Mierwald

Foto: PJ/PSE

Contakt

Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Geschichtswissenschaft
Room GA 5/59
44780 Bochum

Phone.: +49(0)234 / 32-21876
E-Mail: Marcel.Mierwald@rub.de

Promotionskolleg

Promotionskolleg

Marcel Mierwald


Curriculum Vitae


  • Since 10/2016 research fellow at the Department of History Didactic, Ruhr University Bochum

  • Since 11/2013 Ph.D. student at the Department of History Didactics; holder of scholarship offered by the Professional School of Education (PSE) at the Ruhr-University Bochum; postgraduate program „Knowledge Transfer in the Student Laboratory Humanities“

  • 2013 student assistant at the Institute for School Development Research at the Technical University Dortmund; research group “Empirical educational research with focus on teaching and learning in schools” (project manager: Prof. Dr. Nele McElvany)

  • 2012-2014 extension studies of German philology and literature at the Ruhr-University Bochum

  • 2009-2012 student assistant at the Max Planck Institute forHuman Development; research center “History of Emotions” (project manager: Prof. Dr. Ute Frevert)

  • 2007-2012 study of Social Sciences and History at the Free University of Berlin); Master of Education’s degree/first state examination

Research Project

Ph.D. thesis on “Authentic written and audio sources as starting point for knowledge transfer aiming at enhancing “argumentative historical narrativity” in the Schülerlabor Geisteswissenschaften (student laboratory humanities)”.

Courses offered at the Alfried Krupp-Student Laboraty

  • Fear, hate, shame and honour. Can feelings form and destroy communities? (Link)

Research interests:

  • Teaching and learning history in theory, pragmatism and empiricism (especially knowledge transfer in the Student Laboratory Humanities, historical reasoning in schools and extracurricular education)

  • Theory of history and history education (especially theoretical approaches to historical reasoning, argumentation, epistemology and objectives for relevance in history teaching)

  • Empirical assessment of historical argumentations

  • Measurement and fostering epistemological beliefs of students and teachers in the domain of history

  • Modelling and empirical investigation of authenticity in teaching and learning contexts

  • Language and historical reasoning

  • History of emotions

  • The Nazi persecution and murder of European Jews


Publications

  • Mierwald, M. (2017, i.V.). Die „NS-Volksgemeinschaft“ als Lerngegenstand im Rahmen der Wissenschaftsvermittlung im Schülerlabor. Theoretische Annahmen, empirische Einsichten und pragmatische Ausblicke. In U. Danker & A. Schwabe (Hrsg.), Die NS-Volksgemeinschaft. Zeitgenössische Verheißung, analytisches Konzept und ein Schlüssel zum historischen Lernen? (Beihefte zur Zeitschrift für Geschichtsdidaktik, Bd. 13), Göttingen: V&R unipress.
    [bald verfügbar unter: http://www.v-r.de/de/die_ns_volksgemeinschaft/t-0/1039019/ ]

  • Betz, A., Flake, S., Mierwald, M., & Vanderbeke, M. (2016). Modelling authenticity in teaching and learning contexts. A contribution to theory development and empirical investigation of the construct. In C.-K. Looi, J. Polman, U. Cress, & P. Reimann (Eds.), Transforming Learning, Empowering Learners: The International Conference of the Learning Sciences (ICLS) 2016, Volume 2 (pp. 815–818). Singapore: International Society of the Learning Sciences.
    [Verfügbar unter: https://www.isls.org/icls/2016/docs/ICLS2016_Volume_2.pdf.]

  • Mierwald, M., Seiffert, J., Lehmann, T. & Brauch, N. (2016, i.V.). Fragebögen auf dem Prüfstand. Ein Beitrag zur Erforschung und Weiterentwicklung eines bestehenden Instruments zur Erfassung epistemologischer Überzeugungen in der Domäne Geschichte. In M. Waldis & B. Ziegler (Hrsg.), Forschungswerkstatt Geschichtsdidaktik 15, Beiträge zur Tagung "geschichtsdidaktik empirisch 15" (Reihe Geschichtsdidaktik heute). Bern: hep-Verlag.


  • Mierwald, M. & Brauch, N. (2015). Historisches Argumentieren als Ausdruck historischen Denkens. Theoretische Fundierung und empirische Annäherungen. In Zeitschrift für Geschichtsdidaktik („Sprache und historisches Lernen“), 14, S. 104-120. doi: 10.13109/zfgd.2015.14e.1.104

  • Mierwald, M. & Brauch, N. (2015). „Ich denke, dass Anne Franks Tagebücher eigentlich eine sehr gute Quelle sind, da…“ – Zur Konzeptionalisierung und Förderung des historischen Argumentierens im Fach Geschichte. In A. Budke, M. Kuckuck, M. Meyer, F. Schäbitz, K. Schlüter & G. Weiss (Hrsg.), Fachlich argumentieren lernen. Didaktische Forschungen zur Argumentation in den Unterrichtsfächern (S. 215-229) Münster: Waxmann.
    [Online: http://www.waxmann.com/buch3191]

  • Mierwald, M. & Micek, S. (2011). Emotionen und historisches Lernen revisited: geschichtsdidaktische und geschichtskulturelle Perspektiven.Tagungsbericht 06.07.2011-08.07.2011, Berlin, In H-Soz-u-Kult, 29.08.2011. Link


Presentations

  • Mierwald, M. (2016). Geschichtswissenschaft authentisch vermitteln? – Zur Beeinflussung epistemologischer Überzeugungen und historischer Argumentationsfähigkeit im Schülerlabor. Vortrag im Historisch-Didaktischen Kolloquium des Lehrstuhls für Didaktik der Geschichte der WWU Münster, 01.12.16, Münster.

  • Mierwald, M. (2016). „Meiner Meinung nach…” - Die historische Argumentationsfähigkeit von OberstufenschülerInnen erfassen und beurteilen. Posterpräsentation auf der Tagung „Sprachsensibler Geschichtsunterricht“ des Arbeitskreises Empirische Geschichtsunterrichtsforschung der Konferenz für Geschichtsdidaktik (KGD), 19.09.2016, Hamburg.

  • Mierwald, M. (2016). “Is it just a matter of beliefs?” - The relationship between students’ epistemological beliefs and their argumentation skills in history. Poster presentation at Junior Researchers of EARLI (JURE), 07.07.2016, Helsinki, Finland.

  • Betz, A., Flake, S., Mierwald, M. & Vanderbeke, M. (2016). Modelling authenticity in teaching and learning context. A contribution to theory development and empirical investigation of the construct. Short paper presented at the International Conference of the Learning Sciences (ICLS), 23.06.2016, Singapore.

  • Mierwald, M., Seiffert, J., Lehmann, T. & Brauch, N.: “Do they affect it all?” - Measuring epistemological beliefs in history education and their relationship to students’ argumentation skills and future history teachers’ planning skills. Paper presented at the Annual Meeting of the American Educational Research Association (AERA), 11.04.2016, Washington, DC, USA.


  • Mierwald, M. (2015). t1 + t2 = historische Narration? Zugänge zur Erforschung historischen Erzählens in schulischen Lehr-/Lehrkontexten. Colloquium presentation at the Chair in History Didactics, 09.12.2015, Bochum.

  • Mierwald, M. (2015). Geschichtswissenschaft authentisch vermitteln? Erste Ergebnisse geschichtsdidaktischer Wirkungsforschung im Schülerlabor Geisteswissenschaften. Presentation at the internal conference of the Center of Educational Studies (CoES), 13.11.2015, Bochum.

  • Mierwald, M. (2015). Sprachlichkeit und Fachlichkeit im historischen Lernen?!– Zur Förderung historischen Argumentierens im Fach Geschichte. Presentation at the conference ‘Durchgängig und fachspezifisch? – Integrative Sprachförderung zwischen Anspruch und Umsetzung’, 05.-06.11.2015, Bochum.

  • Mierwald, M., Lehmann, T. & Brauch, N. (2015). Teilhabe an fachlichen Diskursen durch die Förderung historischen Argumentierens im Schülerlabor Geisteswissenschaften. Presentation at the Conference of Didactics 2015 ‘Befähigung zu gesellschaftlicher Teilhabe – Beiträge der fachdidaktischen Forschung‘, 28.-30.09.2015, Hamburg.

  • Mierwald, M., Seiffert, J., Klausmeier, K., Seifert, A. & Brauch, N. (2015). „Do they effect it all?“ Ein Werkstattbericht zur Erfassung epistemologischer Überzeugungen und ihrer Auswirkungen auf die Performanz des historischen und geschichtsdidaktischen Denkens. Presentation at the conference ‘geschichtsdidaktik empirisch 15’, 03.-04.09.2015, Basel.

  • Mierwald, M. (2015). War die ,NS-Volksgemeinschaft’ auch eine emotionale Gemeinschaft? Potenziale und Grenzen von Wissenschaftsvermittlung im Schülerlabor.  Presentation at the conference ‘Vermittlungspotenzial der ,NS-Volksgemeinschaft‘. Der fachdidaktische Gehalt eines wissenschaftlichen Analysekonzepts‘, 28.-29.05.2015, Schleswig.

  • Mierwald, M. & Brauch, N. (2015). „Authentizität als Chance der Vermittlung von Geschichtswissenschaft im Schülerlabor“. Poster presentation at the conference of the Society for Empirical Educational Research (GEBF) 2015 ‘Heterogenität. Wert. Schätzen’, 12.03.2015, Bochum.

  • Mierwald, M. (2015). „Authentizität als Chance der Vermittlung von Geschichtswissenschaft im Schülerlabor“. Poster presentation at Young Professionals Conference of the Society for Empirical Educational Research (GEBF) 2015, 09.03.2015, Bochum.

  • Mierwald, M. (2014). „Konzeptionalisierung und Förderung historischen Argumentierens“. Colloquium presentation at the Chair in History Didactics, 05.11.2014, Bochum.

  • Mierwald, M. (2014). „Authentische Quellen in Schrift und Ton als Ausgangspunkt zur Förderung „Argumentativer historischer Narrativität“ in der Wissenschaftsvermittlung im Schülerlabor Geisteswissenschaften“. Poster presentation at the Autumn Conference of the Professional School of Education ‘Verbunden in der Didaktik – Fächerübergreifender Austausch zu Lehr- und Lerntheorien’, 20.09.2014, Hattingen.

  • Mierwald, M. (2014). „Konzeptionalisierung und Förderung historischen Argumentierens“. Presentation at the interdisciplinary didactical conference „Fachlich Argumentieren Lernen“, 18.-19.09.2014, Cologne.

  • Mierwald, M. (2014). „Authentische Quellen in Schrift und Ton als Ausgangspunkt zur Förderung „Argumentativer historischer Narrativität“ in der Wissenschaftsvermittlung im Schülerlabor Geisteswissenschaften“. Presentation of the Ph.D. project at the internal conference of the Center of Educational Studies (CoES), 16.05.2014, Bochum.

  • Mierwald, M. (2014). „Authentische Quellen in Schrift und Ton als Ausgangspunkt zur Förderung „Argumentativer historischer Narrativität“ in der Wissenschaftsvermittlung im Schülerlabor Geisteswissenschaften“. Poster presentation at the conference ‘Denkanstöße zur Wissenschaftsvermittlung – auch fürs Alfried Krupp-Schülerlabor’, 07.02.2014, Bochum.