Veranstaltungen

Ein besonderes Anliegen des Instituts gilt dem intensiven Informationsaustausch mit der berg- und energiewirtschaftlichen Praxis. Diesem Ziel dient – neben der Erstellung konkreter Forschungsprojekte oder gutachtlicher Stellungnahmen – ein breites Spektrum wissenschaftlicher Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen zu jeweils aktuellen Themen, namentlich in Gestalt von Jahrestagungen und Praktikerseminaren.

Materialien zu den Veranstaltungen finden Sie, sofern sie nicht auf dieser Seite zur Verfügung gestellt werden, unter Service.

Anstehende Veranstaltungen

  • 11. Oktober 2016: Praktikerseminar zu Rechtsfragen des Wärmerechts
    Programm, Anmeldung

Vergangene Jahrestagungen

  • 17. März 2016: Digitalisierung in der Energiewirtschaft
  • 19. März 2015: Erdgas in den Zeiten der Energiewende: Potenziale, Hemmnisse, Rechtsfragen (Programm)
  • 13. März 2014: Runderneuerte Energiewende? Ökonomische, juristische und politische Herausforderungen (Programm)
  • 25. Februar 2013: Reflexionen zum Stand des europäischen und deutschen Energierechts (Programm)
  • 20. März 2012: Kommunale Energiewirtschaft und - Politik im Koordinatensystem des neuen Energierechts (Programm)
  • 19. Mai 2011: Effektiv zu mehr Energieeffizienz? (Programm)
  • 4. März 2010: Perspektiven nach dem 3. Legislativpaket zum Energiebinnenmarkt (Programm)
  • 6. März 2009: Probleme und Perspektiven im Energieumweltrecht (Programm)
  • 21. Februar 2008: Auf dem Weg zum echten Energiebinnenmarkt: Konsens im Ziel, Dissens über die Methoden (Programm)

Vergangene Praktikerseminare

  • 2. September 2014: Praktikerseminar "Rechtsfragen des Altbergbaus" (Einladung)
  • 24. September 2013: Praktikerseminar im Bergschadensrecht (Programm)

Ferner lädt das Institut für Berg- und Energierecht zu verschiedenen Veranstaltungen ein, wie zuletzt etwa

  • 28. Januar 2016: Vortragsveranstaltung "post Paris: Entwicklungsperspektiven im Recht des Emissionshandels"
  • 3. November 2015: Parlamentarischer Abend in Berlin zur Verabschiedung von Prof. Dr. Otto Wulff MdB a.D. aus dem Amt des Vorsitzenden des IBE-Fördervereins
  • 2. Juni 2015: Exkursion Brüssel
  • 23. April 2015: "In rauer See: Perspektiven der Stromerzeugung in Großkraftwerken" (Joachim Rumstadt, Steag, Vorsitzender der Geschäftsführung)
    --> Präsentation, Einladung und Galerie
  • 02. Juni 2014:»Regulatorische optimierte Aufstellung von Verteilnetzbetreibern« (Rechtsanwalt und Dipl.-Kfm. Dr. Sven-Joachim Otto, PwC Legal, Düsseldorf).
  • 22. April 2014: »Der Förderstopp für erneuerbare Energien in Spanien - Lehren für die deutsche EEG-Debatte?« (Prof. Dr. Inigo del Guayo Castiella, Universität Almeria)
  • 03. Februar 2014: "Kernbrennstoffsteuer und Endlager-Standortauswahl: Drängende Rechtsfragen nach dem „Atomausstieg"« (Prof. Dr. Roman Seer, Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Martin Burgi, LMU München)
  • 16. Januar 2014: »Abwägung und Alternativenprüfung beim Stromnetzausbau: Zum aktuellen Streitstand« (Rechtsanwalt Prof. Dr. Tobias Leidinger bei Gleiss Lutz in Düsseldorf).
  • 31.01.2013: »Herausforderungen der deutschen Energiewende – aus Sicht eines Großkonzerns« ( Graham Weale, Chefökonom bei der RWE AG Essen).
  • 29.10.2012: »Ein neues Bergrecht für das 21. Jahrhundert?« (Gesetzesinitiative (Reform des BBergG) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Oliver Krischer MdB Sprecher für Energiewirtschaft Stellungnahme aus Sicht der Landespolitik NRW Reiner Priggen MdL Vorsitzender der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Landtag NRW Stellungnahme aus Sicht der Bergbauindustrie Rechtsanwalt Dr. Harald Knöchel RAG AG, Leiter Recht/Compliance
  • 27.10.2011: »Beschleunigung und Akzeptanz im Energieleitungsbau?« (zum Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG): Rechtsanwalt Prof. Dr. Norbert Kämper von
    TaylorWessing (Düsseldorf) und zur Investitionsplanung für Transportnetze (§§ 12a ff. EnWG) Prof. Dr. Joh.-Christian Pielow von der Ruhr-Universität Bochum
  • 7. Juli 2011: »Unkonventionelle Gasförderung u.a. im Münsterland« (Ltd. MinRat Peter Franke, Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein‐Westfalen | Düsseldorf und Dr. Mathias Dierkes Hauptabteilungsleiter Recht der GELSENWASSER AG Gelsenkirchen)
  • 15.12.2010: »Fit für die nächste Handelsperiode: Entwicklungen des Emissionshandelssystems aus technischer und rechtlicher Sicht« (Rechtsanwalt Dr. Rupert Sachsenhauser von Sachsenhauser Rechtsanwälte (Bochum)
    und Dipl.-Ing. Birger Simon von Siemens AG (Aachen) )
  • 1. Juni 2010: »Strom aus der Wüste - Vision und Technik« (Prof. Dr. Hermann-Josef Wagner, Lehrstuhl für Energieysteme und Energiewirtschaft, Fakultät für Maschinenbau, Ruhr-Universität Bochum), sowie »Politische und rechtliche Herausforderung für DESERTEC« (Rechtsanwalt Friedrich Führ, Vorstandsmitglied der DESERTEC Foundation)
  • 11. November 2009: »Rechtsprobleme des Abschlussbetriebsplans bei stillgelegten Bergbauflächen« (Rechtsanwalt Dr. Harald Knöchel, RAG Aktiengesellschaft, Zentralbereich Recht/Compliance, Herne), sowie »Der Bergbau geht, die Fläche bleibt - zur Reaktivierung ehemaliger Bergbaustandorte (aktuelle Beispiele)« (Prof. Dr. Hans-Peter Noll, RAG Montan Immobilien GmbH, Essen)
  • 18. Juni 2009: Neues Recht für Biokraftstoffe - Ambivalenzen zwischen Energiesicherheit und Motorentechnik, Klimaschutz und Nahrungsmittelpreisen (Rechtsanwalt Dr. Norbert Kämper, Kleiner Rechtsanwälte, Düsseldorf, sowie Lehrbeauftragter der Juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum)
  • 22. April 2009: Rechtliche Aspekte der Gaskrise im Januar 2009 aus der Sicht der mitteleuropäischen Mitgliedstaaten der EU (Dr. Jakub Handrlica, Karls Universität Prag)
  • 30. Januar 2009: Horizontale Kooperationen im Energiebereich und ihre Schranken (Rechtsanwalt Dipl.-Kfm. Dr. Sven-Joachim Otto, Mag. rer. pol., PricewaterhouseCoopers Legal AG, Leiter Legal Public Service, Düsseldorf)
  • 12. Januar 2009: Bemerkungen zur neueren Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs im Umweltrecht (Prof. Dr. Thomas von Danwitz, Direktor des Instituts für Öffentliches Recht und Verwaltungslehre der Universität zu Köln, sowie Richter am Europäischen Gerichtshof, Luxemburg)
  • 2. Juni 2008: CO2-arme Kraftwerke als Herausforderung an Technik und Recht: »Stand der Carbon-Capture-Storage-Technik« (Dr. Johannes Heithoff, RWE Power AG, Essen), sowie »Rechtliche Aspekte der CO2-Speicherung« (Rechtsanwalt Gregor Franßen, Kanzlei Heinemann & Partner, Essen)