Authentische Wissenschaftsvermittlung im Museum

Innerhalb des Lehrforschungsprojekts wird eine Praktische Übung zur authentischen Wissenschaftsvermittlung im Museum für den Studiengang  Master of Public History des Historischen Instituts der Ruhr-Universität Bochum konzipiert, durchgeführt und evaluiert.  In dem Lehrformat werden Begriffe, Methoden und Diskurse der Public History vertieft und an einem konkreten Fallbeispiel, nämlich der authentischen Wissenschaftsvermittlung im Museum, exemplarisch nachvollzogen.
Die Studierenden setzen sich in der Übung mit unterschiedlichen Konzepten von Authentizität im Allgemeinen und in Bezug auf das Museum im Speziellen auseinander. Authentizität dient dabei als Scharnier für geschichtsdidaktische Vermittlungskonzepte mit dem Ziel einer kognitiven Dissonanz. Die mögliche Beantwortung der sich aus dieser Verunsicherung ergebenden Fragen könnte durch die Art der Kontextualisierung unter verschiedenen Aspekten museumsdidaktisch konzeptualisiert werden.
Innerhalb einer praktischen Projektarbeit erstellen die Studierenden unter Rücksichtnahme auf die im ersten Übungsblock erarbeiteten Aspekte Materialien für Ausstellungskästen. Diese Sonderausstellung wird der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Zur Untersuchung der Effekte auf das Lernen der Rezipienten werden den Ausstellungsbesuchern in einer Evaluations- und Reflexionsphase Fragebögen ausgehändigt, mithilfe derer beispielsweise das Vorwissen, aber auch die Reaktionen der Besucher erfasst werden können.

 


Ausstellung „Keine Kohle?! Strukturwandel im Ruhrgebiet seit der Kohlekrise 1958“, die im Rahmen des Lehrforschungsprojekts im Wintersemester 2017/18 realisiert wurde, kann noch bis Ende März im Foyer gegenüber von GA 5/55 besichtigt werden.

Literaturhinweise:

  • Baur, Joachim (Hg.): Museumsanalyse. Methoden und Konturen eines neuen Forschungsfeldes, 2. unveränd. Aufl., Bielefeld 2013.
  • Eser, Thomas (Hg.): Authentisierung im Museum. Ein Werkstatt-Bericht (RGZM-Tagungen, Band 32), Mainz 2017.
  • Pirker, Eva Ulrike et al. (Hgg.): Echte Geschichte. Authentizitätsfiktionen in populären Geschichtskulturen (Historische Lebenswelten in populären Wissenskulturen, Bd. 3), Bielefeld 2010.
  • Sabrow, Martin/Saupe, Achim (Hgg.): Historische Authentizität, Göttingen 2016.

Projektlaufzeit: Oktober 2016 – Mai 2019

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung; Projekt inSTUDIESplus

Bearbeitung: Prof. Dr. Nicola Brauch, Deborah Hantke

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Deborah Hantke


BMBF           inStudies