Binaurale Schallquellenlokalisation mit probabilistischen Graphischen Modellen